Alphabetische Bibliographie zu Kloster Eberbach

Stand: Frühjahr 2017

 

- Abteimuseum Kloster Eberbach -
Informationstafeln zur Ordens- und Klostergeschichte, hg. von der Stiftung Kloster Eberbach, [Eltville 2000].

Ambrosi, Hans; Retzel, G.
Die 1. Weinverkaufsmesse in Kloster Eberbach. Analyse eines Experiments. In: Der Deutsche Weinbau 26, 1971, S. 463-465.

Ambrosi, Hans.
Sechs Jahre Kloster Eberbacher Weinverkaufsmesse. Rückblick und Neuerungen. In: Der Deutsche Weinbau 31, 1976, S. 311-312.

Ambrosi, Hans.
Kloster Eberbach. Weinkultureller Mittelpunkt des Rheingaus. In: Heimatjahrbuch des Rheingau-Taunus-Kreises 29, 1978, S. 57-61.

Ambrosi, Hans.
250 Jahre Kabinettkeller in Kloster Eberbach. Festvortrag. In: Rheingauer Heimatbrief 115, 1981, S. 5-6.

Ambrosi, Hans.
Kloster Eberbach. In: Eltville am Rhein. 650 Jahre Stadt. Geschichte, Kultur, Landschaft. Eltville 1982, S. 43-48.

Ambrosi, Hans.
Kloster Eberbach als Staatsweinkellerei. In: Eberbach im Rheingau. Zisterzienser - Kultur - Wein, Wiesbaden/Eltville 1986, S. 183-196.

Ambrosi, Hans.
Das Weinkloster Eberbach 850 Jahre alt. In: Der deutsche Weinbau 41, 1986, H. 15, S. 795-797.

Ambrosi, Hans.
Die Zisterzienser am Rhein – eine Wirtschaftsgeschichte des Weines. In: Beiträge zur Rheinkunde 39, 1987, S. 11-22.

Ambrosi, Hans; Becker, Gerhard; Booß, Beate; Monsees, Yvonne
Das Weinkloster Eberbach im Rheingau. Ein Führer durch Geschichte, Klosterbaukunst und Weinkultur. Hg.: Verwaltung der Staatsweingüter Eltville. Eltville 1988.

Ambrosi, Hans.
Neueröffnung des Cabinet-Kellers. Kloster Eberbach setzt die Tradition der Mönche fort. In: Jahrbuch des Rheingau-Taunus-Kreises 2002, S. 129-131.

Amrhein, August.
Cisterciensermönche an der Universität Heidelberg von 1386 – 1549. In: Cistercienser-Chronik 18, 1906, S. 33-46, 71-82.
Kap.: Vom Kloster Eberbach im Rheingau, Diöz. Mainz, S. 36-37.

Amrhein, August.
Verzeichnis der zu Mainz ordinierten Cistercienser vom Jahre 1676 – 1803. In: Cistercienser-Chronik 18, 1906, S. 103-201, 230-236.
Kap. II: Kloster Eberbach, S. 230-236.

Apitz, Michael.
Welterbe-Wein-Tryptychon in der Basilika von Kloster Eberbach. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 16, 2007, H. 1, S. 15-18.

Arens, Andrea (Red.).
Citeaux 1098 – 1998. Rheinische Zisterzienser im Spiegel der Buchkunst. Ausstellungskatalog des Landesmuseums Mainz. Wiesbaden 1998.
Eberbach (Eberbacum) 1136, S. 103-123.

Arens, Fritz.
Das Nischengrab im Kreuzgang der Zisterzienserabtei Eberbach im Rheingau. In: Mainzer Zeitschrift 62, 1967, S. 110-116.

Arens, Fritz Victor.
Eine Reise durch den Rheingau im Jahre 1660. In: Nassauische Annalen 56, 1936, S. 177-184.
Besuch zweier Jesuiten im Kloster Eberbach, S. 178-180

Armonat, Thomas.
Die Schwierigkeit, das Einfache zu schaffen. In: Garten + Landschaft: Zeitschrift für Landschaftsarchitektur 122, 2012, H. 7, S. 12-15.
Betr. Gestaltung der Außenanlagen von Kloster Eberbach.

Arnold, Adalrich.
Das Cistercienser-Studienkollegium St. Jakob an der Universität Heidelberg 1387-1523. In: Cistercienser-Chronik 48, 1936, S. 33-44, 69-84, 106-120.

Azzola, Friedrich Karl.
Ein Güterstein des Klosters Eberbach im Rheingau von 1765 in Dienheim. In: Oppenheimer Hefte 28, 2004, S. 9.

Azzola, Friedrich Karl.
Der datierte Oppenheimer Güterstein des Klosters Eberbach im Rheingau von 1699. In: Oppenheimer Hefte 28, 2004, S. 38.

Back, Friedrich.
Ein Jahrtausend künstlerischer Kultur am Mittelrhein. Darmstadt 1932.
Kap.: Kloster Eberbach, S. 89-99, S. 206-210 (Anmerkungen).

Bär, Hermann.
Diplomatische Nachrichten von der natürlichen Beschaffenheit und Kultur des Rheingaues in mittlern Zeiten, mit Urkunden. Mainz 1790 (Beiträge zur Mainzer Geschichte der mittlern Zeiten 2).

Bär, Hermann.
Diplomatische Geschichte der Abtei Eberbach im Rheingau, 3 Bde. Bd. 1-2, bearb. und hg. von Karl Rossel, Wiesbaden 1855-1858; Bd. 3, fortgesetzt für 1331-1371 von L. E. Stoff, Wiesbaden 1886.

Barmbeck, Manfred.
Johannes Pauli und Konrad von Eberbach. In: Germanisch-romanische Monatsschrift 35, 1985, S. 437-438.

Bausinger, Leopold.
Jakob von Eltville (Abt von Eberbach), ein berühmter Sohn seiner Heimat. In: Rheingauer Heimatbrief 74, 1970, S. 13.

Bausinger, Leopold.
Das Oestricher „Käsbrett“. In: Rheingauer Heimatbrief 75, 1971, S. 19.
Eberbacher Rheininsel vor dem Reichartshäuser Hof.

Bausinger, Leopold.
Die „Bernhardiruhe“ bei Kloster Eberbach. In: Rheingauer Heimatbrief 81, 1972, S. 4.

Beck, Otto.
Biberach an der Riß. Simultane Stadtpfarrkirche St. Martinus und Maria. 5., neu bearb. Aufl. Regensburg 2006.
Eberbacher Patronatsrechte 1339-1564.

Becker, Erich.
Weinbau und Weinhandel des Klosters Eberbach in älterer Zeit. In: Der Rheingau 3, 1930, H. 12, S. 59-60.

Beeh, Wolfgang.
Zum Typus des Grabmals von Erzbischof Adolf II. in Kloster Eberbach. In: Kunst in Hessen und am Mittelrhein 10, 1970, S. 11-20.

Beeh, Wolfgang.
Grabsteine und Taufsteine im Hessischen Landesmuseum. In: Kataloge des Hessischen Landesmuseums 8, Darmstadt 1974, S. 121 ff.
S. 124: Grabstein des Bruders Johann Schefer, vmtl. Mönch aus Kloster Eberbach (+ 1420), mit Abb.

Beer, Ellen J.
Zur Buchmalerei der Zisterzienser im oberdeutschen Gebiet im 12. und 13. Jahrhundert. In: Bau- und Bildkunst im Spiegel internationaler Forschung. Festschrift zum 80. Geburtstag von Prof. Dr. Edgar Lehmann, hg. von Marina Flügge u.a., Berlin 1989, S. 72-87.

Bender, Karl.
Ortsgeschichte Osterspai. Osterspai 1993.
Kap.: Die Herrschaften. Das Kloster Eberbach, S. 35-38.

Benner, Ferdinand.
Kloster Eberbach – Hotel Ebertor. In: Rund um Boppard 53, 2007, H. 34, S. 15-18.

- Bernhard von Clairvaux -
Bernhard von Clairvaux. Der Zisterzienserheilige zur und in der Kunst. Katalog zur Ausstellung im Abteimuseum Kloster Eberbach 2003, hg. von der Stiftung Kloster Eberbach.
Einzelbeiträge zu Kloster Eberbach: siehe Hilmar Tilgner und Wolfgang Riedel.

Bertram, Heinrich.
Rheingauer Klöster: Kloster Eberbach. In: Der Rheingau 1, 1928, S. 13-15.
Kloster Eberbach, S. 14.

B(ibo), H(anns).
Weinhandel und Weinschank eines Rheingauer Klosters. In: Alt-Nassau 1933 Nr. 3.

B(ibo), H(anns).
Der Streit der Gemeinde Kiedrich mit dem Kloster Eberbach wegen des "Weinausschanks" anno 1630. In: Alt-Nassau 1933 Nr. 16.

B(ibo), H(anns).
Die Weinbergspächter des Klosters Eberbach i. Rhg. In: Alt-Nassau 1933 Nr. 20.

B(ibo), H(anns).
Die kulturelle Bedeutung der landwirtschaftlichen Reformen des Klosters Eberbach. In: Alt-Nassau 1934 Nr. 1.

Bickel, Wolfgang.
Eberbach – via activa – via contemplativa. Der Mönch – auf der Suche nach der vollkommenen Lebensform. In: Praxis Geschichte 14, 2001, H. 3, S. 48-51.

Biedert, Karl Heinz.
Vergleich beendete Rechtsstreit [zwischen Eberbach und dem Dorf Wackernheim um einen Wald in der Dorfgemarkung]. In: Heimat am Mittelrhein 27, 1982, H. 2, S. 4.

Bock, Oliver.
Lebendiges Kulturerbe. Stiftung Kloster Eberbach. Mainz 2002.

Bodmann, Franz Joseph.
Rheingauische Alterthümer oder Landes- und Regiments-Verfassung des westlichen oder Niederrheingaues im mittleren Zeitalter. Mainz 1819.
Mit zahlreichen Eberbacher Bezügen und Quellenauszügen; Abschnitt Eberbach, S. 178-193.

Böcker, Johann Josef; Brehm, Anne-Christine; Hanschke, Julian und Sauvé, Jean-Sébastien.
Architektur der Gotik. Rheinlande. Salzburg 2013
Katalog Nr. 145: Fragment eines Turmrisses [aus Eberbach].

Böcker, Johann Josef.
Eine Königswahlkirche für Frankfurt. Zur Auffindung zweier gotischer Baurissfragmente aus Kloster Eberbach. In: Der Denkmalpfleger als Vermittler. Gerd Weiß zum 65. Geburtstag. Wiesbaden 2014 (Arbeitshefte des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen 25), S. 197-206.

Böer, Ludwig.
Felicitas Bellon, eine unbekannte Mystikerin in der Barockzeit Bruchsals. In: Bruchsal. Veranstaltungen, Kultur- und Heimatgeschichte 3, 1981, S. 1-24.
Felicitas Bellon (1718-1762), Schwester des Eberbacher Mönchs Pater Gabriel, der ihre Lebensgeschichte niederschrieb; hier Auszüge aus der Handschrift.

Boehncke, Heiner; Sarkowicz, Hans.
Die Heimat der Romantik. Literarische Streifzüge durch den Rheingau. Frankfurt 2000.
Kloster Eberbach, S. 131-135.

Bonn, Heinrich (Bearb.).
Leeheimer Blätter. Eine Sammlung von Aufsätzen über die Geschichte von Leeheim und seiner Umgebung. 3. Aufl. Leeheim 2009.
Eberbacher Höfe. Blatt 10: Der Hof Hayna in Leeheim; Blatt 11: Der Bensheimer Hof; Blatt 21: Der Riedhäuser Hof.

Borst, Arno.
Gebeno von Eberbach. In: NDB 6, Berlin 1964, S. 113.

Borucki, H.
Studie über die Gnadenlehre des Jakob von Eltville (Abt von Eberbach) nach I. Sent. qu. 15. In: Cistercienser-Chronik 65, 1958, S. 1-24.

Brilmayer, Karl Johann.
Rheinhessen in Vergangenheit und Gegenwart. Mainz 1905. ND Würzburg 1985.
Enth:. Zahlreiche hist. Angaben zu den rheinhessischen Höfen und Besitzungen von Eberbach.

Brouette, Emilie.
Conrade d'Eberbach. In: Dictionnaire des auteurs cisterciens 1, Rochefort 1975, Sp. 183-184.

Brück, Anton Ph(ilipp).
Mainzer Säkularisationspläne für Bleidenstadt, Eberbach und Seligenstadt in der Mitte des 16. Jahrhunderts. In: Nassauische Annalen 79, 1968, S. 363-368.

Büttner, Heinrich.
Der Mainzer Historiker Bodmann und ein Papstprivileg für Kloster Eberbach im Rheingau. In: Nassauische Annalen 70, 1959, S. 216-218.

Busch, Jörg W.
Der Eberbacher "Cabinetkeller" 1730-1803. Wiesbaden 1981 (Schriften zur Weingeschichte 60).
Auszüge auch in: Eberbach im Rheingau. Zisterzienser - Kultur - Wein, Wiesbaden/Eltville 1986, S. 117-121.

Busch, Jörg W.
Die Anfänge des herzoglich nassauischen Cabinetkellers und der Versuch einer Flaschenvermarktung seiner Weine. Wiesbaden 1984 (Schriften zur Weingeschichte 71).

Claus, Paul.
Der Erfelder- und Bensheimer Hof - ehemals Höfe des Klosters Eberbach im Ried in Vergangenheit und Gegenwart. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 6, 1997, H. 4, S. 18-25.

Claus, Paul.
Cabinet – einst das Adelsprädikat des Rheingauer Weines. In: Claus, Paul; Staab, Josef (Hg.). Rheingauer Weinkultur. Zeugnisse aus zwei Jahrtausenden. Oestrich-Winkel 2000 (Beiträge zur Weinkultur 2000), S. 42-45.
Kap.: Der Eberbacher Cabinet-Keller, S. 42 f.

Claus, Paul.
Historische Gütergrenzsteine der Klöster und Klosterhöfe im Rheingau. Stand 2001. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein – Geschichte – Kultur 10, 2001, H. 3, S. 2-12.
Kap.: Die Zisterzienserabtei Eberbach (1136-1803), S. 4-9.

Claus, Paul.
Klosterhof Schloß Reichartshausen bei Oestrich. In: Rheingauer Zehnt- und Klosterhöfe und der Wein. Oestrich-Winkel 2001 (Beiträge zur Weinkultur 2001), S. 31-32.

Claus, Paul.
Der Neuhof bei Hattenheim. In: Rheingauer Zehnt- und Klosterhöfe und der Wein. Oestrich-Winkel 2001 (Beiträge zur Weinkultur 2001), S. 35-37.

Claus, Paul.
Der Steinberg bei Hattenheim. In: Rheingauer Zehnt- und Klosterhöfe und der Wein. Oestrich-Winkel 2001 (Beiträge zur Weinkultur 2001), S. 37-39.

Cobabus, Norbert.
Die Madonna von Hallgarten und ihre Nachbildungen sowie ihre „Schwestern“ aus dem Kloster Eberbach und aus Dromershausen. Rödermark 2010.

Conrad, Karl-Heinrich.
Kloster Rosenthal. Ein Beitrag zur Geschichte des Zisterzienserinnenklosters, Grünstadt (Pfalz) 1986.
Kap.: Eberbacher Äbte visitieren Rosenthal, S. 24-26.

Craemer, Ulrich.
Das Hospital als Bautyp des Mittelalters. Köln 1963.
S. 34 f.: Hospital Eberbach, mit Grundriß.

Cramer, Johannes.
Der Hof des Klosters Eberbach in Hadamar. In: Architectura 20, 1990, H. 1, S. 27-36.

Cuno, [Eduard].
Die Abtei Eberbach. In: Mitteilungen über Wiesbaden und vom Mittelrhein. Festschrift zu der Wander-Versammlung des Verbandes Deutscher Architekten und Ingenieure in Wiesbaden. München 1880 (Zeitschrift für Baukunde 3, Ergänzungsheft), Sp. 47-54, mit Blatt VI und VII.

Curschmann, Dieter.
Die Besitzungen des Klosters Eberbach im Undenheimer Raum. In: Aus alten Zeiten. Heimatbeilage der Rheinhessischen Landeszeitung 1960, Nr. 16-18.

Curschmann, Dieter.
Wahlheimer Hof und Wüstung Bleidesheim. In: Katholische Kirche in Hahnheim. Festschrift zur Altarkonsekration durch Hermann Kardinal Volk und Renovierung 1980. Hahnheim 1980, S. 107-116.
Wahlheimer Hof: Eberbacher Grangie; Bleidesheim: Eberbacher Patronatskirche (wüst).

