Herzschlag für Herzschlag

Spende des Kostheimer Carneval Vereins - 1600 Euro für die Stiftung Kloster Eberbach

Der heimatverwurzelte Kostheimer Carneval Verein schaut auch über seinen Tellerrand hinaus: Wenn der Rheingau dem Traum eines Dichters entsprungen sein könnte, wie Heinrich von Kleist meinte, dann gilt dies umso mehr für sein wohl berühmtestes europäisches Wahrzeichen Kloster Eberbach. In Zusammenspiel mit dem herrlichen Ambiente der Klosteranlage wird auch die dritte – einzigartige Närrische Weinprobe des Kostheimer Carneval Vereins - zu einem Fest des Frohsinns in vierfarbbunten Tönen in den würdigen Hallen des Laiendormitoriums. Weltbekannt aus dem Film-Epos „Der Name der Rose“.

Programm-Manager und KCV-Präsident Toni Oestereich wird wieder prickelnde „Meenzer Fassenacht“ mit überschäumender guter Laune präsentieren. Spitzenprotagonisten aus der „Fastnachtshochburg“ wie Obermessdiener und Fernsehsitzungspräsident Andreas Schmitt, Bernhard Knab als „Deutscher Michel“, die Spaßmacher-Company, der singende Protokoller Ralf Falkenstein, bekannt aus „Hessen lacht zur Fassenacht“, den Mainzer Hofsängern u.v.m..

Zwischen Vorträgen, Musik und Gesang werden im Laufe des Abends edle Weine des Klosters Eberbach probiert. Stefan Seyffardt, der Weinbau-Betriebsleiter des Klosterweinguts präsentiert die feinen Tropfen. Fundiert und dennoch humorvoll und knackig. Getreu dem Motto der Eberbacher Mönche: Vinum delacat et laetificat cor hominum – Der Wein ergötzt und erfreut des Menschen Herz.

Im Kloster Eberbach wird die Fastnachtsmagie der Superlative zu einer rauschend-grandiosen „Meenzer-Spitzen-Fassenacht“. Mit einer musikalischen Nachsitzung als „Absacker“ wird ein erlebbares Erbe für alle Sinne zelebriert werden.

Die ehemalige Zisterzienserabtei mit ihren eindrucksvollen mittelalterlichen und barocken Bauten, ist ein historisches Juwel. Für die Erhaltung dieses Kulturgutes, ist die „Närrische Weinprobe“ des Kostheimer Carneval Vereins als ein hilfreicher Beitrag für die Stiftung Kloster Eberbach gedacht. Der überlieferte Wahlspruch der Zisterziensermönche könnte kaum zutreffender zum Ausdruck bringen, was die Besucher bei der Närrischen Weinprobe in bewegenden Momenten erwartet: „Porta patet, cor magis“ (Unsere Tür steht offen, mehr noch unser Herz.)

Am heutigen Tag überreichten der Sprecher des großen Rates Thomas Gill und KCV-Berater Herbert Fostel einen Spendenscheck in Höhe von 1.600 Euro an den Vorsitzenden des Vorstands, Martin Blach, Stiftung Kloster Eberbach. Diese Spende unterstützt die Stiftung beim Erhalt der Klosteranlage. Zur Freude des Hausherren Martin Blach sagten die Repräsentanten des Kostheimer Carneval Vereins auch für die Kampagne 2017 wieder eine Spende zu.

 

Herbert Fostel
Berater des Kostheimer Carneval Vereins

 


Fakten zur nächsten Veranstaltung:

Närrische Weinprobe im Kloster Eberbach, Laiendormitorium (geheizt)
Donnerstag, 26. Januar 2017
Beginn: 19:00 Uhr, Einlass: 18:30 Uhr, Dauer: ca. 3 Stunden
Tickets: 55,00 Euro pro Person (nummerierte Sitzplätze)
Ticketpreis einschließlich Weinprobe, für weitere Speisen & Getränke ist zu fairen Preisen gesorgt
Vorverkauf unter www.kostheimer-carneval-verein.de
Sonderbus zum Kloster Eberbach (Hin und Zurück ab Mainz-Kostheim)

Bitte beachten Sie die Kostümpflicht aufgrund von Bild- und Filmaufnahmen.


Veranstalter:
Kostheimer Carneval Verein 1923 e.V., 55246 Mainz-Kostheim
Toni Oestereich, Präsident
Telefon: 06134 3534, Fax 3364
www.kostheimer-carneval-verein.de

Ansprechperson Presse: Herbert Fostel, herbert.fostel@dont-want-spam.t-online.de, mobil 0173 3537366

Stiftung Kloster Eberbach

65346 Eltville am Rhein, Telefon: +49 (0) 6723 9178-100, Fax: +49 (0) 6723 9178-105, info@dont-want-spam.kloster-eberbach.de