Stiftung Auszeichnungen

Engagement für den Artenschutz

Kloster Eberbach als „Schwalbenfreundliches Haus“ ausgezeichnet

Die Stiftung Kloster Eberbach engagiert sich seit vielen Jahren für den Schwalbenschutz. Für diesen Einsatz zeichnete der Naturschutzbund Deutschland (NABU) die Stiftung nun mit der Plakette „Schwalbenfreundliches Haus“ aus.

Im Namen des NABU überreichte Manfred Kremer, Artenschutzbeauftragter der Stadt Eltville, die Plakette an Stiftungsmitarbeiter Ronny Weiß. Der Leiter des Infrastrukturellen Gebäudemanagements erklärte: „Denkmal- und Naturschutz stehen bei uns in einem natürlichen Spannungsverhältnis. Umso mehr freue ich mich, dass wir in Absprache mit dem Landesamt für Denkmalpflege künstliche Nisthilfen zum Erhalt der Rauchschwalben montieren konnten.“ Inzwischen brüten die Vögel sowohl im Kreuzgang als auch im Kapitelsaal des Klosters. Mehlschwalben nisten schon seit mehreren Jahren in selbstgebauten Nestern unter dem Dach der Basilika.

 

Bundesweit gehen die Bestände beider Schwalbenarten seit Jahren zurück. Grund seien insbesondere fehlende Nistmöglichkeiten sowie ein mangelndes Nahrungsangebot, sagte Kremer. Sowohl Rauch- als auch Mehlschwalben gehören daher zu den geschützten Arten.

 

Der Stiftung ist – trotz aller Herausforderungen im Denkmalschutz – der Artenschutz schon lange ein wichtiges Anliegen. Bereits im Jahr 2013 zeichnete der NABU das Kloster als „Fledermausfreundliches Haus“ aus.

 

 

Download Pressemitteilung

Download Pressebild

Bildunterschrift: Manfred Kremer, Artenschutzbeauftragter der Stadt Eltville, und Ronny Weiß, Stiftung Kloster Eberbach, bei der Übergabe der Auszeichnung. 

Stiftung Kloster Eberbach

65346 Eltville am Rhein, Telefon: +49 (0) 6723 9178-100, Fax: +49 (0) 6723 9178-105, info@dont-want-spam.kloster-eberbach.de