Daunke, Manfred.
Die Nassauisch-Preussische Weinbaudomäne im Rheingau 1806-1918. Stuttgart 2006 (Geschichtliche Landeskunde 63).
Kap.: Der Eberbacher Kabinettkeller – Aushängeschild bis heute, S. 113-119.

Deckers, Daniel.
Es blühe der Steinberg. In: Frenzel, Ralf (Hg.). Kloster Eberbach. Geschichte und Wein. Wiesbaden 2015, S. 79-140.

Dehio, Georg.
Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler: Hessen, bearb. von Magnus Backes u.a., München/Berlin 1980
Eberbach, S. 174-182 (W. Einsingbach).

Dehio, Georg.
Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler: Hessen II. Der Regierungsbezirk Darmstadt, bearb. von Folkhard Cremer u.a., München/Berlin 2008.
Ehem. Zisterzienser-Abtei Eberbach, S. 419-428 (G. Weiß).

Demandt, Dieter.
Kloster Eberbach und die Entstehung des Mainzer Stadtrates. In: Zisterzienser-Studien 3, Berlin 1976, S. 95-105 (Studien zur europäischen Geschichte 13).

Demuth, Gerhard; Sattler, Siegbert.
Generalinstandsetzung 1986 - 2000. In: Eberbach im Rheingau. Zisterzienser - Kultur - Wein, Wiesbaden/Eltville 1986, S. 173-181.

- Denkmalpflege -
Die Denkmalpflege im Regierungsbezirk Wiesbaden. Bericht des Bezirkskonservators über die Jahre 1924 -1928 und 1929-1936. 2 Bände, bearb. u.a. von H.K. Zimmermann.
Zahlreiche Beiträge zu Eberbach, darunter in Bd. 2, 1929-1936: Arbeiten in Kloster Eberbach, S. 35-41.

- Denkmaltopographie Hessen -
Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Hessen, hg. vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen.

Landkreis Darmstadt-Dieburg, bearb. von Siegfried Enders, Wiesbaden 1988.
Höfe und Mühlen des Klosters Eberbach: Gehaborner Hof, Gemarkung Weiterstadt, S. 547; Sensfelder Hof (mit Mühle), Gemarkung Gräfenhausen, S. 557.

Stadt Limburg, bearb. von Verena Fuchß. Wiesbaden 2007.
Stadthof des Klosters Eberbach "In der Erbach", S. 315-317.

Rheingau-Taunus-Kreis I, 1-2: Altkreis Rheingau, bearb. von Dagmar Söder. Wiesbaden 2014.
Klosterlandschaft Eberbach, S. 67-73; Kloster Eberbach, Klosterbezirk, S. 338-356 (mit den Klosterhöfen Geisgarten und Neuhof sowie der Weinlage Steinberg). - Grangien (Wirtschaftshöfe): Draiser Hof, S. 164 f., Reichartshäuser Hof, S. 742-744, Steinheimer Hof, S. 227-229. - Klosterhöfe: Geisenheim, S. 458, Kiedrich, S. 582 f., Lorch, S. 641, Hallgarten, S. 782 f., 789. - Klostermühlen Kiedrich, S. 561, 575. - Weinlagen Gräfenberg, S. 593, Pfaffenberg, S. 333 f.; Rheininsel Mariannenaue, S. 292 f.; Gütersteine: S. 562, 593, 596.

- Denkmaltopographie Rheinland-Pfalz -
Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, hg. von der Generaldirektion Kulturelles Erbe, Direktion Landesdenkmalpflege.

Band 2.2: Stadt Mainz, Altstadt, bearb. von Ewald Wegner, Düsseldorf 1988.
Erbacher Hof, Stadthof des Klosters Eberbach, mit Kapelle, Himmelgasse 9: S. 212 f.

Band 5.1: Kreis Bad Kreuznach (Stadt Bad Kreuznach), bearb. von Edith Ruser und Hubert Dellwing, Düsseldorf 1987.
Gut Neuhof (Eberbacher Weinhof), S. 104 f.

Band 18.1: Kreis Mainz-Bingen, bearb. von Dieter Krienke, Worms 2007.
Hof (Grangie) des Klosters Eberbach: Der Sandhof, mit den Sandmühlen und der Königsklinger Aue (im Rhein), VGem. Heidesheim, S. 324-329.

Band 18.2: Kreis Mainz-Bingen (Verbandsgemeinde Nierstein-Oppenheim), bearb. von Dieter Krienke, Worms 2011.
Ev. Pfarrkirche Dolgesheim: Eberbacher Patronatskirche, S.154 f.; Eberbacher Grenzsteine: Essenheim, S. 264 f., Elsheim, S. 344 f.

Band 18.3: Kreis Mainz-Bingen (Verbandsgemeinde Nierstein-Oppenheim), bearb. von Dieter Krienke, Worms 2011.
Oppenheim: Ehem. Rathof-Kapelle (Kapelle des Eberbacher Stadthofs), S. 244 f.; Reste des Eberbacher Hofs in der Rathofstraße, S. 302-304; Hahnheim: Wahlheimer Hof (Grangie von Eberbach), S. 104-106; Dienheim: Ev. Pfarrkirche (Eberbacher Patronatskirche), S. 81-84; Schwabsburg: Eberbacher Grenzstein, S. 198-200; Selzen: Eberbacher Mühle, S. 342.

Dertz, Wolfgang.
Kloster Eberbach - Wald und Wasser. In: Eberbach im Rheingau. Zisterzienser - Kultur - Wein, Wiesbaden/Eltville 1986, S. 135-142.

- Die deutschen Inschriften -
Die deutschen Inschriften, Band 49, MR 6. Die Inschriften der Stadt Darmstadt und der Landkreise Darmstadt-Dieburg und Groß-Gerau, bearb. von Sebastian Scholz. Wiesbaden 1999.
Enth.: Nr. 394/15: Güterstein von Kloster Eberbach, 1616, heute vor der Kirche von Wolfskehlen, S. 273 f.

Band 60, MR 8. Die Inschriften des Rhein-Hunsrück-Kreises I (Boppard, Oberwesel, St. Goar), bearb. von Eberhard J. Nikitsch. Wiesbaden 2004.
Enth.: Nr. 82 (+): Wasserspeier in Form eines Löwen vom Eberbacher Klosterhof in Boppard, 1453, S. 94 f.; Nr. 439: Güterstein, vermutlich aus Eberbacher Besitz, S. 368.

Dietz, Wilfried.
Die Töpferei in Aulhausen 1: Die Fundsituation und die Aulhauser Produkte, Teil 1. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 1995, H. 2, S. 24-36.
Kap. 2.3 Bodenfliesen [aus Eberbach], S. 32-36.

Dietz-Lenssen, Matthias; Farkas, Lisa (Bearb.).
Kloster Eberbach. Augenblicke des Unvergänglichen. Bildband, hg. von der Stiftung Kloster Eberbach. Mainz 2005.

Dietz-Lenssen, Matthias.
Die Mainzer Zeit des Rheingaus. Kurfürstliche Vergangenheit – von Willigis bis Napoleon. Bodenheim 2013.
Kap.: Rheingauer Klöster. Kloster Eberbach, S. 128-130.

Dimier, Marie-Anselme.
Artikel Eberbach. In: Dictionnaire d’histoire et de géographie ecclésiastiques 14, 1960, Sp. 1281-1285.

Dinzelbacher, Peter.
Zur Ikonographie eines Marienkapitels im Kloster Eberbach. In: Cistercienser Chronik 111, 2004, H. 1, S. 85-89.

Dinzelbacher, Peter.
Bernhard von Clairvaux. Leben und Werk des berühmten Zisterziensers. 2. Aufl. Darmstadt 2012.

Döry, Baron Ludwig.
Die Mainzer Stuckateure der Bandlwerkzeit. In: Mainzer Zeitschrift 48/49, 1953/54, S. 110-152.
Betr. auch Stuckarbeiten in und für Eberbach.

Döry, Baron Ludwig.
Zwei Skulpturen von J. S. Pfaff aus Kloster Eberbach. In: Städel-Jahrbuch NF 1, 1967, S. 171-178.

Döry, Baron Ludwig.
Zwei barocke Meisterwerke in Kriftel: Statuen der hll. Bernhard und Josef von Burkhard Zamels aus dem Kloster Eberbach. In: Rad und Sparren. Zeitschrift des Historischen Vereins Rhein-Main-Taunus 19, 1991, S. 15-25.

Döry, Baron Ludwig.
Burkhard Zamels – Der führende Bildhauer in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts in Mainz (mit einem Werkkatalog). In: Mainzer Zeitschrift 110/111, 2015/2016, S. 27-109.
Darin: Werkverzeichnis Eberbach im Rheingau, S. 92. - Abb. Nr. 38-39 S. 46, Nr. 44 S. 49, Nr. 52 S. 53, Nr. 75 S. 64, Nr. 82 S. 67, Nr. 83 S. 68: jeweils mit Beschreibungen im Text.

Domarus, Max.
Eine Denkschrift des Eberbacher Abtes Alberich gegen die Heranziehung des Klosters zur Kriegskontribution 1695. In: Mitteilungen des Vereins für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung 1905/06, Sp. 135-136.

Domarus, Max.
Die Eberbacher Klosterbibliothek und die Nationalbibliothek in Paris im Jahre 1797. In: Mitteilungen des Vereins für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung 1906/07, Sp. 21-24.

Domarus, Max.
Kleine Beiträge zur Geschichte des Rheingaus. 1. Die letzten Eberbacher Mönche und Novizen. In: Nassauische Heimat 6, 1926, Nr. 1, S. 1-4. - Ergänzungen ebd. 7, 1927, Nr. 10, S. 78-79.

Düll, Siegrid.
Vom alten sollst du behalten was gut und schön ist.“ Oppenheimer Inschriften des 18. Jahrhunderts. In: Mainzer Zeitschrift. Mittelrheinisches Jahrbuch für Archäologie, Kunst und Geschichte 82, 1987, S. 71-99.
Katalog Nr. 1 S. 78: Grenzstein des Abtes Alberich Kraus, 1699; Nr. 11, S. 80: Grabstein des Eberbacher Mönchs Robert Landvogt aus Rockenberg in der Wetterau, Verwalter des Dienheimer Hofs, im ehem. Franziskanerkloster 1713; Nr. 34 S. 85: Bauinschrift mit Wappen des Abtes Adolph Dreimühlen an der Rathofkapelle, 1731 (mit Abb. 10); Nr. 57 S. 89: Glocke des Abtes Adolph Werner, mit Inschrift 1783; Nr. 59 S. 89: Gedenkinschrift des Abtes Adolph Dreimühlen, auf Postament eines Kruzifix (mit Abb. 11); Nachtrag Nr. 309a, S. 91: Grenzstein der Abtei Eberbach von (angeblich) 1665/1666.

Dunning, Albert.
Joseph Schmitt. Leben und Kompositionen des Eberbacher Zisterziensers und Amsterdamer Musikverlegers (1734-1791). Amsterdam 1962 (Beiträge zur mittelrheinischen Musikgeschichte 1).

Eberl, Immo.
Die Zisterzienser. Geschichte eines europäischen Ordens. Stuttgart 2002.

Eckes, Konrad.
Wo lag der Klosterhof Dadenborn? Eine Gründung der Zisterziensermönche aus Eberbach im heutigen Münchwald vor dem Jahre 1200. In: Bad Kreuznacher Heimatblätter 1991, Nr. 10, S. 1-2.

Eichholz, P(aul).
Die verloren geglaubte Schleuse im Kloster Eberbach. In: Mitteilungen des nassauischen Vereins für Altertumskunde und Geschichtsforschung 1902/03 Nr. 3, Sp. 87-88.

Einsingbach, Wolfgang.
Bemerkungen zur Baugeschichte der Klostergebäude in der ehemaligen Zisterzienserabtei Eberbach im Rheingau. In: Kunst in Hessen und am Mittelrhein 11, 1971, S. 51-79.

Einsingbach, Wolfgang.
Das ehemalige Zisterzienserkloster Eberbach im Rheingau. Kunstgeschichtlicher Führer zur Besichtigung des Klosterbezirks und der historischen Räume (Große Ausgabe). 1. Aufl. 1971, 2. erw. Aufl. 1973.

Einsingbach, Wolfgang.
Zum Hof des Klosters Eberbach in Kiedrich. In: Nassauische Annalen 84, 1973, S. 214-218.

Einsingbach, Wolfgang.
Kloster Eberbach (Große Ausgabe), 3. überarbeitete und aktualisierte Aufl. von Wolfgang Riedel und Josef Staab. München/Berlin 1996.

Einsingbach, Wolfgang.
Kloster Eberbach (Kleine Ausgabe), München/Berlin 1982, 20. überarbeite und aktualisierte Aufl. von Wolfgang Riedel, München/Berlin 2015 (DKV-Kunstführer 267).
Auch in englischer und französischer Übersetzung.

Einsingbach, Wolfgang; Riedel, Wolfgang.
Kloster Eberbach im Rheingau. München/Berlin 2004; 3. überarb. Aufl. Berlin/München 2014.

Eisenbach, Jürgen.
Die Umwandlung einer alten Naturalabgabepflicht des Klosters Eberbach an die Gemeinde Oestrich in eine Geldspende 1704. In: Der Ausscheller 2005, S. 51-53.

Elm, Kaspar.
Das Kloster Eberbach, ein Spiegel zisterziensischen Ordenslebens. In: Forschung und Forum 1, Eltville 1986, S. 7-20.

Elm, Kaspar.
Dauer und Wandel zisterziensischen Ordenslebens in Eberbach. In: Der Erbacher Hof. Bildungszentrum der Diözese  Mainz. Ursprung – Auftrag – Gestalt. Mainz 1987/88 (Neues Jahrbuch für das Bistum Mainz), S. 42-53.

Elsheimer, Herbert.
Eberbach – Rheingauer Kloster links des Rheins. In: Heimatjahrbuch des Landkreises Mainz-Bingen 28, 1984, S. 61-64.

Emig, E(rik).
Das Weinkloster Eberbach. Das 850jährige Zisterzienser-Kloster: Baudenkmal und Weinbauzentrum. In: Wiesbaden international 19, 1988, H. 8, S. 2-3.

Engels, Peter.
Von der Grangie zum Stadtgut – Geschichte des Gehaborner Hofes. In: Gehaborn. 100 Jahre Stadtgut. Darmstadt 1997, S. 9-35.

Epperlein, Siegfried.
Waldnutzung, Waldstreitigkeiten und Waldschutz in Deutschland im hohen Mittelalter. 2. Hälfte 11. Jahrhundert bis ausgehendes 14. Jahrhundert. Stuttgart 1993 (Vierteljahresschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Beiheft 109).
Kap.: Mittelrheinischer Raum, S. 50-63, mit vorwiegend Eberbacher Betreffen.

- Der Erbacher Hof, Mainz -
Erbacher Hof. Bildungszentrum der Diözese Mainz. Mainz 1980.
s. Beiträge Schnorrenberger-Krimmel und Jung.

Der Erbacher Hof. Bildungszentrum der Diözese Mainz. Ursprung – Auftrag – Gestalt. Mainz 1987/88 (Neues Jahrbuch für das Bistum Mainz 1987/88).
s. Beiträge Elm, Jung, Rupprecht, Schnorrenberger-Salmanzig und Willius.

Erckmann, Gottfried.
Der Binger Wald. Bingen a.Rh. 1930
Kap.: Lendershof und Faitzberg, S. 353-358. - Lendershof: Eberbacher Wirtschaftshof (Grangie).

Esser, Karl Heinz.
Bericht über neue Erkenntnisse zur Baugeschichte von Eberbach. In: Mainzer Zeitschrift 53, 1958, S. 83-87.

Faber, Rolf.
Jubiläum eines Prädikats. Seit 250 Jahren gibt es „Cabinet-Wein“ [im Kloster Eberbach]. Auf den Spuren der Geschichte im Rheingau. In: Wiesbadener Leben 29, 1980, H. 10, S. 12.

Faber, Rolf.
Die Reformation in Mosbach-Biebrich, Wiesbaden-Biebrich 1984 (Biebricher Geschichtsblätter).
Betr. die Eberbacher Patronatskirche Mosbach.

Faber, Rolf.
850 Jahre Kloster Eberbach. In: Wiesbadener Leben 1986, H. 2, S. 28-29; H. 3, S. 28-30; H. 4, S. 30-32; H. 5, S. 34-36; H. 6, S. 13-14; H. 7, S. 25-26; H. 8, S. 15-16; H. 9, S. 15-16; H. 10, S. 28-29; H. 11, S. 28-29; H. 12, S. 27-29; 1987, H. 1, S. 32-33.

Faber, Rolf.
Ein Eber war der Fingerzeig Gottes. 875 Jahre Eberbach – Auch ohne Gründungslegende ein großartiges Kulturdenkmal. In: Jahrbuch Rheingau-Taunus-Kreis 2012, S. 137-140.

