Stiftung

Lions Club Rheingau engagiert sich für Sanierung des Kreuzgangs

Präsident Rainer Berthold übergibt in Vertretung aller Mitglieder die Spende an den Stiftungsvorstand Martin Blach

Lions Club Rheingau engagiert sich für die Sanierung des Kreuzgangs

Besondere Spendenaktion zum Erhalt des Klosters – 45.000 Euro fehlen noch!
Spenderinnen und Spender können sich verewigen. Spende statt Geschenk!

Die Spendenaktion [denk mal] Ewigkeit – Setze Deinen Stein! befindet sich im erfolgreichen Endspurt. Innerhalb von sechs Monaten sind immerhin schon 105.000 Euro gespendet worden. Spenderinnen und Spender aus der gesamten Bundesrepublik haben sich im Eberbacher Kreuzgang-Projekt bereits verewigt.

Auch der amtierende Präsident des Lions Club Rheingau Rainer Berthold nimmt die Spendenaktion für den gesamten Club wahr, um als Steinpate aktiv zu werden und so die enge Verbindung zwischen Rheingau und dem Kloster als herausragendes Kulturgut durch diese Patenschaft zu unterstreichen.

Rainer Berthold kennt die Sorgen und Nöte der Stiftung Kloster Eberbach genau. Und er schätzt das große Potential und die nachhaltige Strategie der gemeinnützigen Stiftung Kloster Eberbach, mit einer denkmalgeschützten, fast 900 Jahre alten Klosteranlage erfolgreich am Markt zu operieren. Daher unterstützt der Lions Club Rheingau das erfolgreiche Wirtschaften, schließlich kommen die notwendigen Mittel für Unterhalt und Betrieb nicht vom Land Hessen, sondern werden durch die Arbeit der Stiftung selbst erzielt. Der im Juni 2016 initiierte Spendenaufruf der besonderen Art ist Zeichen nachhaltiger Kreativität.

„Kloster Eberbach ist ein einzigartiger Schatz der Kulturregion Rheingau. Dazu gehört für mich auch die erklärte Bereitschaft der Stiftung als Ort für interkulturellen Austausch zugänglich zu sein. Kloster Eberbach: ein wahres Kulturgut von europäischem Rang, das unbedingt erhalten werden muss“, fordert Rainer Berthold voller Begeisterung. Das dafür notwendige moderne Stiftungsmanagement sei nicht umsonst durch den Bundesverband Deutscher Stiftungen mit dem KOMPASS-Preis ausgezeichnet worden. Kreativität, Ideenreichtum und Authentizität lasse die Akzeptanz in der Bevölkerung wachsen und garantiere eine vielfältige und bürgernahe Nutzung für Jung und Alt.

Der Kreuzgang sei für jedes Kloster der zentrale Ort und damit auch für Besucher von besonderer Bedeutung, erläutert Martin Blach, Vorsitzender des Vorstandes der Stiftung Kloster Eberbach. „Den Kreuzgang zu erhalten und seine historische Gestalt wiederherzustellen, ist eine grundlegend wichtige Aufgabe. Die barrierefreie Mobilität auf ebenen Sandsteinplatten wird den einheimischen und internationalen Klosterbesuchern sehr entgegenkommen“, so Martin Blach weiter.

Wer jetzt noch mitmachen will, muss sich beeilen!

weiterlesen >

Stiftung Kloster Eberbach

65346 Eltville am Rhein, Telefon: +49 (0) 6723 9178-100, Fax: +49 (0) 6723 9178-105, info@dont-want-spam.kloster-eberbach.de