Auszeichnungen Stiftung

Sieg beim KOMPASS-Preis für gute Stiftungsarbeit 2015

Kloster Eberbach in der Kategorie Stiftungsmanagement ausgezeichnet

Bundesverband Deutscher Stiftungen zeichnet Stiftung aus
Kloster Eberbach gewinnt deutschlandweit einzigartigen Stiftungspreis
Professionelles Management gewürdigt

Martin Blach: „Auszeichnung ist Anerkennung, Ansporn und Lohn für das Geleistete“

Kloster Eberbach, den 13. November 2015. Für die Stiftung Kloster Eberbach im Rheingau ein großer Erfolg: In der Kategorie „Erfolge durch professionelles Management“ nominiert vom Bundesverband Deutscher Stiftungen in Berlin hat sie - als einer der drei Anwärter auf den diesjährigen „KOMPASS“, die höchste Auszeichnung der Organisation, - den Sieg errungen.
„Schon die Nominierung wirkte als große Anerkennung unserer Arbeit und als Ansporn für die Zukunft – die Auszeichnung macht uns stolz auf die gemeinsame Teamarbeit, die wir leisten“, äußerte sich Martin Blach, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung, nach der Preisverleihung am gestrigen Abend im Haus Deutscher Stiftung in Berlin. „Wir haben den ‚Oscar‘ des deutschen Stiftungswesens errungen“.

Die Stiftung Kloster Eberbach war der Jury, so deren Begründung, durch ihre „modernen Managementstrukturen, ihr effizientes Facility-Managementsystem und die Etablierung erfolgreicher Kooperationen“ aufgefallen. Das Entscheidungsgremium bescheinigt ihr in ihrem Votum „strategischen Weitblick gepaart mit Nachhaltigkeit und Innovation“.
KOMPASS-Preisträger 2015 Sieger in der Kategorie Stiftungsmanagement   Ebenfalls für die Kategorie Stiftungsmanagement waren die Stiftung Bochumer Symphonie und die Vodafone Stiftung Deutschland im Rennen. Sehr starke Konkurrenz also.

„Der Sieg zeigt, dass sich in den alten Gemäuern inzwischen eine moderne und auf die Zukunft ausgerichtete Stiftung um das Kloster Eberbach kümmert“, hoben die Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung Kloster Eberbach, Staatsministerin Priska Hinz, und die ehrenamtliche Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Dr. Anna Runzheimer, hervor.
Hinz fügte hinzu: „Wir haben uns gegen harte Konkurrenz behaupten können. Ein großartiger Dank an ein tolles Team vor Ort in Eberbach ist mehr als angezeigt. Die Nominierung war schon ein Beleg für die herausragende Arbeit, die vor Ort geleistet wird. Der Sieg ist nun die Krönung und wird den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen weiteren Motivationsschub liefern.“

Professionalisierung und Kooperationen
Der zum Beispiel neu geschaffene Bereich des Facility Managements bildet seit der Neuaufstellung ein Herzstück der Stiftung. Es widmet sich den Herausforderungen im technischen, kaufmännischen und im Bereich der Außenanlagen. Damit hat es die Stiftung geschafft, ein Unternehmen zu entwickeln, das den Betrieb und den Unterhalt ohne Zuschüsse aus dem Landeshaushalt selbst trägt.
Geholfen hat bei der Neuaufstellung die Kooperation mit verlässlichen Partnern. Die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) spielt seit 2010 für das Facility Management eine wichtige Rolle. Beispielhaft dafür ist die umfangreiche Analyse der THM zum Einsatz alternativer Energien im Bereich des gesamten Klosters.
Die Stiftung arbeitet dazu mit Betrieben auf dem Klostergelände eng zusammen. Dies zeigt der gerade überarbeitete gemeinsame Internet- und Dachmarkenauftritt mit den ansässigen Gastronomiebetrieben und der Hessischen Staatsweingüter GmbH Kloster Eberbach seit 2010.

Uralt trifft hochmodern
Ein weiteres Beispiel dafür ist der Horizontalschnitt durch das 300-jährige neue Krankenhausgebäude des Klosters. Bei diesem sogenannten Mauersägeverfahren wird das Gebäude horizontal aufgeschnitten, um Folie und Platten einschieben zu können, die es vom dauerhaft feuchten Fundament trennen. Bisher wurde das Verfahren nur für historische Ein- und Mehrfamilienhäuser genutzt, das Kloster erringt damit Modellcharakter.

„Der KOMPASS kürt Können“, so beschreibt der Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen, Prof. Hans Fleisch, die Aufgabe des Stiftungspreises. Der Organisation gehören insgesamt rund 7.000 Stiftungen an, Tendenz steigend.

Pressemitteilung der Stiftung Kloster Eberbach

Pressemitteilung des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen (Würdigung)

Preisverleihung im Haus Deutscher Stiftungen, Berlin, 12. November 2015
Foto: Prof. Dr. Hans Fleisch, Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen,Martin Blach, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Kloster Eberbach,Dr. Cordula Haase-Theobald, Sprecherin der Jury, sowie Ingo Strugalla, Designer des KOMPASS-Preises (von rechts nach links)
Quelle: Bundesverband Deutscher Stiftungen, Fotograf: David Ausserhofer

Stiftung Kloster Eberbach

65346 Eltville am Rhein, Telefon: +49 (0) 6723 9178-100, Fax: +49 (0) 6723 9178-105, info@dont-want-spam.kloster-eberbach.de