Faber, Wigbert.
Die katholische Kirchengemeinde von Dienheim. Dienheim 2014 (Aus der Geschichte von Dienheim 4).
Kap.: Das Kloster Fulda in Dienheim, S. 8 f.; Der Paterhof (= Wirtschaftshof von Eberbach), S. 9-12; Die Nikolauskapelle (unter Eberbach), S. 12-14; Das Haus der Beginen (unter Eberbach), S. 14 f.

Faber, Wigbert.
Dienheim und seine Herrscher: Kurpfalz und Fulda. Dienheim 2015 (Aus der Geschichte von Dienheim 6).
Kap.: Dienheim und das Kloster Fulda, S. 3-9 (S. 7 ff.: Patronatsrechte der Bonifatiuskirche unter Eberbach).

Faust, Erwin.
Die Hattenheimer Pfarrchronik und die Beziehung [Hattenheims] zu Kloster Eberbach. In: Rheingauer Heimatbrief 125, 1983, S. 10-14; 126, 1983, S. 6-8.

Faust, Erwin.
Die letzte Weinversteigerung [1906] im Refektorium zu Eberbach. In: Rheingauer Heimatbrief 136, 1986, S. 4-5.

Feldtkeller, Hans.
Kloster Eberbach. Instandsetzungen nach Kriegsende. In: Hessische Heimat 13, 1963, H. 3, S. 8-12.

Fiedler, Franz.
Das Frankenfeld. In: 50 Jahre Allmendfeld 1937 - 1987. Beiträge zur Dorfgeschichte. [Gernsheim 1987], S. 19-25.
Betr. den Frenkfelder Hof des Klosters Eberbach, heute Teil der Gemarkung von Allmendfeld.

Finger, H.
Artikel Eberbach. In: Lexikon des gesamten Buchwesens 2, Stuttgart 1989, S. 405 f.

Fink, Otto
Damals im Rheingau. Anekdoten und Geschichten. Wiesbaden [1981].
Kap.: Eberbachs Verluste im 30jährigen Krieg, S. 68-70.

Fiolka, Alexander.
900 Jahe Orden der Zisterzienser. Von Citeaux nach Marienschloß. 2. Aufl. Rockenberg 1998.
Kap.: Von Eberbach nach Arnsburg. Kloster Eberbach, S. 29-31.

Flug, Brigitte.
Äussere Bindung und innere Ordnung. Das Altmünsterkloster in Mainz in seiner Geschichte und Verfassung von den Anfängen bis zum Ende des 14. Jahrhunderts. Stuttgart 2006 (Geschichtliche Landeskunde 61).
Kap.: Der Zisterzienserorden und das Vaterkloster Eberbach, S. 95-104.

Frenzel, Ralf (Hg.).
Kloster Eberbach. Geschichte und Wein. Wiesbaden 2015.
Kap. u.a.: Wurzer-Berger, Martin. Kloster Eberbach - Die Faszination eines historischen Ortes, S. 31-78; Deckers, Daniel. Es blühe der Steinberg, S. 79-140; Zohlen, Gerwin. Die karge Schönheit. Kloster Eberbach und Domäne Steinberg, S. 141-187.

Fritz, Markus.
Aspekte der baulichen Entwicklung von Burg Osterspai. In: Burgen und Schlösser 44, Heft 2, 2003, S. 106-113.
Kap.: Die Kapelle als ein Relikt des Eberbacher Klosterhofs, S. 107 f.

Frohnhäuser, Ludwig.
Gustaf Adolf und die Schweden in Mainz und am Rhein. In: Archiv für hessische Geschichte und Altertumskunde NF 2, 1899, S. 1-234.

Fruytier, Amedeus.
Namenliste der Religiosen von Eberbach aus dem Jahre 1631 von Karl de Visch, in: Cistercienser-Chronik 26, 1914, S. 267-272.

Führkötter, Adelgundis.
Kloster Eberbach und Hildegard von Bingen. In: Rheingau-Taunus-Heimatbrief 4, 1990, H. 2, S. 15.

Fuchs, Johann-Georg.
Limburger Patriziat 1500 – 1800. Materialsammlung zur Geschichte ratsfähiger Familien in Limburg an der Lahn. Limburg 1993.
Kap.: 6. Die Keller der Klöster und des Adels: 2. Eberbach, S. 322 f.

Gärtner, Otto
In einem stillen Waldwinkel des Rheingaus. Kloster Eberbach, seine Geschichte und seine Bauten. In: Hessische Heimat. Beilage der Giessener Allgemeinen 47, Gießen 1996, S. 41-44.

Gajewski, Alexandra.
The abbey church of Eberbach and the idea of a ‚Bernardine’ Cistercian architecture. In: Engel, Ute (Hg.). Mainz and the Middle Rhine Valley. Medieval art, architecture and archaeology. Leeds 2007, S. 33-52.

Gast, Uwe.
Die mittelalterlichen Glasmalereien in Oppenheim, Rhein- und Südhessen. Berlin 2011 (Corpus vitrearum Medii Aevi, Deutschland 3.1).
Eberbach: Ehemaliges Zisterzienserkloster, S. 493, mit Abb. S. 648 Nr. 309.

Geib, Karl.
Historische Topographie von Kreuznach. Kreuznach 1937.
Enth.: Der Neuhof [von Kloster Eberbach bei Kreuznach], S. 91.

Geier, F[ranz Xaver]; Görz, R[ichard].
Denkmale romanischer Baukunst am Rhein. 4 Teile, Frankfurt 1846.
Lieferung 1: Die alte Kirche von Eberbach

Gensicke, Hellmuth.
Besitz von König, Kirche und Adel. In: Gernsheim am Rhein. 600 Jahre Stadt 1356 – 1956. Festschrift, Gernsheim 1956, S. 191-213.
Besitz (Höfe, Wald, Rheinauen) von Kloster Eberbach
Wiederabdruck in: 625 Jahre Stadt Gernsheim, 1981, S. 430-459.

Gensicke, Hellmuth.
Aus der Geschichte von Heuchelheim. In: 1200 Jahre Heuchelheim, Kreis Limburg. Heuchelheim 1972, S. 19-31.
Hof des Klosters Eberbach in Heuchelheim, S. 25 f., 31 (Anmerkungen).

Gensicke, Hellmuth.
Aus der Geschichte der Dörfer und Flecken Biebrich und Mosbach von 874 bis 1806. In: Faber, Rolf (Hg.). Chronik Biebrich am Rhein 876 – 1974. Wiesbaden 1974, S. 27-92.
Kap.: Die Grundherrschaft (u.a. von Eberbach), S. 31 ff.; Kirche und Pfarrei (im Besitz von Eberbach), S. 47 ff.

Gensicke, Hellmuth.
Geschichte der Stadt Braubach. Braubach 1976.
Kap.: Besitz und Einkünfte von Adel und Kirchen: Die Abtei Eberbach, S. 119-122; Die Mühlen im Dinkholdertal [im Besitz von Kloster Eberbach, vor 1580 verkauft], S. 266 f.

Gensicke, Hellmuth.
Aus der Geschichte von Werschau. 750 Jahre 1235 – 1985 Werschau [1985].
Besitz von Adel und Kirchen, Kloster Eberbach S.24 f.

Georgi, Timo; Macho, Sebastian.
Das digitalisierte Kloster Eberbach. Mit LOGIK durch 200 Jahre Klostergeschichte. In: Jahrbuch Rheingau-Taunus-Kreis 2017, S. 127-129.

Gerlich, Alois.
Eberbach, Zisterzienserkloster. Artikel in: Lexikon des Mittelalters 3, 1986, Sp. 1511-1512.

 - Germania Benedictina -
Germania Benedictina IV/1: Die Mönchs- und Nonnenklöster der Zisterzienser in Hessen und Thüringen, St. Ottilien 2011.
Eberbach, Band 1, S. 383-572 (Peter Engels, Hartmut Heinemann, Hilmar Tilgner).

Gerster, Andrea.
Die Amtsführung des Abtes Martin Rifflinck im Spiegel seines Geschäftstagebuches ‚Variae Annotationes’. In: Riedel, Wolfgang (Hg.). Das Zisterzienserkloster Eberbach an der Zeitenwende. Abt Martin Rifflinck (1498-1506) zum 500. Todesjahr. – Mainz 2007 (Quellen und Abhandlungen zur Mittelrheinischen Kirchengeschichte 120), S. 113-147.

Ghisalberti, Carla.
La decorazione architettonica ad Eberbach. Elementi per una datazione. In: Arte d’occidente 1, Roma 1999, S. 425-433.

Glock, Walter (Bearb.).
Geschichte des Eberbacher Klosterhofes zu Erfelden a. Rh. Erfelden 1989 (Mschr.).

Göttert, Rolf
Das Schicksal eines Rüdesheimers. Laurentius Müller (1745-1818). In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 3, 1994, S. 24-26.
Letzter Abt von Eberbach.

Götting, Franz; Leppla, Rupprecht.
Geschichte der nassauischen Landesbibliothek zu Wiesbaden und der mit ihr verbundenen Anstalten 1813-1914. Festschrift zur 150-Jahrfeier der Bibliothek am 12. Oktober 1963. Wiesbaden 1963 (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Nassau 15).
S. 60-94: Die Säkularisation der Klosterbibliotheken (darunter Eberbach).

Goldberg, Ann E.
A Social Analysis of Insanity in Nineteenth-Century Germany: Sexuality, Delinquency, and Anti-Semitism in the Records of the Eberbach Asylum. Diss. Los Angeles, University of California, 1992.
S. 26-55: The Duchy of Nassau and the Eberbach Asylum.

Goldberg, Ann.
Psychiatrie und weibliche Devianz: Frauen, ländliche Gesellschaft und die nassauische Irrenanstalt Eberbach, 1815-1849. In: Wissen und Irren. Psychiatriegeschichte aus zwei Jahrhunderten - Eberbach und Eichberg. Red.: Peter Sandner und Christina Vanja. Kassel 1999 (Historische Schriftenreihe des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen: Quellen und Studien 6), S. 76-93. - Teilweise überarbeitete und erweiterte 2. Aufl., Kassel 2015, S. 91-108.

Goldberg, Ann.
Sex, religion and the making of modern madness. The Eberbach Asylum and German society, 1815-1849. Oxford 1999.

Gottron, Adam.
Mainzer Musikgeschichte von 1500 bis 1800. – Mainz 1959 (Beiträge zur Geschichte der Stadt Mainz 18).
Kap.: Kirchenmusik und Instrumentalmusik in Klöstern. Kloster Eberbach, mit Pater Franz Ziegler als Komponist, S. 115-117; S. 136 f.: Pater Joseph Schmitt, später Musikverleger in Amsterdam.

Griesbach, Dieter; Müller, Walter (Bearb.).
Die Zisterzienser und Kloster Eberbach im Rheingau. Führer durch die Ausstellung: Jubiläumsausstellung aus Anlaß der 850. Wiederkehr der Gründung des Klosters Eberbach und der 800. Wiederkehr der Weihe der Klosterkirche. Wiesbaden/Eltville 1986.

Griesbach-Maisant, Dieter.
Die Schuhe des Abtes. In: Freundeskreis-Mitteilungen 12, 1991, S. 4-5.

Griesbach-Maisant, Dieter.
Das Abteimuseum Kloster Eberbach im Rheingau. In: Denkmalpflege und Kulturgeschichte, hg. vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen 2002, H. 1, S. 44-45.

Griesbach-Maisant, Dieter; Kunert, Ulrike.
Sammelt die übrig gebliebenen Stücke, damit sie nicht (auch noch) verloren gehen. Glasmalerei aus Kloster Eberbach. In: Der Denkmalpfleger als Vermittler. Gerd Weiß zum 65. Geburtstag. Wiesbaden 2014 (Arbeitshefte des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen 25), S. 207-222.

Grießer, Bruno.
Die Textüberlieferung des Exordium Magnum [des Abtes Conrad von Eberbach]. In: Cistercienser-Chronik 52, 1940, S. 161-187; 53, 1941, S. 1-10, 84-95.

Griesser, Bruno (Bearb.).
Exordium magnum cisterciense sive Narratio de initio cisterciensis ordinis. Auctore Conrado monacho Clarevallensi postea Eberbacensi ibidemque abbate. Mit Index personarum et locorum, Rom 1961 (Series scriptorum S. Ordinis Cisterciensis 2); ND Turnhout 1997.

Gros, Leo.
Das Kloster Eberbach. Übersetzung und Kommentierung des Abschnitts Eberbach aus: Head, Francis Bond. Bubbles from the Brunnens of Nassau, Brüssel 1840. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 1, 1992, S. 28-37.

Grubert, Christian.
Rheingau, Taunus und Gebück. Zur Geschichte von Landschaft und Landwehr in Zeit und Raum. Bettendorf 2005.
Kloster Eberbach, S. 176 f.

Grünewald, Hildegard.
Staatsweingüter Kloster Eberbach. Zeitzeugen und Dokumente 1945 bis 2000. Geisenheim 2002.

Guttandin, Karl Gerhard.
Die Madonna lüftet ihren Mantel-Saum. Ein Katholik datiert die Wandmalerei in der Dienheimer Kirche und erklärt ihre Bedeutung – Verbindung zum Kloster Eberbach. In: Evangelische Sonntags-Zeitung 2007, Nr. 8, S. 27.
Pfarrkirche Dienheim, seit 1470 Patronatskirche des Klosters Eberbach.

Häret-Krug, Katinka.
Zwischen Tradition und Repräsentation - Zisterziensische Klausurbauten im Barock. Die Beispiele Ebrach, Bronnbach, Eberbach und Arnsburg. In: Die Zisterzienser. Konzeptionen klösterlichen Lebens. Tagungsband, Konzeption und Redaktion von Joachim Werz. Regensburg 2017, S. 193-219.
Kap.: Eberbach, S. 206-209.

Hagenow, Gerd.
Die Bernhardskapelle beim Kloster Eberbach. In: Rheingauer Heimatblätter 1974 Nr. 1.

Hagenow, G(erd).
Die Bernhardskapelle beim Kloster Eberbach restauriert. In: Rheingauer Heimatblätter 1974 Nr. 2.

Hagenow, Gerd.
Die Bedeutung des Klosters Eberbach für Geisenheim. In: Ders., Beiträge zur Kultur und Geschichte der Stadt Geisenheim 1, 1991, S. 57-59.
Nachdruck aus: Rheingauer Riesling-Kurier vom 20.9.1985, S. 8.

Hagenow, Chr. und Gerd.
Zur Baugeschichte von Schloß Reichardshausen. In: Rheingauer Heimatbrief 124, 1983, S. 11-12.

Hahn, Hanno.
Bericht über Grabungen vor der Westfassade der Klosterkirche Eberbach im Rheingau. In: Nassauische Heimatblätter 42, 1952, S. 44-49.

Hahn, Hanno.
Die Kirche der Zisterzienserabtei Eberbach im Rheingau und die romanische Ordensbaukunst der Zisterzienser im 12. Jahrhundert. Autorenreferat. In: Nassauische Annalen 64, 1953, S. 113-115.

Hahn, Hanno.
Das "Hochgrab" und die Gruft Erzbischof Gerlachs von Nassau (+ 1371) in der Klosterkirche Eberbach i. Rhg. In: Nassauische Annalen 65, 1954, S. 237-242.

Hahn, Hanno.
Die frühe Kirchenbaukunst der Zisterzienser. Untersuchungen zur Baugeschichte von Kloster Eberbach im Rheingau und ihren europäischen Analogien im 12. Jahrhundert. Berlin 1957 (Frankfurter Forschungen zur Architekturgeschichte 1).
Vgl. die Besprechung von F. Kutsch, in: Nassauische Annalen 70, 1959, S. 282-284.

Hamm, Franz Josef.
Expressionisten entdecken Kloster Eberbach - Teil 1. Der Gartenfreund und Kunstsammler Heinrich Kirchhoff in Wiesbaden. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 24, 2015, H. 2, S. 2-7. – Teil 2. Die Künstler Josef Eberz, Gertrud Eberz-Alber und Walter Jacob in Eberbach. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 25, 2016, H. 1, S. 6-12.

Hammer, Gabriel.
Bernhard von Clairvaux in der Buchmalerei. Darstellungen des Zisterzienserabtes in Handschriften von 1135-1630.
Kap.: Das Exordium magnum des Konrad von Eberbach, S. 43-44.

- Handbuch -
Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 4: Hessen, hg. von Georg Wilhelm Sante. 5. Aufl. Stuttgart 1995.
Eberbach, Kloster, S 97 (W.-H. Struck).

Hanna, Georg-W.
Abt Adolph II. Werner von Salmünster. Abt des Klosters Eberbach. In: Buchenblätter 19, 1988, S. 76.
Wiederabdruck in: Freundeskreis-Mitteilungen 11, 1990, S. 8.

