Stiftung

Landtagsabgeordnete wird Steinpatin

Petra Müller-Klepper engagiert sich für die Sanierung des Kreuzgangs

Kloster Eberbach, 27. Januar 2017.

Die Spendenaktion [denk mal] Ewigkeit – Setze Deinen Stein nähert sich dem erfolgreichen Abschluss. Innerhalb von sieben Monaten sind bereits mehr als 2/3 von  Förderern aus der gesamten Bundesrepublik gespendet worden. Bisher haben sich über 120 Spenderinnen und Spender im Eberbacher Kreuzgang-Projekt verewigt. Auch die Landtagsabgeordnete Petra Müller-Klepper übernahm heute eine Steinpatenschaft und brachte damit ihre Verbundenheit zum Ausdruck (siehe Foto). Als Abgeordnete für den Rheingau liegt ihr die Zukunft des Klosters Eberbach ganz besonders am Herzen.

„Kloster Eberbach ist nicht nur ein Denkmal der Kunst-, Kirchen- und Kulturgeschichte von europäischem Rang, sondern auch und ganz besonders eine zentrale Stätte unserer regionalen Geschichte, die es zu bewahren gilt. Es prägt als lebendiges Zentrum den Rheingau in der Gegenwart – mit seiner hohen Bedeutung für das Kulturleben, die Weinwirtschaft und den Tourismus. Damit es zu einem Ort mit Zukunft wird, erfolgt die nachhaltige Sicherung für kommende Generationen. Dafür braucht es die Unterstützung des Rheingaus und seiner Bürgerinnen und Bürger“, erklärte die Landtagsabgeordnete und Steinpatin.

 

Das Land werde seiner Verantwortung gerecht, indem es im Zuge der laufenden Generalsanierung rund 130 Millionen Euro in die einzigartige, fast 900 Jahre alte Klosteranlage investiere. Der Stiftung Kloster Eberbach gelinge es durch großartigen Einsatz und hohe Professionalität, das Weinkloster zu betreiben und zu unterhalten, ohne den Steuerzahler zu belasten. „Von der positiven Entwicklung, die sich in stabil hohen Gästezahlen niederschlägt, profitiert die gesamte Region“, so Petra Müller-Klepper.

Stiftung Kloster Eberbach

65346 Eltville am Rhein, Telefon: +49 (0) 6723 9178-100, Fax: +49 (0) 6723 9178-105, info@dont-want-spam.kloster-eberbach.de