Harms, Juliane.
Die Steinskulptur eines sitzenden Ordensgeistlichen im Landesmuseum zu Wiesbaden. In: Nassauische Heimatblätter 29, 1928, Nr. 1, S. 10-16.
Wahrscheinlich aus Eberbach, den hl. Abt Bernhard von Clairvaux darstellend, um 1430.

Hartherz, Peter.
Kloster Eberbach, kultureller Mittelpunkt des Rheingaus. In: Jahrbuch Freilichtmuseum Hessenpark 2013, S. 21-22.

Hartmann, Stephanie.
Frühdrucke – Inkunabeln – der Klosterbibliothek Eberbach. Ausstellungskatalog, hg. vom Freundeskreis Kloster Eberbach. Eltville 2005.

Hau, Johann.
Hermann Johann Bär (1742 bis 1814). In: Nassauische Lebensbilder 3, Wiesbaden 1948, S. 165-170.

Heckel, Lorenz.
Niederlassungen des Klosters Eberbach. In: Heimat am Mittelrhein. Monatsblätter für Kultur- und Heimatpflege 86, 1963, H. 6.

Hefele, Gabriel.
“Grüßt einander mit dem heiligen Kuß“. Die Paxtafel des Abtes Martin Rifflinck aus der Zisterzienserabtei Eberbach. In: Riedel, Wolfgang (Hg.). Das Zisterzienserkloster Eberbach an der Zeitenwende. Abt Martin Rifflinck (1498-1506) zum 500. Todesjahr. – Mainz 2007 (Quellen und Abhandlungen zur Mittelrheinischen Kirchengeschichte 120), S. 407-431.

Heiler, Carl
Die Beziehungen Limburgs zur Zisterzienser-Abtei Eberbach im Rheingau … In: Nassauer Bote (Limburg) 47, 1916, Nr. 232.

- Heimbachtal -
Heimbachtal - Die Geschichte des Heimbachtals, hg. von den Gemeinden Ober- und Niederheimbach, 2009.
Enth.: Besitz des Klosters Eberbach in Oberheimbach, S. 21 f., 313 f.; Die Heilig-Kreuz-Kapelle in Oberheimbach, [erbaut von Kloster Eberbach], S. 318 f.

Heinemann, Hartmut.
Ende und Neubeginn: Eberbach nach 1803. In: Eberbach im Rheingau. Zisterzienser - Kultur - Wein, Wiesbaden/Eltville 1986, S. 123-130.

Heinemann, Hartmut.
Ein hoher Besuch auf dem Sandhof. In: Freundeskreis-Mittelungen 10, 1989, S. 6.

Heinemann, Hartmut.
Das Siegel des letzten Abtes von Kloster Eberbach. In: Freundeskreis-Mitteilungen 11, 1991; 2 S., unpaginiert.

Heinemann, Hartmut.
Eberbach in schwerer Zeit. Der "Verein zur Erhaltung und baulichen Wiederherstellung des Klosters Eberbach im Rheingau" von 1922. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 3, 1994, H. 4, S. 37-40.

Heinemann, Hartmut.
Eberbach und die Zisterzienser. In: Heidenreich, Bernd; Böhme, Klaus (Hg.). Hessen - Geschichte und Politik. Stuttgart 2001 (Schriften zu politischen Landeskunde Hessens 5), S. 81-94.

Heinemann, Hartmut.
„Vinea Steinberch“. Der Steinberg bei Kloster Eberbach. In: Jahrbuch des Rheingau-Taunuskreises 2004 (2003), S. 153-155.

Heinemann, Hartmut.
Die Säkularisation von Kloster Eberbach. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 12, 2003, Heft 2, S. 19-21.

Heinemann, Hartmut.
Reichartshausen – ein Hof von Kloster Eberbach. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 12, 2003, Heft 4, S. 25-33.

Heinemann, Hartmut.
Die Aufhebung von Kloster Eberbach im Jahr 1803. In: Nassauische Annalen 115, 2004, S. 279-297.

Heinemann, Hartmut.
Philipp Sommer, Abt der ehemaligen Zisterzienserabtei Eberbach von 1571-1600. In: Kiedricher Persönlichkeiten aus sieben Jahrhunderten, hg. vom Förderkreis Kiedricher Geschichts- und Kulturzeugen. Kiedrich 2008, S. 146-147.

Heinemann, Hartmut.
Michael Schnock, Abt der ehemaligen Zisterzienserabtei Eberbach von 1702-1727. In: Kiedricher Persönlichkeiten aus sieben Jahrhunderten, hg. vom Förderkreis Kiedricher Geschichts- und Kulturzeugen. Kiedrich 2008, S. 149-153.

Heinemann, Hartmut.
Die Grafen von Katzenelnbogen. Ein mächtiges Adelsgeschlecht am Mittelrhein und seine Beziehungen zum Kloster Eberbach. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 17, 2008, H. 4, S. 2-13.

Heinemann, Hartmut.
Der Urkundenbestand des Klosters Eberbach im Rheingau. Neuverzeichnung im Hauptstaatsarchiv Wiesbaden. In: Archivnachrichten aus Hessen 9, 2009, H. 1, S. 46-48.

Heinemann, Hartmut.
Kloster Eberbach im Rheingau und die Juden im späten Mittelalter. In: Zwischen Praxis und Wissenschaft. Aus der Arbeit einer Archivarsgeneration. Rainer Polley zum 65. Geburtstag. Wiesbaden 2014 (Historische Kommission für Nassau. Beiträge zur Geschichte Nassaus und des Landes Hessen 7), S. 123-151.

Heinemann, Hartmut.
Höfe, Güter und Einkünfte des Klosters Eberbach im Mittelalter. Ein Überblick. In: Nassauische Annalen 126, 2015, S. 71-124.

Held, Dorothea.
Die Rathofkapelle in Oppenheim. In: Oppenheimer Hefte 21, 2000, S. 2-34.
Kapelle des Klosterhofs zu Oppenheim, vor 1394 jüdische Synagoge.

Hembes, Karl Friedrich.
Birkerhof. In: Heimatjahrbuch Landkreis Mainz-Bingen 16, 1972, S. 19-22.

Herchenröder, Max (Bearb.).
Der Rheingaukreis. München/Berlin 1965 (Die Kunstdenkmäler des Landes Hessen).
Kloster Eberbach, S. 61-113 (W. Einsingbach).

Hess, Daniel.
Die mittelalterlichen Glasmalereien in Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet. Berlin 1999 (Corpus Vitrearum Medii Aevi. Deutschland 3: Hessen und Rheinhessen, Teil 2).
Kap.: Eberbach, ehemaliges Zisterzienserkloster, S. 78-89.

Hesse, Arno
Die Klöster Eberbach und Haina und das Verhältnis zu den ihnen untergeordneten Zisterzienserinnen. Examensarbeit. Norderstedt 2005.

Heubach, Dittmar.
Eine spätgotische Pietà in Eberbach. In: Nassauische Heimatblätter 17, 1913/14, S. 74-75.

Heubach, Dittmar.
Gotische Plastik aus Kloster Eberbach i. Rh. In: Hessenkunst 18, 1924, S. 46-51.

Heubach, Dittmar.
Beiträge zur Kunstgeschichte Nassaus. 3. Barockplastik im Kloster Eberbach. In: Nassauische Heimatblätter 36, 1935, S. 60-61.

Hinze, Günther.
Das ehemalige Kloster Eberbach und die hessischen Staatsweingüter im Rheingau. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 4, 1995, H. 4, S. 49-50.

Hirschmann, Josef.
Der Zisterzienserorden und der Weinbau. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 11, 2002, H. 1, S. 25-34.
Betr. vor allem Kloster Eberbach.

Höcke, Holger.
Der Mönch von Eberbach. Saarbrücken 2011
Historischer Roman.

Hörsch, Makus.
Zur bildlichen Ausstattung von Zisterzienserkreuzgängen des 13. und 14. Jahrhunderts. In: Klein, Peter K. (Hg.). Der mittelalterliche Kreuzgang.Architektur, Funktion und Programm. Regensburg 2004, S. 250 ff.
Kap.: Eberbach, S. 251-254.

Hötger, Dirk B.
Sozialstruktur des herzoglich-nassauischen Irrenhauses Kloster Eberbach (1815-1849). Ein Beitrag zur Entwicklungsgeschichte der Nassauischen Irrenpflege. Diss. med. Mainz 1977.

Hofmann, Jörg; Sönning, Werner (Hg.).
Geschichte der Gemeinde Erlensee: Langendiebach und Rückingen 1: Von den Anfängen bis 1500. Erlensee 2004.
Kap. u.a.: Das Kirchenpatronat von Kloster Eberbach, S. 160-162.

Hofmann, Ruth.
Religiosität, Diplomatie und Strategie beim Bau der Beller Kirche, sowie: Kirchenbau im Mittelalter und die Besonderheiten der Beller Kirche. In: Wridt, Beate u. a. (Bearb.). Beller Kirche. Mysterium am Wegesrand. Eckelsheim 2007, S. 48-94.

Hohmann, Thomas; Kreuzer, Georg.
Heinrich von Langenstein. In: Verfasserlexikon 3, 1981, S. 763-773.
Betr. die Beziehungen zu Jakob von Eltville, Abt von Eberbach.

Hollstein, Ernst.
Dendrochronologische Daten aus Bauhölzern vom Erbacher Hof und Kappelhof in Mainz. In: Der Erbacher Hof. Bildungszentrum der Diözese Mainz. Ursprung – Auftrag - Gestalt. Mainz 1988 (= Neues Jahrbuch für das Bistum Mainz 1987/88), S. 30-41.
Datierung zweier Fundamentpfähle auf 1197.

Holtzmann, Walther.
Collectio Eberbacensis. In: Zeitschrift für Rechtsgeschichte, Kanonistische Abteilung 17, 1928, S. 548-555.

Horn, W[alther] O[ertel] v.
Der Rhein. Geschichte und Sagen seiner Burgen, Abteien, Klöster und Städte. Wiesbaden 1867. – ND der Ausgabe 1881: Eltville 1978.
Kloster Eberbach, S. 94-110.

Huebberich, Albert.
Von der ehemaligen Abtei Eberbach. In. Rheingauer Heimatblätter 1986, H. 2, S. 1-2.

Huth, Volkhard.
Visionäre in Eberbach. Prophetische Verbindungslinien zwischen Süditalien und Mittelrhein. In: Nassauische Annalen 114, 2003, S. 37-46.

Jetter, Dieter.
Zur Typologie des Irrenhauses in Frankreich und Deutschland (1780-1840). Wiesbaden 1971 (Geschichte des Hospitals 2).
Irrenanstalt Eberbach, S. 111-112.

Jost, Georg.
Die Zisterzienser vom Breitenfelserhof. Ihr Einfluß auf die frühe Entwicklung von Hargesheim. In: Bad Kreuznacher Heimatblätter 11, 1984, S. 43-44.

Jürges, P(aul).
Die Ausplünderung der Eberbacher Klosterbibliothek im Dreißigjährigen Kriege. In: Nassauische Heimatblätter 20, 1916/17, S. 63-74.

Jung, J.
Stammt der barocke Hochaltar der Pfarrkirche St. Jakobus Limburg-Lindenholzhausen aus dem Kloster Eberbach? In: Das Münster. Zeitschrift für christliche Kunst und Kunstwissenschaft 34, 1981, H. 3, S. 210.

Jung, Wilhelm.
Dolgesheim vor Jahr und Tag. In: Aus alten Zeiten. Heimatbeilage der Rheinhessischen Landeszeitung 1960, Nr. 17-18.
Betr. v.a. die Dolgesheimer Pfarrkirche, deren Patronatsrechte seit 1474 Eberbach gehörten.

Jung, Wilhelm.
Farbige Raumfassung und Wandgemälde in der ehemaligen St. Anna-, jetzt Marienkapelle des Erbacher Hofes zu Mainz. In: Denkmalpflege in Rheinland-Pfalz. Festschrift für Werner Bornheim gen. Schilling, Mainz 1980, S. 72-84.
Auch in: Erbacher Hof. Bildungszentrum der Diözese Mainz, Mainz 1980, S. 47-63.

Jung, Wilhelm.
Die gotische Marienkapelle des Erbacher Hofs [in Mainz]. In: Der Erbacher Hof. Bildungszentrum der Diözese Mainz. Ursprung – Auftrag – Gestalt. Mainz 1987/88 (Neues Jahrbuch für das Bistum Mainz), S. 59-70.

Kaiser, Jürgen.
Die Zisterzienserabteikirche Otterberg und die spätstaufische Baukunst am Oberrhein. Diss. Köln 1998.
Otterberg, Tochterkloster von Eberbach.

Kaiser, Jürgen; Staab, Josef.
Das Zisterzienserkloster Eberbach im Rheingau. Regensburg 2000 (Große Kunstführer 209).

Kaller, Gerhard.
Geschichte von Kloster und Stadt Otterberg 1: Von den Anfängen bis zum Dreißigjährigen Krieg. Otterbach 1976 (Ortschroniken des Landkreises Kaiserslautern 6).
Tochterkloster von Eberbach.

Kappel, Kai; Frank, Lorenz.
Die spätgotische Kirche „Beller Kirche“ bei Eckelsheim (Rheinhessen). In: Kunst in Hessen und am Mittelrhein 36/37, 1996/97, S. 87-93. – Wiederabdruck in: Wridt, Beate u. a. (Bearb.). Beller Kirche. Mysterium am Wegesrand. Eckelsheim 2007, S. 95-108.

Kenner, Christine.
Die tönernen Heiligen. Bemerkungen zur gotischen Plastik am Mittelrhein. In: Der Denkmalpfleger als Vermittler. Gerd Weiß zum 65. Geburtstag. Wiesbaden 2014 (Arbeitshefte des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen 25), S. 223-236.
Mit Beispielen aus dem Rheingau und Kloster Eberbach

Kern, Susanne.
Jubilate Deo – Die Ausmalungen im Kloster Eberbach vor 1500 und anlässlich des Jubeljahres 1500. In: Riedel, Wolfgang (Hg.). Das Zisterzienserkloster Eberbach an der Zeitenwende. Abt Martin Rifflinck (1498-1506) zum 500. Todesjahr. – Mainz 2007 (Quellen und Abhandlungen zur Mittelrheinischen Kirchengeschichte 120), S. 345-366.

Kessel, Verena.
Memorialfunktionen Mainzer Erzbischofsgrabmäler von 1249 bis 1434. In: Kunst in Hessen und am Mittelrhein 34, 1995, S. 13-39.
Betr. u.a. das Eberbacher Grabmal des Mainzer Erzbischofs Gerlach von Nassau (+ 1371) im Vergleich mit anderen Grabmälern in Eberbach.

Kier, Hiltrud.
Der mittelalterliche Schmuckfussboden unter besonderer Berücksichtigung des Rheinlandes. Düsseldorf 1970 (Die Kunstdenkmäler des Rheinlandes, Beih. 14).
Enth. viele Eberbacher Betreffe.

Kiesow, Gottfried.
Romanik in Hessen. Stuttgart 1984
Hattenheim-Erbach, S. 230-232, mit Abb. 99-103.

Kiesow, Gottfried.
Europäisches Denkmal der Klosterbaukunst. In: Eberbach im Rheingau. Zisterzienser - Kultur - Wein, 1986, S. 41-54.

Kiesow, Gottfried.
Baukunst in Hessen. Von der Romanik zur Moderne. Mit Fotos von Renate Gruber. Stuttgart 2000.
Kap.: Eberbach im Rheingau, Kirche des ehemaligen Zisterzienserklosters, S. 18 f.

Kissel, Walter.
Der 20. März 1945. In: Katholische Kirche in Hahnheim. Festschrift zur Altarkonsekration durch Hermann Kardinal Volk und Renovierung 1980. Hahnheim 1980, S. 120-124.
Betr. die Kriegszerstörung des Wahlheimer Hofs (Eberbacher Grangie) zu Hahnheim am Ende des 2. Weltkriegs, mit Fotos des abgebrannten Hofgebäudes und der Klosterkapelle.

Kleineberg, Günther.
"Die Gläser seien weiß, ohne Kreuz und Malereien." Das Glasfenster aus dem Cistercienserkloster Eberbach. In: Wiesbadener Leben 29, 1980, H. 2, S. 5-9.

Kleineberg, Günther.
Bernhard oder doch nicht? Die rätselhafte Steinskulptur eines sitzenden Mönches. In: 200 000 Jahre Kultur und Geschichte in Nassau, dargestellt an Objekten der Sammlung Nassauischer Altertümer des Museums Wiesbaden. Wiesbaden 1993, S. 165-167.
Vermutlich aus Kloster Eberbach.

Kleineberg, Günther.
"Die Gläser seien weiß, ohne Kreuze und Malereien". Die Glasfenster aus dem Zisterzienserkloster Eberbach im Rheingau. In: 200 000 Jahre Kultur und Geschichte in Nassau, dargestellt an Objekten der Sammlung Nassauischer Altertümer des Museums Wiesbaden. Wiesbaden 1993, S. 159-162.

Kleinjung, Christine.
Frauenklöster als Kommunikationszentren und soziale Räume. Das Beispiel Worms vom 13. bis zum Beginn des 15. Jahrhunderts. Korb 2008 (Studien und Texte zur Geistes- und Sozialgeschichte des Mittelalters 1).
Betr. das Eberbach unterstellte Kloster Nonnenmünster. Kap. 1.3.2 Vateräbte und Visitationen: 1.3.2.1 Eberbach, S. 52-54.

Klinge, Dietrich.
Kloster Eberbach (Blickachsen 9). Bad Homburg 2013.
Betr. die Ausstellung von 21 großformatigen Holzskulpturen des Künstlers Dietrich Klinge im Bereich von Kloster Eberbach.

Klötzer, Wolfgang.
Jagdwesen im Kloster Eberbach. In: Die Brücke. Heimatbeilage für das Binger Land und den Rheingau. Allgemeine Zeitung/Neuer Binger Anzeiger Nr. 156 vom 9. Juli 1953.

Klötzer, Wolfgang.
Mark und Haingericht im Rheingau. Untersuchungen zur Topographie, Verfassung und Wirtschaft des Rheingauer Landes. Teil 1: Die Rheingauer Marken, in: Nassauische Annalen 65, 1954, S. 94-129; Teil 2: Das Rheingauer Haingericht, in: Nassauische Annalen 66, 1955, S. 194-219.

Knaus, Hermann.
Ein rheinischer Gesamtkatalog des 15. Jahrhunderts. In: Gutenberg-Jahrbuch 1976, S. 509-519.
Betr. die Bibliothek von Eberbach.

Koch, Nikolaus.
Virtuelle Rekonstruktion eines Zentralbaues anhand einer neu entdeckten mittelalterlichen Bauzeichnung. Einbandmakulatur aus Kloster Eberbach im Fokus von Architekturhistorikern. In: Archivnachrichten aus Hessen 14/2, 2014, S. 29-35.

- Köln
Willkommen im alten Köln. Geschichten rund um die Stadtmauer. Katalog zur Ausstellung des Historischen Archivs der Stadt Köln mit Werken von Siegfried Glos und Texten von Max Plassmann, 15. März bis 23. September 2016. – Köln 2016.
Servatiusturm mit Servas- oder Münchspforte (Innenseite), ca. 15. Jh. = Eberbacher Hof, S. 46.

Kopp, Klaus.
Zur Geschichte der Ritter von Dotzheim. Spuren eines mittelrheinischen Niederadelsgeschlechts des 13./14. Jahrhunderts. Wiesbaden-Dotzheim 1987 (Schriften des Heimat- und Verschönerungsvereins Dotzheim 12).
Kap.: Die Ritter von Dotzheim und Kloster Eberbach, S. 25-35.

Kottmann, Albrecht.
Maßverhältnisse in Zisterzienserbauten. Eberbach – Maulbronn – Bronnbach – Bebenhausen. 4. Aufl. München/Zürich 1983.

Kratz, Werner.
Eltville. Baudenkmäler und Geschichte 1, 2. Aufl. Eltville 1978
Kap. 15 b-c: Draiser Hof, Steinheimer Hof (= Eberbacher Grangien), S. 126-129; Kap. 16: Die Königsklinger Aue (= Eberbacher Rheininsel), S. 130-136.

Kratzheller, Birgit (Bearb.).
Rendevous mit den Wurzeln unserer Kultur. Tagen und Tafeln in historischem Ambiente. Eltville [2005].

Krausbeck, E(rich).
Als weiland im Wald die Wilden plantschten. Ehemalige Badeweiher im Eberbacher Irrenhausgarten entdeckt. In: Rheingau-Taunus-Heimatbrief 3, 1983, S. 16-17.

Krausbeck, Erich.
Das Irrenhaus zu Eberbach. Die Geschichte der nassauischen Psychiatrie im Zeitalter des Biedermeiers in Eltville. Bad Ems 1992.

Krausbeck, Erich.
Das Schwimmbad im Irrenhaus zu Eberbach. In: Wissen und Irren. Psychiatriegeschichte aus zwei Jahrhunderten - Eberbach und Eichberg. Red.: Peter Sandner und Christina Vanja. Kassel 1999 (Hist. Schriftenreihe des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen: Quellen und Studien 6), S. 60-63. - Teilweise überarbeitete und erweiterte 2. Aufl., Kassel 2015, S. 73-76.

Kreimes, Wilhelm
Der Imbsstreit zwischen der Stadt Oppenheim und der Abtei Eberbach 1703-1723. In: Aus alten Zeiten Nr. 6, 1936.

Kreuz, Angela
Unter Dach und Fach. Pflanzenfunde des frühen 18. Jahrhunderts aus Kloster Eberbach im Rheingau. In: Denkmalpflege und Kulturgeschichte, hg. vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen 2010, H. 3, S. 13-17.

Kreuzer, Georg.
Heinrich von Langenstein. Studien zur Biographie und zu den Schismatraktaten unter besonderer Berücksichtigung der Epistola pacis und Epistola concilii pacis. Paderborn 1987 (Quellen und Forschungen aus dem Gebiet der Geschichte N.F. 6).

Kruse-Lage, Ulrike.
Askese und Verweltlichung – Kloster Eberbach. In: Honekamp, Gerhard (Hg.). Alltagsleben zwischen Mächtigen und Müßiggängern. Historische Erkundungen in Wiesbaden und Umgebung. Wiesbaden 1994, S. 153-157.

Kubach-Wilmsen, Anna-Maria.
Lithotek: Kloster Eberbach im Rheingau. Ausstellungskatalog, hg. von der Stiftung Kloster Eberbach. Eltville 2004.

Kuczera, Andreas.
Grangie und Grundherrschaft. Zur Wirtschaftsverfassung des Klosters Arnsburg zwischen Eigenwirtschaft und Rentengrundherrschaft 1174 – 1400. Darmstadt/Marburg 2003 (Quellen und Forschungen zur hessischen Geschichte 129).
Kap.: Das Verhältnis zum Mutterkloster Eberbach, S. 244 f.

Küther, Waldemar.
Kloster Arnsburg. 1. Aufl. München/Zürich 1979.
Tochterkloster von Eberbach.

Kuhl, Hartmut.
Die Ägidienkirche in Hadamar und ihre Fürstengruft. Petersberg 2016 (Historische Schriftenreihe des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen, Kataloge 5).
Kap.: Die Kapelle der Zisterzienser (von Eberbach), S. (11) 12.

Kunkel, Werner.
Besitz- und Sozialgeschichte des Zisterzienserinnenklosters Tiefenthal im Rheingau. Diss. Frankfurt 1980.
Nonnenkloster unter Eberbacher Paternität. – Kap.: Das Aufsichtsrecht Eberbachs, S. 142-146.

- Die Kunstdenkmäler von Rheinland-Pfalz -
Die Kunstdenkmäler des Rhein-Hunsrück-Kreises 2.1: Ehemaliger Kreis St. Goar, Stadt Boppard, bearb. von Elkmar Frhr. v. Ledebur. München 1988.
Kap.: Boppard, Ehem. Walburgiskapelle, S. 399 f. [bis 1612 Besitz von Kloster Eberbach]; Ehem. Eberbacher Hof, mit Ebertor, S. 637-642.

Die Kunstdenkmäler des Rhein-Hunsrück-Kreises 2.2: Ehemaliger Kreis St. Goar, Stadt Oberwesel 1, bearb. von Eduard Sebald, München 1997.
Kap.: Oberwesel, Katharinenkapelle und ehem. Hof des Klosters Eberbach, S. 622-630.

Kutsch, Ferdinand.
Die Zisterzienserabtei Eberbach. Mit 12 separaten Tafeln (Fotos). Wiesbaden 1927 (Rheinische Kunstbücher 4).

Kutsch, Ferdinand.
Der Hochaltar in der Kirche zu Frauenstein - aus Eberbach. In: Nassauische Annalen 66, 1955, S. 266-269.

Kutsch, Ferdinand.
Das romanische Refektorium in Kloster Eberbach im Rheingau. I. Der Befund nach den Ausgrabungen. In: Nassauische Annalen 71, 1960, S. 201-204.

Kutzer, Michael.
Die therapeutischen Intentionen in der Irrenanstalt des 19. Jahrhunderts. Das Beispiel „Kloster Eberbach“ (1815-1849). In: Wissen und Irren. Psychiatriegeschichte aus zwei Jahrhunderten - Eberbach und Eichberg. Red.: Peter Sandner und Christina Vanja. Kassel 1999 (Hist. Schriftenreihe des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen: Quellen und Studien 6), S. 46-59. - Teilweise überarbeitete und erweiterte 2. Aufl., Kassel 2015, S. 59-72.

Lampel, Gerd Elgo.
Kloster Eberbach als ... „Abtei des Verbrechens“: 850 Jahre alt – und nun Hauptdarsteller eines wichtigen Films. In: Heimatjahrbuch des Rheingau-Taunus-Kreises 38, 1987, S. 169-173.

Landgraf, Eleonore.
Ornamentierte Bodenfliesen des Mittelalters in Süd- und Westdeutschland 1150-1550. 3 Bde., Stuttgart 1993 (Forschungen und Berichte der Archäologie des Mittelalters in Baden-Württemberg 14/1-3).
Bd.1: Textband, Bd.2: Musterkatalog. Jeweils mit zahlreichen Eberbacher Betreffen. - Bd.3: Fundortkatalog, S.67-68: Kloster Eberbach.

- Langendiebach -
Langendiebach – Geschichte der Gemeinde Erlensee 1, Erlensee 2004.
Kap.: Das Kirchenpatronat von Kloster Eberbach, S. 160-162.

Lenhart, Ludwig.
Bär, Hermann Johann, Zisterziensermönch, Geschichtsforscher. In: NDB 1, 1953, S. 524.

Letzner, Reiner.
Die Historischen Grenzsteine im Museum der Stadt Ingelheim. Ingelheim 2006 (Kleine Schriften – Ingelheimer Geschichtsthemen 5).
Kap. 6.3 Kloster Eberbach, S. 21-23.

- Lexikon -
Lexikon des gesamten Buchwesens 2, Stuttgart 1989.
Eberbach, S. 405 f. (H. Finger).

Liebert, Thomas.
Die historische Wasserführung der Zisterzienserabtei Eberbach im Rheingau. Bodenfunde, Baubestand und Schriftquellen als Spiegel der Wasserbaukunst des Ordens. Darmstadt 2015 (Arbeitshefte des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen 26).

Lindenmann-Merz, Gaby.
Infirmarien – Kranken- und Sterbehäuser der Mönche. Eine architekturhistorische Betrachtung der Infirmariekomplexe nordenglischer Zisterzienserklöster. München 2009 (Mittelalterstudien 19).
Kap.: Die in Ourscamp und Eberbach erhaltenen Infirmariehallen als „Prototypen“ der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts, S. 306-311.

Lindenmann-Merz, Gaby.
Zur Deutung des sogenannten Eberbacher Hospitals als Infirmarie des Klosters. In: Denkmalpflege und Kulturgeschichte, hg. vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen 2016, H. 4, S. 2-9.

Lindpaintner, (Philipp Heinrich).
Nachrichten über die Herzoglich Nassauische Irrenanstalt zu Eberbach im Rheingau, von ihrer Begründung an bis zum Schlusse des Jahres 1842. Wiesbaden 1844.
Auch in: Medicinische Jahrbücher für das Herzogthum Nassau 3, 1845, S. 1-60.

Lübbecke, Fried(rich).
Vorläufige Anregungen zur Erhaltung und Wiederherstellung des Klosters Eberbach im Rheingau. Wiesbaden 1921.

Luft, Nadja.
Auf der Suche nach Einsamkeit: Warum es den Expressionisten Walter Jacob nach Wiesbaden und in den Rheingau [Kloster Eberbach] zog. In: Wiesbadener Leben 42, 1993, H. 11, S. 32-33, und H. 12, S. 32-33.
Walter Jacob lebte und arbeitete 1920-1921 im Kloster Eberbach.

Luthmer, Ferdinand.
Die Bau- und Kunstdenkmäler des Rheingaus. 2. Aufl. Frankfurt 1907 (Die Bau- und Kunstdenkmäler des Regierungsbezirks Wiesbaden 1).
Zisterzienser-Abtei Eberbach, S. 144-172.

Luthmer, Ferdinand.
Die Bau- und Kunstdenkmäler des Regierungsbezirks Wiesbaden. Nachlese und Ergänzungen zu den Bänden I bis V. Frankfurt 1921 (Die Bau- und Kunstdenkmäler des Regierungsbezirks Wiesbaden 6).
Kloster Eberbach, S. 63-64, mit Fig. 58, 60-62.

Luthmer, F[erdinand].
Nassau. Wanderungen durch Kunst und Geschichte. Wiesbaden 1917.
Kap.: Eberbach, S. 59-63.

Luthmer, Ferdinand.
Kloster Eberbach im Rheingau (Gemeinde Hattenheim). Kurzgefasster Führer für die Besucher. Hattenheim-Eberbach [1930].

- Madern Gerthener -
Madern Gerthener und der Pfarrturm von St. Bartholomäus. 600 Jahre Frankfurter Domturm, hg. von Bettina Schmitt und Ulrike Schubert. Regensburg 2015.
Kat. Nr. 08: Aufrissfragment aus Kloster Eberbach, bearb. von C[hristian] F[reigang], S. 80 f.

- Mainz -
Mainz im Zeitalter Gutenbergs. Ein Gang durch die spätmittelalterliche Stadt, hg. vom Landesamt für Denkmalpflege Rheinland-Pfalz. Alzey 2000.
Kap.: Erbacher Hof, Himmelgasse 9, S. 38-39.

Mathy, Helmut.
Bernhard von Clairvaux, Kloster Eberbach und vom Geist der Zisterzienser. Eltville 1990 (Forschung und Forum 4).

Mehringer, Gotthard.
Faszination einer alten Klosteranlage. Kloster Eberbach im Rheingau. In: Rheingauer Heimatbrief 129, 1984, S. 8-10; 130, 1984, S. 8-10.

Meißinger, Karl August.
Leo Sternberg. Eine Landheimfeier in Kloster Eberbach. In: Der Rheingau 1, 1928, Nr. 1, S. 8.

Mertens, Heinrich.
Kloster Eberbach im Rheingau. Kurzgefaßter Führer für die Besucher. Hattenheim 1913, 2. Aufl. 1915.

Metzner, Ernst Erich.
Der eberbachische Zisterzienser-Klosterhof von „Haselach“. In: Hasslocher Kerbezeitung 2005, S. 49-67.

Meyer zu Ermgassen, Heinrich.
Untersuchungen zur Abtsserie von Kloster Eberbach im Rheingau. In: Nassauische Annalen 85, 1974, S. 43-70.

Meyer zu Ermgassen, Heinrich.
Hertwich, ein Eberbacher Mönch als Abt in Lorsch. In: Archiv für Diplomatik 23, 1977, S. 286-296. – Wiederabdruck in: Aus Geschichte und ihren Hilfswissenschaften. Festschrift für Walter Heinemeyer zum 65. Geburtstag. Marburg 1979, S. 286-296.

Meyer zu Ermgassen, Heinrich.
Siegel Abt Raimunds von Eberbach und Abt Alberts von Arnsburg. In: Sankt Elisabeth. Fürstin - Dienerin - Heilige. Katalog zur Ausstellung. Sigmaringen 1981, Nr. 106, S. 468-469.

Meyer zu Ermgassen, Heinrich.
Der Oculus Memorie, ein Güterverzeichnis von 1211 aus Kloster Eberbach im Rheingau. Band 1: Einführung und quellenkritische Untersuchungen. Wiesbaden 1981; Band 2: Edition. Wiesbaden 1984; Band 3: Index zur Edition. Wiesbaden 1987 (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Nassau 31).

Meyer zu Ermgassen, Heinrich.
Congregatio Eberbacensis. Die Eberbacher Klostergemeinde 1136-1250. In: Hessisches Jahrbuch für Landesgeschichte 33, 1983, S. 1-36.

Meyer zu Ermgassen, Heinrich.
Tempore Capituli Generalis. Frühe Beispiele ordensintensiver Urkundentätigkeit bei den Zisterziensern. In: Archiv für Diplomatik 31, 1985, S. 351-381.

Meyer zu Ermgassen, Heinrich.
Die Selbstversorgung des Klosters, seine Wirtschaftshöfe, seine Handwerkszweige und sein Handel. In: Eberbach im Rheingau. Zisterzienser - Kultur - Wein, Wiesbaden/Eltville 1986, S. 77-91.

Meyer zu Ermgassen, Heinrich.
Der andere Oculus Memorie. Ein Eberbacher Kopialbuch und Archivrepertorium aus dem Anfang des 14. Jahrhunderts. In: Archiv für Diplomatik 37, 1991, S. 119-154.

Meyer zu Ermgassen, Heinrich.
Die letzten Mönche von Eberbach. Eine Konventsliste von 1751-1803/1818. In: Nassauische Annalen 103, 1992, S. 77-114.

Meyer zu Ermgassen, Heinrich.
Wer schreibt, der bleibt – Martin Rifflinck, der Schreiber. In: Riedel, Wolfgang (Hg.). Das Zisterzienserkloster Eberbach an der Zeitenwende. Abt Martin Rifflinck (1498-1506) zum 500. Todesjahr. – Mainz 2007 (Quellen und Abhandlungen zur Mittelrheinischen Kirchengeschichte 120), S. 1-28.

Meyer zu Ermgassen, Heinrich.
Kloster und Welt. Außenbeziehungen Kloster Eberbachs zur Zeit des Abtes Martin Rifflinck (1498-1506). In: Riedel, Wolfgang (Hg.). Das Zisterzienserkloster Eberbach an der Zeitenwende. Abt Martin Rifflinck (1498-1506) zum 500. Todesjahr. – Mainz 2007 (Quellen und Abhandlungen zur Mittelrheinischen Kirchengeschichte 120), S. 149-286.

Meyer zu Ermgassen, Heinrich.
Quellenbeilagen: 1. Vectura vinorum; 2. Inventare; Schiedsspruch zwischen Kloster Eberbach und Johann Rifflingk. In: Riedel, Wolfgang (Hg.). Das Zisterzienserkloster Eberbach an der Zeitenwende. Abt Martin Rifflinck (1498-1506) zum 500. Todesjahr. – Mainz 2007 (Quellen und Abhandlungen zur Mittelrheinischen Kirchengeschichte 120), S. 676-810.

Meyer zu Ermgassen, Heinrich.
Hospital und Bruderschaft. Gästewesen und Armenfürsorge des Zisterzienserklosters Eberbach in Mittelalter und Neuzeit. Wiesbaden 2015 (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Nassau 86).

Minke, Alfred.
Zisterzienserabtei Unsere Liebe Frau von Val-Dieu. Regensburg 1998.
Val-Dieu/Gottesthal bei Lüttich, Tochterabtei von Eberbach (bis 1295).

Möller, Hannes.
Die verlorene Bibliothek von Kloster Eberbach [im 30jährigen Krieg]. 2013.
Enth.: Buchrücken und Buchschnitte künstlerisch in Malerei umgesetzt.

Mößinger, Friedrich.
Die Gernsheimer Gemarkung. In: Gernsheim am Rhein. 600 Jahre Stadt 1356 – 1956. Festschrift, Gernsheim 1956, S. 177-190.
Eberbacher Grenzsteine bei Gernsheim, S. 187 f.

Monschauer, Winfried.
Kamp – Bornhofen. Die Chronik. Schlaglichter einer Rheingemeinde. Kamp-Bornhofen 2000.
Kap.: Der Besitz geistlicher Institute: Der Eberbacher Hof, S. 77-79, mit Anm. S. 186.

Monschauer, Winfried.
650 Jahre Katharinenkapelle des ehemaligen Eberbacher Hofs zu Oberwesel. Oberwesel 2008 (Privatdruck).

Monsees, Yvonne.
Das Zisterzienserinnenkloster Gottesthal im Rheingau. Geschichte, Verfassung, Besitz. Wiesbaden 1986 (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Nassau 42).
Kloster Eberbach unterstellt. – Kap. Exkurs: Die Nonnenaue, S. 242-254 (= die Hälfte der Insel als Draiser Aue dem Kloster Eberbach gehörig).

Monsees, Yvonne.
Grabdenkmäler in Kloster Eberbach im Rheingau. In: Nassauische Annalen 98, 1987, S. 105-122.

Monsees, Yvonne.
Entwicklung und Typologie der Abtsgrabplatten im Zisterzienserkloster Eberbach. In: Mainzer Zeitschrift 82, 1987, S. 25-38.

Monsees, Yvonne.
Mittelalterliche Grabmäler im Rheingau-Taunus-Kreis. Bemerkungen zur Typologie und Inschriftenpaläographie einiger Grabbilder des 14. und 15. Jahrhunderts. In: Hessische Heimat 38, 1988, S. 29-37.

Monsees, Yvonne.
Zisterzienserinnenklöster unter geistlicher Leitung Eberbachs. In: Forschung und Forum 3, Eltville 1989, S. 3-17.

Monsees, Yvonne.
Was der normale Eberbach-Besucher übersieht. Totengedächtnis- und Bauinschriften im Kloster Eberbach. In: Forschung und Forum 3, Eltville 1989, S. 19-42.

Monsees, Yvonne.
Eberbacher Inschriften - Quellen zur Geschichte des Klosters. In: Freundeskreis-Mitteilungen 9, 1989, S. 13.

Monsees, Yvonne.
Abt Johannes von Maulbronn und seine Grabstätte in Eberbach. Überlegungen zu einer Identifizierung. In: Archiv für mittelrheinische Kirchengeschichte 43, 1991, S. 101-107.

Monsees, Yvonne.
Bemerkungen zum Grabmal des Mainzer Erzbischofs Gerlach von Nassau (+1371) im ehem. Kloster Eberbach. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 3, 1994, H. 4, S. 64-79.

Monsees, Yvonne.
Die Inschriften des Rheingau-Taunus-Kreises. Wiesbaden 1997 (Die Deutschen Inschriften 43, Mainzer Reihe 5).
Enth. alle Bau- und Grabinschriften aus Kloster Eberbach.

Monsees, Yvonne.
Die Erde gab sie wieder frei. Zum Fund einer mittelalterlichen Grabplatte in Erbach. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 7, 1998, H. 1, S. 19-21.
Betr. Grabstein aus Kloster Eberbach.

Monsees, Yvonne.
Eine Eberbacher Monstranz in Trier. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 7, 1998, H. 3, S. 20-21.

Monsees, Yvonne.
Kloster Eberbach - Geschichte bis 1803. In: Wissen und Irren. Psychiatriegeschichte aus zwei Jahrhunderten - Eberbach und Eichberg. Red.: Peter Sandner und Christina Vanja. Kassel 1999 (Hist. Schriftenreihe des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen: Quellen und Studien 6), S. 36-45. - Teilweise überarbeitete und erweiterte 2. Aufl., Kassel 2015, S. 49-58.

Monsees, Yvonne.
Ein „Weingraf“ im „Weinkloster“. In: Claus, Paul; Staab, Josef (Hg.). Rheingauer Weinkultur. Zeugnisse aus zwei Jahrtausenden, Oestrich-Winkel 2000 (Beiträge zur Weinkultur 2000), S. 24-25.
Betr. das Grabmal von Graf Eberhard von Katzenelnbogen (gest. 1311) in Kloster Eberbach.

Monsees, Yvonne.
Die Inschriften der Stadt Wiesbaden. Wiesbaden 2000 (Die Deutschen Inschriften 51, Mainzer Reihe 7).
Enth.: Nr. 121 Wiesbaden Biebrich, Am Schloßplatz 129, zu 1698: Bauinschrift und Wappen des Klosters Eberbach, S. 103 f., mit Abb. 94 Tf. 30.

Monsees, Yvonne.
Tiefenthal – Marienhausen – Gottesthal: Zur Säkularisation der drei Rheingauer Zisterzienserinnenklöster 1803-11. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 12, 2003, H. 2, S. 25-31.
Nonnenklöster, Kloster Eberbach unterstellt.

Monsees, Yvonne.
Verloren und wiedergefunden – zur Grabplatte des Abtes Martin Rifflinck. In: Riedel, Wolfgang (Hg.). Das Zisterzienserkloster Eberbach an der Zeitenwende. Abt Martin Rifflinck (1498-1506) zum 500. Todesjahr. – Mainz 2007 (Quellen und Abhandlungen zur Mittelrheinischen Kirchengeschichte 120), S. (432) 433-447.

Monsees, Yvonne.
Eine Muttergottesstatue und ihre Konsole in Kiedrich (Exkurs). In: Riedel, Wolfgang (Hg.). Das Zisterzienserkloster Eberbach an der Zeitenwende. Abt Martin Rifflinck (1498-1506) zum 500. Todesjahr. – Mainz 2007 (Quellen und Abhandlungen zur Mittelrheinischen Kirchengeschichte 120), S. 367-368.
Die Statue stammt aus Kloster Eberbach.

Monsees, Yvonne.
Grabmäler in Kloster Eberbach – Ein Rundgang. Hg. vom Freundeskreis Kloster Eberbach, Eltville 2009.
Vgl. hierzu die Rezension von Heinrich Meyer zu Ermgassen, in: Nassauische Annalen 122, 2011, S. 564-566, mit Korrekturen und Ergänzungen.

Monsees, Yvonne.
Gottesthal. In: Germania Benedictina IV/1: Die Mönchs- und Nonnenklöster der Zisterzienser in Hessen und Thüringen, Band 1, St. Ottilien 2011, S. 839-872.

Monsees, Yvonne.
Tiefenthal. In: Germania Benedictina IV/1: Die Mönchs- und Nonnenklöster der Zisterzienser in Hessen und Thüringen, Band 2, St. Ottilien 2011, S. 1522-1555.

Moolenbroek, Jaap J. van.
Een monastiek eetregime in de twaalfde en dertiende eeuw. De voorschriften van de cistercienzer orde en de exempels van Conradus van Eberbach en Caesarius van Heisterbach. In: Tijdschrift voor sociale geschiedenis 29, 2003, H. 4, S. 413-434.

Moßig, Christian.
Grundbesitz und Güterbewirtschaftung des Klosters Eberbach im Rheingau 1136-1250. Untersuchungen zur frühen Wirtschaftsverfassung der Zisterzienser. Darmstadt/Marburg 1978 (Quellen und Forschungen zur hessischen Geschichte 36).

Mossig, Christian.
Der Grundbesitz des Klosters Eberbach in Bensheim an der Bergstraße. In: Geschichtsblätter des Kreises Bergstraße12, 1979, S. 25-43.

Moßig, Christian.
Verfassung des Zisterzienserordens und Organisation der Einzelklöster. In: Die Zisterzienser. Ordensleben zwischen Ideal und Wirklichkeit. Ausstellungskatalog, Bonn 1980, S. 115-124.

Moßig, Christian.
Die Wirtschaftsprinzipien der Zisterzienser. Zur Frage ihrer Verwirklichung im 12. und 13. Jahrhundert am Beispiel von Kloster Eberbach. In: Die rheinischen Zisterzienser. Neue Orientierungen in rheinischen Zisterzen des späten Mittelalters, hg. von Norbert Kühn und Karl Peter Wiemer. Köln 1999 (Zisterzienser im Rheinland 4), S. 45-56.

Müller, Gregor.
Der Besuch des Cäsarius von Heisterbach in Eberbach. In: Cistercienser-Chronik 30, 1918, S. 122 f.

Münchwald, Ortgemeinde (Hg.).
1700-2000. 300 Jahre Münchwald. Wissenswertes aus der Dorfgeschichte. Münchwald 2000.
Dorf Münchwald, auf dem Grund und Boden des Eberbacher Wirtschaftshofs Dadenborn erbaut. Kap.: Marion Coccejus, Vom Klosterhof Dadenborn zum Münchwald, S. 19 f.; Joachim Paul, Das Wappen der Gemeinde Münchwald, S. 43 (mit dem Wappenbild eines Eberbacher Mönchs).

Nahm, Peter Paul.
Kloster Eberbach und die Einsiedelei am Lendersbrunnen bei Trechtingshausen. In: Rheingauer Heimatbrief 72, 1970, S. 11.

Neubach, Helmut.
Historische Porträts. 1. Hermann Bär (1742-1814), Mönch und Geschichtsschreiber. In: Spieß, Karl-Heinz (Hg.). Nieder-Olm. Der Raum der Verbandsgemeinde in Geschichte und Gegenwart. Alzey 1983, S. 371.

Nicolay, W(ilhelm).
Jakob von Eltville. Ein berühmter Sohn der Stadt Eltville. In: Nassovia 2, 1901, S. 48-50.
Abt von Eberbach, 1372-1392.

Niederelz, Peter H.
Zisterzienserkloster Eberbach. In: Mitteilungen der Hessischen Akademie der Forschung und Planung im Ländlichen Raum 29, 2005, H. 29, S. 36-37.

Niedergassel, Hermann.
Die Behandlung der Geisteskranken in der Irrenanstalt Eberbach im Rheingau in der Zeit von 1815-1849 anhand alter Krankengeschichten. Diss. Mainz 1977.

Niedner, J.
Gutachten zur Verpflichtung des preußischen Staatsfiskus zur Unterhaltung des Kirchensystems in der Kirchengemeinde Biebrich a. Rhein. Biebrich 1903.
Kap.: Die Übertragung des Inkorporationsverhältnisses auf das Kloster Eberbach, S. 19-23; betr. allgemein die Eberbacher Patronatsrechte unter juristischen Gesichtspunkten.

Nikitsch, Eberhard J.
Kloster Disibodenberg. Religiosität, Kunst und Kultur im mittleren Naheland. Regensburg 1998.
Enkelkloster von Eberbach.

Oberhaus, Michael.
Taucher im Brunnen des Rathofes. In: Oppenheimer Hefte 7, 1993, S. 46 f.
Rathof: Stadthof des Klosters Eberbach in Oppenheim.

Oberle, Brigitte.
Die historische Urkunde über die Beller Kirche (mit Abb. und Übersetzung). In: Wridt, Beate u. a. (Bearb.). Beller Kirche. Mysterium am Wegerand. Eckelsheim 2007, S. 30-41.
Eberbacher Urkunde zur Gründung und Ausstattung.

Oberweis, Michael.
Variae Annotationes. Das Geschäftstagebuch Martin Rifflincks. Edition und Übersetzung, mit editorischen Vorbemerkungen. In: Riedel, Wolfgang (Hg.). Das Zisterzienserkloster Eberbach an der Zeitenwende. Abt Martin Rifflinck (1498-1506) zum 500. Todesjahr. – Mainz 2007 (Quellen und Abhandlungen zur Mittelrheinischen Kirchengeschichte 120), S. 449-674.

Oberweis, Michael.
“Heute mir, morgen Dir“ – Eberbacher Grabinschriften im Dialog mit dem Betrachter. In: Monsees, Yvonne. Grabmäler im Kloster Eberbach. Ein Rundgang. Eltville 2009, S. V-X.

Oberweis, Michael.
Aulhausen/Marienhausen. In: Germania Benedictina IV/1: Die Mönchs- und Nonnenklöster der Zisterzienser in Hessen und Thüringen, Band 1, St. Ottilien 2011, S. 164-192.
Nonnenkloster, Eberbach unterstellt.

Oberweis, Michael.
Die Zisterzienserabtei Eberbach im Alexandrinischen Schisma (1159-1177). In: Archiv für Mittelrheinische Kirchengeschichte 64, 2012, S. 75-94.

Oberweis, Michael.
Religiöses Leben im Rheingau um 1500. In: Winfried Wilhelmy (Hg.). Schrei nach Gerechtigkeit. Leben am Mittelrhein am Vorabend der Reformation. Ausstellungskatalog, Regensburg 2015 (Publikationen des Bischöflichen Dom- und Diözesanmuseums Mainz 6), S. 123-131.
Mit zahlreichen Eberbacher Bezügen.

Oetinger, Eberhard Ritter und Edler von.
Eberbacher Weinhandel aus der Sicht des heutigen Auktionators. In: Heimatjahrbuch des Rheingau-Taunus-Kreises 31, 1980, S. 127-130.

Ossendorf, Karlheinz.
“Sancta Colonia“ als Weinhaus der Hanse. Köln als Zentrum des Weinhandels im Mittelalter, Teil 2. Wiesbaden 1996 (Schriften zur Weingeschichte 118).
Kap.: Eberbacher Hof, S. 50-52.

Ott, Winfried.
Wie das Herzogtum Nassau „resozialisierte“. Ein fortschrittliches „Correctionshaus“ im früheren Kloster Eberbach. In: Heimatjahrbuch Rhein-Lahn-Kreis 2011, S. 189-191.

Otto, Friedrich.
Das Exordium magnum ordinis Cisterciensis des Klosters Eberbach im Rheingau. In: Neues Archiv der Gesellschaft für ältere deutsche Geschichtskunde 6, 1881, S. 603-605.

Otto, Friedrich.
Das Merkerbuch der Stadt Wiesbaden. Ein Beitrag zur Geschichte der Stadt im 14. und 15. Jahrhundert. Wiesbaden 1882, ND 1973.
Kap.: Klöster und Stifte, welche in Wiesbaden Besitzungen und Einkünfte hatten, 3. Das Cisterzienser-Kloster Eberbach, S. 66.

Otto, Friedrich.
Zwei Eberbacher Inschriften. In: Annalen des Vereins für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung 28, 1896, S. 296-298.
Betr. Inschriften Reichartshausen 1741 und Steinberg 1766.

Otto, Friedrich.
Verzeichnis der Güter des Klosters Eberbach im Rheingau in der Feldmark von Wiesbaden im Anfang des 14.Jahrhunderts. In: Nassauische Annalen 32, 1901, S. 105-121.

Palm, Claus.
Eberbach - Kultur der Erinnerung. Der Stundenschlag und die Zisterzienser. In: Heimat am Mittelrhein 37, 1992, H. 5, S. 1-2.

Palm, Valentin.
Historische Beziehungen der Abtei Eberbach im Rheingau zu Stadt und Land Kreuznach. In: Kreuznacher Heimatblätter 1966, S. 27-28.

Palmer, Nigel F.
Zisterzienser und ihre Bücher. Die mittelalterliche Bibliotheksgeschichte von Kloster Eberbach im Rheingau unter besonderer Berücksichtigung der in Oxford und London aufbewahrten Handschriften. Regensburg 1998.

Palmer, Nigel F.
Zisterziensische Spiritualität in Deutschland. Klosterbibliothek Eberbach. Regensburg 1999 (Schnell-Kunstführer Nr. 2375).

Palmer, Nigel F.
Der bibliophile Martin Rifflinck und die Klosterbibliothek in seiner Zeit. In: Riedel, Wolfgang (Hg.). Das Zisterzienserkloster Eberbach an der Zeitenwende. Abt Martin Rifflinck (1498-1506) zum 500. Todesjahr. – Mainz 2007 (Quellen und Abhandlungen zur Mittelrheinischen Kirchengeschichte 120), S. 83-112.

Pauly, Ferdinand.
Der Eberbacher Hof [in Boppard]. In: Beiträge zur Geschichte der Stadt Boppard 14, 1986, S. 39-46.
Auch als Separatdruck.- Veränderter Wiederabdruck in: Freundeskreis-Mitteilungen 11, 1990, S. 4-7.

Pauly, Ferdinand.
Die Bedeutung der Klöster und Stifte für die Entwicklung des Weinbaus am Mittelrhein. Wiesbaden 1993 (Schriften zur Weingeschichte 107), S. 27-37.
Weinbau des Rheingauklosters Eberbach in Boppard, S. 30-31.

Peiper-Diener, E.
Mittelrheinische Barockplastik. Ein Beitrag zur Kunstgeschichte und Stilentwicklung des 17. und 18.Jahrhunderts. In: Mainzer Zeitschrift 24/25, 1929/30, S. 1-46.
Enth.: Barocke Figuren aus Kloster Eberbach, S. 18 ff.; Eingangstor von Eberbach mit den Figuren von Nicolaus Bindriem, S. 30 f.

Pelgen, Franz Stephan.
Ein auf Seide gedrucktes Kupferstich-Porträt des Eberbacher Abtes Adolph II. Werner von 1758. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 25, 2016, H. 2, S. 6-14.

Penndorf, Jutta u.a. (Bearb.).
Walter Jacob 1893-1964. Eine Retrospektive. Ausstellungskatalog, hg. vom Lindenau-Museum Altenburg, Altenburg 1993.
Kap.: Zum Werk von Walter Jacob. "Ich flamme tollst": Kloster Eberbach, 1920, S. 14-18, Abb. S. 68 f.

Petzinger, Walter; Weinheimer, Heinrich.
Die Wüstungen im Kreis Gross-Gerau. In: Lebendige Heimat. Der Kreis Gross-Gerau. Darmstadt 1958, S. 109-126.
Enth.: Buosinesheim (Eberbacher Grangie Bensheimer Hof), S. 113; Frankenfeld (Eberbacher Hof Frenkfeld), S. 115; Hallhart (In der Hallert, Gemarkung Crumstadt, Eberbacher Zehntbezirk), S. 115 f.; Riedhausen (Eberbacher Grangie Riedhäuser Hof), S. 120.

- Pfälzisches Klosterlexikon -
Pfälzisches Klosterlexikon. Handbuch der Pfälzischen Klöster, Stifte und Kommenden, hg. von Jürgen Keddigkeit u.a. 4 Bände, Kaiserslautern 2014- (Beiträge zur pfälzischen Geschichte 26, 1-4).

Band 1, 2014
Kap.: Alzey, Zisterzienserinnenkloster Heilig Geist (an St. Johann), S. 97-120 (Berthold Schnabel, Matthias Untermann): Eberbach unterstellt; Dienheim, Beginenhaus (Nikolauskapelle), S. 255-258 (Berthold Schnabel): Eberbacher Patronatsrechte; Disibodenberg, Zisterzienserkloster, S. 268-320 (Hans Fell, Jürgen Keddigkeit, Matthias Untermann): Eberbacher Enkelkloster.

Band 3, 2015
Kap.: Oppenheim, Zisterzienserinnenkloster Mariacron, S. 422-444 (Berthold Schnabel/Matthias Untermann): Eberbach unterstellt; Oppenheim, Beginenhaus an St. Katharina, S. 518-520 (Berthold Schnabel): Eberbacher Beteiligung; Otterberg, Zisterzienserabtei, S. 524-587 (Jürgen Keddigkeit, Michael Werling, Rüdiger Schulz, Charlotte Lagemann), mit Vorgängerstandort Otterburg, S. 588-596 (Jürgen Kettigkeit, Matthias Untermann): Eberbacher Tochterkloster; Rosenthal, Zisterzienserinnenkloster, S. 664-696 (Jürgen Keddigkeit, Pia Heberer): Eberbach unterstellt.

Piébourg, Anthelmette (Bearb.).
Conrad d’Eberbach. Le grand exorde de Citeaux our Récit des débuts de l’ordre cistercien. Traduit du latin par + Anthelmette Piébourg. Introduction de Brian P. McGuire. Ouvrage publié sous la direction de Jacques Berlioz, Turnhout 1998 (Citeaux. Studia et Documenta 7).
Kommentierte Übersetzung der Ausgabe von B. Griesser, 1961.

Piesik, Heinz (Bearb.).
Exordium Magnum Cisterciense oder Bericht vom Anfang des Zisterzienserordens, von Conradus, Mönch in Clairvaux, später in Eberbach und Abt daselbst. Übersetzt und kommentiert von Heinz Piesik. Teil 1: Bücher I-III, Langwaden 2000, Teil 2: Bücher IV-VI, Langwaden 2002 (Quellen und Studien zur Zisterzienserliteratur 3/1 und 5/2).

Pfeifer, Michaela.
Wenn Mönche Geschichte erzählen. Zisterziensische Spiritualität im „Exordium Magnum cisterciense“. In: Ora et Labora. Quellen und Elemente der Nachhaltigkeit zisterziensischen Lebens. Köln 2002 (Zisterzienser im Rheinland 5), 55-69.

Pflug, Harry.
Kloppenheimer Chronik 1, 2014 (2016). Teil 4 (= Heft 10, 2016), Wiesbaden-Kloppenheim (Privatdruck).
Kap.: Kloster Eberbach im Rheingau, S. 117-126. Darin u.a. S. 120 ff.: Der Erbacher Hof ab 1452 in Kloppenheim.

Postina, Alois.
Beiträge zur Geschichte der Cistercienserklöster des 16. Jahrhunderts in Deutschland, 3. Bericht des Abtes Nikolaus Boucherat über den Zustand der Klöster in Niederdeutschland und in den angrenzenden Gebieten (1574). In: Cistercienser-Chronik 13, 1901, S. 257-266.
Eberbach, S. 258.

Preuschen von und zu Liebenstein, Rüdiger Frhr. v.
Die Sponheimer Burg in Osterspai im Streit derer von Carben, Steinkallenfels und Waldenburg um das Erbe des letzten Liebensteiners 1637-1793. In: Nassauische Annalen 126, 2015, S. 155-176.
Betr. auch den vormaligen Eberbacher Hof mit der Jakobskapelle neben der Burg.

Prüch, Margarete; Merz-Bartels, Gabriele.
Bonifaz die Klostermaus. Eine Geschichte aus Kloster Eberbach. Ingelheim 2004. 2. überarb. Aufl. 2010.

Puhe, Ferdinand.
Biberach und Eberbach. Die Geschichte einer problematischen Beziehung. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur. 5, 1996, H. 3, S. 12-18.

Renkhoff, Otto.
Nassauische Biographie. Kurzbiographien aus 13 Jahrhunderten. 2. Aufl. Wiesbaden 1992 (Veröff. der Hist. Kommission für Nassau 39).
Namen u.a.: Bär, Hermann, Mönch und Schriftsteller, Nr. 143; Bernhelm, Mönch, Notar und Schreiber, Nr. 285; Gebeno, Prior, Nr. 1241; Kirn, Bernhard, Mönch und Baumeister, Nr. 2198; Konrad von Eberbach, Abt, Nr. 2321; Jacob von Eltville, Abt, Nr. 2010; Heinrich von Langenstein, Theologe, und sein Wirken in Eberbach, Nr. 2465; Raimund (Rimundus), Abt, Nr. 3432; Schmitt, Joseph, Mönch und Komponist, Nr. 3899; Schnock, Michael, Abt, Nr. 3932; Ziegler, Franz, Mönch und Komponist, Nr. 4900.

Ress, Paul (Hg.).
Kloster Eberbach im Rheingau. Kurzgefasster Führer für die Besucher. Hattenheim [um 1930].

Reuschel, Valentin.
Besitz des Klosters Eberbach in Trechtingshausen. Aus alten Urkunden und Chroniken zusammengestellt. In: Heimat am Mittelrhein 18, 1973, Nr. 11.

Reuter, Hans; Mitternacht, Bernd.
Kloster Eberbach – Reparaturen und statische Sicherungen. In: Reparaturen und statische Sicherungen an historischen Holzkonstruktionen 2003, S. 34-46, mit englischer Zusammenfassung (Arbeitshefte des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen 3).

Richter, Paul.
Geschichte des Rheingaues. In: Der Rheingaukreis. Beschreibung und Statistik 1891-1900, Geschichte des Rheingaues. Rüdesheim 1902, S. 1-260.
zu Kloster Eberbach u.a. S. 41 ff. und S. 94 ff.

Richter, Paul.
Der Rheingau. Eine Wanderung durch seine Geschichte. Wiesbaden 1913, ND Niederwalluf 1971.

Richter, Paul.
Zur Geschichte des wirtschaftlichen Lebens des Klosters Eberbach. In: Vierteljahresschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 16, 1922, S. 119-129.

Richter, P(aul).
Das Kloster Eberbach – aus der Sicht eines vergangenen Chronisten. In: Rheingauer Heimatbrief 133, 1985, S. 3-6.
Auszüge aus: Paul Richter, Der Rheingau. Eine Wanderung durch seine Geschichte.

[Riedel, Wolfgang (Bearb.)].
Sakrale Goldschmiedekunst der Gotik im Rheingau. Katalog der Ausstellung im Abteimuseum Kloster Eberbach 27. August - 21. November 2010.
Enth.: Kuss- bzw. Paxtafel (Instrumentum Pacis) zur Erteilung des liturgischen Friedensgrußes während der Messe. Mittelrhein (vermutlich Mainz), datiert 1503, Kupfer vergoldet, ehem. Zisterzienserabteikirche Eberbach. Domschatz Limburg an der Lahn, S. 15-17.

Riedel, Wolfgang.
Das Ordenswappen der Zisterzienser aus Eberbach [Glasmalereifragment]. In: Bernhard von Clairvaux. Der Zisterzienserheilige zur und in der Kunst. Katalog zur Ausstellung im Abteimuseum Kloster Eberbach, hg. von der Stiftung Kloster Eberbach, Eltville 2003, S. 102-103

Riedel, Wolfgang (Hg.).
Das Zisterzienserkloster Eberbach an der Zeitenwende. Abt Martin Rifflinck (1498-1506) zum 500. Todesjahr. – Main 2007 (Quellen und Abhandlungen zur Mittelrheinischen Kirchengeschichte 120).
Siehe Einzelbeiträge!

Riedel, Wolfgang.
Ein sensationeller Fund im Kloster Eberbach: Christus am Kreuz (Kruzifix). In: Rheingau-Forum 18, 2009, H. 1, S. 18.

Riedel, Wolfgang.
Die Kanonisation der Landgräfin Elisabeth von Thüringen und Kloster Eberbach. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 19, 2010, H. 2, S. 46-48.

Riedel, Wolfgang.
Ein wiederentdecktes Porträt des vorletzten Eberbacher Priors. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 21, 2012, H. 1, S. 22-23.

Roberts, Michael.
Oxenstierna in Germany, 1633-1636. In: Scandia. Tidskrift för historisk forskning 48, 1982, S. 61-105.

Rösch, Bernhard.
Spätmittelalterliche Bauplastik in Franken und am Mittelrhein 1280 – 1450. Entwicklung, Stil und Werkstätten. Hamburg 2004 (Schriften zur Kunstgeschichte 4).
Kap. 4.2.3. Kloster Eberbach, S. 96-107.

Rösener, Werner.
Von Citeaux nach Arnsburg. Zum Wirken der Zisterzienser im hessischen Raum. In: Jahrbuch für hessische Landesgeschichte 49, 1999, S. 21-37.

Rösener, Werner.
Die Laienbrüder der Zisterzienser. Beruhte der ökonomische Erfolg des Ordens auf den Leistungen der Konversen? In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 8, 2000, H. 1, S. 14-24.
Behandelt schwerpunktmäßig Kloster Eberbach.

Rösener, Werner.
Die Konversen der Zisterzienser. Ihr Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg am Beispiel von Eberbach und anderen Zisterzienserklöstern. In: Nassauische Annalen 111, 2000, S. 13-27.

Rösener, Werner.
Die Stadthöfe der Zisterzienser im Spannungsfeld der Stadt-Land-Beziehungen des Hochmittelalters. In: Dobrinski, Claudia u.a. (Hg.). Kloster und Wirtschaftswelt im Mittelalter, München 2007 (Mittelalterstudien 15), S. 85-99.
Behandelt schwerpunktmäßig Kloster Eberbach.

Rossel, Karl.
Die ältesten Siegel der Abtei Eberbach im Rheingau. Wiesbaden 1855. – Separater Druck aus: Bär, Hermann. Diplomatische Geschichte der Abtei Eberbach im Rheingau, bearb. von Karl Rossel, Bd. 1, Wiesbaden 1855, S. 676 –688.

Rossel, Karl.
Die Abtei Eberbach im Rheingau. 1. Das Refectorium. - 2. Die Kirche. Wiesbaden 1857-1862 (Denkmäler aus Nassau 2, 1-2).
H. 2 mit den Anlagen u.a. S. 20 ff.: Reliquienschatz im Jahr 1502, Kleinodien des Klosters im Jahr 1542, Eberbachs kirchliches Inventar 1608, Altäre in der Abteikirche 1614.

Rossel, Karl.
Eberhard I., Graf von Katzenelnbogen, und die Grabstätte seines Geschlechts in der Abtei Eberbach. In: Nassauische Annalen 6, 1860, S. 306-320.

Rossel, Karl (Bearb.).
Urkundenbuch der Abtei Eberbach im Rheingau. 2 Bände, Wiesbaden 1862-1870.

Roßkopf, Josef.
Hallgarten im Spannungsfeld der Interessen der Herren von Winkel, der Zisterzienserinnen Gottesthals und des Klosters Eberbach. In: Roßkopf, Josef. Hallgarten im Wandel der Zeiten. Von der Grangie Hargardun zum modernen Genossenschaftsdorf. Eine kultur- und sozialgeschichtliche Studie. Hallgarten 1997, S. 32-43.

Roßkopf, Josef.
Der Eberbacher Hof [in Hallgarten]. In: Roßkopf, Josef. Hallgarten im Wandel der Zeiten. Von der Grangie Hargardun zum modernen Genossenschaftsdorf. Eine kultur- und sozialgeschichtliche Studie. Hallgarten 1997, S. 97-98.

Roßkopf, Josef.
Hallgarten. Grangia proxima von Kloster Eberbach. Heimat der "Schönen Hallgartenerin". Politisches Zentrum im Vormärz. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 2, 1993, S. 9-16. - Wiederabdruck in: Roßkopf, Josef. Hallgarten im Wandel der Zeiten. Von der Grangie Hargardun zum modernen Genossenschaftsdorf. Eine kultur- und sozialgeschichtliche Studie. Hallgarten 1997, S. 17-24.

Rosskopf, Josef.
Eberbacher Hof in Hallgarten. In: Rheingauer Zehnt- und Klosterhöfe und der Wein. Oestrich-Winkel 2001 (Beiträge zur Weinkultur 2001), S. 32-34.

Roth, F(erdinand) W(ilhelm) E(mil).
Die Schicksale des Klosters Eberbach während des 30jährigen Krieges. In: Rhenus. Beiträge zur Geschichte des Mittelrheins 2, 1884, Sp. 71-74, 85-88, 99-101.

Roth, Ferdinand Wilhelm Emil.
Ein Eberbacher Grabstein am Traiser Hofe. In: Rhenus. Beiträge zur Geschichte des Mittelrheins 2, 1884, Sp. 176.

Roth, F(erdinand) W(ilhelm) E(mil).
Geschichte und Beschreibung der königl. Landesbibliothek in Wiesbaden. Nebst einer Geschichte der Klosterbibliotheken Nassau’s. Frankfurt 1886.
Kap.: Eberbach, S. 19-24.

Roth, F(erdinand) W(ilhelm) E(mil).
Die Handschriften der ehemaligen Benediktiner- und Zisterzienserklöster Nassaus in der Königlichen Landesbibliothek zu Wiesbaden. In: Studien und Mitteilungen zur Geschichte des Benediktinerordens und seiner Zweige 7, 1886, H. 1, S. 434-444; H. 2, S. 172-180.

Roth, F(erdinand) W(ilhelm) E(mil).
Die Schriftsteller der ehemaligen Benediktiner- und Cistercienserklöster Nassaus (12.-18. Jh.). In: Historisches Jahrbuch 7, 1886, S. 210-232.
Abt Conrad von Eberbach, S. 221-226.

Roth, F(erdinand) W(ilhelm) E(mil).
Beiträge zur Geschichte und Literatur des Mittelalters insbesondere der Rheinlande. In: Romanistische Forschungen 6, 1891, S. 475-508.
Kap.: Zinsregister des Klosters Eberbach im Rheingau (Schierstein), 14. Jh.

Roth, F(erdinand) W(ilhelm) E(mil).
Nassauer Necrologien. In: Neues Archiv der Gesellschaft für ältere deutsche Geschichtskunde 23, 1898, S. 566-568.

Roth, F(erdinand) W(ilhelm) E(mil).
Heinrich Hembuche, Jakob von Eberbach und Matthaeus de Cracovia als literarische Freunde. In: Nassovia 14, 1913, S. 283-286.

Roth, Ferdinand W(ilhelm) E(mil).
Schicksal der Abtei Eberbach im 30jährigen Krieg, entnommen aus Roth, Kulturbilder aus der Geschichte des Rheingaus von 1895: In: Rheingauische Heimatblätter 1984 1-2.

Roth, Hermann Josef.
Versuche zur Wiederbelebung des Klosters Eberbach. In: Eberbach im Rheingau. Zisterzienser - Kultur - Wein, Wiesbaden/Eltville 1986, S. 131-134.

Roth, Hermann Josef.
Versuche zur Wiederbelebung Kloster Eberbachs. In: Archiv für Mittelrheinische Kirchengeschichte 63, 2011, S. 265-284.

Rozumek-Fechtig, Ottraud.
Die Grafen von Katzenelnbogen. Weinbau und Weinverzehr im 14. und 15. Jahrhundert. Wiesbaden 1993 (Schriften zur Weingeschichte 106).
Kap. IV. Die Grafen von Katzenelnbogen und das Kloster Eberbach im Rheingau, S. 40-42.

Rüth, Bernhard.
Biberach und Eberbach. In: Heimatkundliche Blätter für den Kreis Biberbach 6, 1983, S. 3-12.

Rüth, Bernhard.
Biberach und Eberbach. Zur Problematik der Pfarrinkorporation im Spätmittelalter und Reformationszeit. In: Zeitschrift für Rechtsgeschichte, Kanonistische Abteilung 101, 1984, S. 134-169.

Ruhl, Hans-Eberhard.
Darmstadt - Wixhausen. Eckdaten und Grundlinien seiner Geschichte. Wixhausen 1995.
Kap.: Das Zisterzienserkloster Eberbach im Rheingau in seiner Gründungsphase, S. 68-87.

Ruhnau, Peter.
Der "Erbacher Hof" in Mainz. In: Neues Jahrbuch für das Bistum Mainz 1977, S. 88-114.

Rupprecht, Gerd.
Das archäologische Archiv unter dem Erbacher Hof. In: Der Erbacher Hof. Bildungszentrum der Diözese  Mainz. Ursprung – Auftrag – Gestalt. Mainz 1987/88 (Neues Jahrbuch für das Bistum Mainz), S. 21-29.

Sachs, Michael (Maler)
Album von Nassau. Sammlung der schönsten Ansichten des Herzogthums nach Original-Aufnahmen. Mit erläuterndem Text, hg. von Karl Rossel. 1. Abt., Wiesbaden 1864.
Eberbach No. 16, mit Text (3 S.).

Sante, Georg Wilhelm.
Gerlach Graf von Nassau, Erzbischof von Mainz, 1346-1371. In: Nassauische Lebensbilder 1, Wiesbaden 1940, S. 33-49 (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Nassau 10, 1).
Grabmal in Kloster Eberbach.

Santos Paz, José Carlos.
La obra de Gebenón de Eberbach. Kritische Ausgabe. Florenz 2004 (Millennio medievale 46).

Sattler, Siegbert.
Die Klosterschänke – der ehemalige Rinder- und Pferdestall [des Klosters Eberbach]. In: Freundeskreis-Mitteilungen 10, 1989, S. 11-12.

Sattler, Siegbert.
Neues von der Generalinstandsetzung. In: Freundeskreis-Mitteilungen 9, 1989, S. 8-9; 10, 1989, S. 8-13; 11, 1990, S. 9-12.

Sattler, Siegbert.
Kloster Eberbach - ein Baudenkmal von europäischem Rang. In: Eltphila '89. Ausstellungskatalog zur Landesverbandsbriefmarken-Ausstellung Hessen, hg. vom Verein der Briefmarkenfreunde Eltville, Eltville 1989, S. 128-142.

Sattler, Siegbert.
Ehemaliges Zisterzienserkloster Eberbach im Rheingau. Sanierung der Klosterkirche. Wiesbaden: Staatsbauamt 1993.

Sattler, Siegbert.
Die Sanierung der Kirche des Klosters Eberbach/Rheingau. Teil 1: Die Dachkonstruktion. In: Nassauische Annalen 105, 1994, S. 257-302; Teil 2: Die Grabdenkmäler. In: Nassauische Annalen 107, 1996, S. 47-77.

Sattler, Siegbert.
Kloster Eberbach im Rheingau: Sanierung der Grabdenkmäler. In: Projekte, Programme, Perspektiven. Staatlicher Hochbau Hessen, hg. vom Hess. Finanzministerium, H. 2, 1996, S. 20-22.

Sattler, Siegbert.
Sanierung von Grabdenkmälern. Im Kloster Eberbach sind 83 Grabplatten und Epitaphien erhalten. In: Bauverwaltung – Bauamt & Gemeindebau 70, 1997, H. 10, S. 486-489.

Sattler, Siegbert.
Die Sanierung des Klosters Eberbach im Rheingau. Die Wirtschaftsgebäude am "Saugraben". In: Nassauische Annalen 108, 1997, S. 63-88.

Sattler, Siegbert.
Sanierung eines Kulturdenkmals von europäischem Rang. Zisterzienserkloster Eberbach im Rheingau. In: 25 Jahre Denkmalpflege in Hessen, hg. vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen und vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Wiesbaden 1999, S. 50-51.

Sattler, Siegbert.
Zisterzienserabtei Eberbach im Rheingau – Baugeschichte, Restaurierung und Umnutzung. In: Reparaturen und statische Sicherungen an historischen Holzkonstruktionen 2003, S. 23-33, mit englischer Zusammenfassung (Arbeitshefte des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen 3).

Sayn-Wittgenstein-Berleburg, Franz Prinz zu.
Bernardus Kirn, ein geistlicher Baumeister des 18. Jahrhunderts. Diss. Marburg 1945.
Eberbacher Mönch und Baumeister.

Schaab, Meinrad.
Die Zisterzienserabtei Schönau im Odenwald. Heidelberg 1963. 2. Aufl. 1990 (Heidelberger Veröffentlichungen zur Landesgeschichte und Landeskunde 8).
Tochterkloster von Eberbach. - Kap.: Die Stellung Schönaus innerhalb des Ordens (als Tochtergründung von Eberbach im Rheingau), S. 45-52.

Schaefer, Albert.
Die Zisterzienserregel und die Eberbacher Baukunst. In: Der Rheingau 4, 1931, S. 25-27.

Schaefer, Albert.
Eberbach und Otterberg. Zwei mittelrheinische Zisterzienserklöster. In: Nassauische Heimatblätter 48, 1958, H. 2, S. 67-77.

Schaefer, Albert.
Begegnung mit dem Rheingau. Geschichte und Geist einer Landschaft. Wiesbaden 1976.
Kap.: Kloster Eberbach, S. 74-85.

Schäfer, Carl.
Die Abtei Eberbach im Mittelalter. Baubeschreibung und Baugeschichte. Text- und Tafelband. Berlin 1901.
Teildruck mit einer Einführung unter dem Titel „Bemerkungen zu einem baugeschichtlichen Werke über Eberbach“ in: Cistercienser-Chronik 25, 1913, S. 289-295.

Schäfer, Philipp.
Geschichte des Bensheimerhofs. In: Heimatspiegel. Blätter zur Pflege der Heimatkunde und Heimatliebe im Gerauer Land, Nr. 6 und 7, Februar 1932.
Bensheimer Hof: Wirtschaftshof (Grangie) von Kloster Eberbach.

Schäfer, Wilhelm.
Im Klosterkeller Eberbach. In: Der Rheingau 4, 1931, S. 27-28.

Schäfer, Wilhelm.
Fliesenböden im Kloster Eberbach/Rheingau. In: Keramik am Bau 1, 1963, S. 16-21.

Schäfer, Wilhelm J.
Weinversteigerung im Kloster Eberbach [1881]. In: Weinfest Hochheim, Hochheim 1981, S. 16-21.

Schäfer, Wilhelm J.
Ältester Cabinetwein aus Hochheim [im Cabinetkeller des Klosters Eberbach]. In: Weinfest Hochheim, Hochheim 1982, S. 40-41.

Schaum-Benedum, Christa.
Die figürlichen Grabsteine des 14. und 15. Jahrhunderts in Hessen. Diss. Bonn 1969.
Betr. u.a. 14 Grabsteine aus Eberbach, aufgelistet im Katalog S. 152-159.

Schenck zu Schweinsberg, Eberhard.
Rheingau und Taunus [Kunstführer. München] 1957.
Kirchen und Klöster, S. 12 ff., mit zahlr. Abb. zu Eberbach

Schich, Winfried.
Der Handel der rheinischen Zisterzienserklöster und die Einrichtung ihrer Stadthöfe im 12. und 13. Jahrhundert. In: Kottje, Raymund (Hg.). Die niederrheinischen Zisterzienser im späten Mittelalter. Reformbemühungen, Wirtschaft und Kultur. Köln 1992, S. 49-73.
Zum Eberbacher Hof in Köln S. 58 ff.

Schipperges, Heinrich.
Heilkunde bei den Zisterziensern. In: Eberbach im Rheingau. Zisterzienser - Kultur - Wein, Wiesbaden/Eltville 1986, S. 93-104.

Schleuß, Walter.
Eine Wüstung am Rhein: Walesheim, Walahesheim, Walsheim – Heidenfahrt. In: Heimatjahrbuch Landkreis Mainz – Bingen 2011, S. 86-87.
Betr. den frühen Eberbacher Hof Walsheim in der Nähe des Sandhofs.

Schlösser, Ingo.
Eine Spurensuche in Finthen: Kloster Eberbacher Besitztümer. In: Finther Zeitspiegel 2011, Nr. 1, S. 11-23.

Schmid, Reinhard.
Die Abtei St. Alban vor Mainz im hohen und späten Mittelalter. Geschichte, Verfassung und Besitz eines Klosters im Spannungsfeld zwischen Erzbischof, Stadt, Kurie und Reich. Mainz 1996 (Beiträge zur Geschichte der Stadt Mainz 30).
Zahlreichen Bezüge zu Kloster Eberbach.

Schmid, Wolfgang.
Himmerod, Altenberg und Eberbach. Zisterzienserabteien als Grablegen der rheinischen Erzbischöfe. In: Fromme, Bruno (Hg.); Irsigler, Franz (Red.). 875 Jahre Findung des Klosterortes Himmerod. Festschrift. Mainz 2010 (Quellen und Abhandlungen zur Mittelrheinischen Kirchengeschichte 127), S. 579-599.

Schmidt, Aloys.
Kurfürst und Abt. Aus den Tagebüchern des Klosters Eberbach. In: Nassauische Heimatblätter 25, 1924, S. 57-64.

Schmidt, Hans-Joachim.
Die verweigerte Zukunftsschau. Gebeno von Eberbach und das prophetische Denken in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts. In: Cistercienser-Chronik 107, 2000, H. 1, S. 43-52.

Schmitt-Lieb, Willy.
Kultur - unsere zweite Natur. Studie zur Kunst-Topographie des Rheingaues. Melsungen 1986.
Betr. zum Teil Eberbach.

Schmitt-Lieb, Willy.
Schrift- und Bildsprache der Zisterzienser. In: Eberbach im Rheingau. Zisterzienser - Kultur - Wein, Wiesbaden/Eltville 1986, S. 55-76.

Schmitt-Lieb, Willy.
Künstlerische Impressionen von Kloster Eberbach. In: Eberbach im Rheingau. Zisterzienser - Kultur - Wein, Wiesbaden/Eltville 1986, S. 151-171.

Schmugge, Ludwig.
Johann von Ytstein und die Äbtissin von Tiefenthal, oder: Wie man einen Zisterziensermönch um seinen guten Ruf bringt. In: Vita Religiosa im Mittelalter. Festschr. für Kaspar Elm zum 70. Geb., hg. Franz J. Felten und Nikolas Jaspert, unter Mitarbeit von Stephanie Haarländer. Berlin 1999, S. 249-257 (Berliner Hist. Studien 31).
Johann von Idstein, Mönch in Eberbach, um 1450.

Schnabel, Berthold.
Beichtväter, Prokuratoren, Kapläne und Altaristen – Geistliche im ehemaligen Zisterzienserinnenkloster Rosenthal. In: Mitteilungen des Historischen Vereins der Pfalz 108, 2010, S. 71-93.
Kap.: Beichtväter aus der Abtei Eberbach, S. 75-79; die Grabsteine, S. 90-93 (Beichtvater Ludwig Geiß aus Bingen, Mönch zu Eberbach).

Schneider, Alfred.
Johann von  Seelheim – ein Mainzer Propst und erzbischöflicher Berater aus Amöneburg. In: Amöneburger Blätter. Beiträge und Mitteilungen des Museums zur Geschichte, Landschaft und Volkskunde 8, 1994, H. 3, S. 1-10.
Grabstein in Kloster Eberbach.

Schneider, Ambrosius.
Deutsche und französische Cistercienser-Handschriften in englischen Bibliotheken. In: Cistercienser-Chronik 69, 1962, S. 43-54.
Kap. II. Eberbacher Handschriften, S. 47-54.

Schneider, Ambrosius (Hg.).
Die Cistercienser. Geschichte – Geist – Kunst. 2. Aufl. Köln 1977.
Kap.: Die Männerklöster der Cistercienser im deutschen Sprach- und Kulturraum: Eberbach, S. 592-593.

Schneider, Detlev.
Das Hofgut des Klosters Eberbach in Elz und seine Pächterfamilien. In: Hessische Familienkunde 26, 2013, H. 1, Sp. 23-28.

Schneider, Detlev.
Das Hofgut des Klosters Eberbach in Elz. In: Fuchs, Johann-Georg (Hg.). Forschungen zur Geschichte der Stadt Limburg an der Lahn und ihrer Umgebung, Band 1. Limburg 2013, S. 387-395.
In großen Teilen wortgleich mit dem Beitrag des selben Autors unter ähnlichem Titel in: Hessische Familienkunde 26, 2013, H. 1, Sp. 23-28.

Schneider, Friedrich.
Prälatenstab des 18. Jahrhunderts aus Kloster Eberbach im Rheingau. In: Mainzer Zeitschrift 1, 1906, S. 88-89, mit Tafel VIII.
Aus dem Nachlaß des letzten Abtes Leonhard Müller, damals im Mainzer Museum.

Schneider, Theodor.
Die Eberbacher Mönche als Pioniere der Riedentwässerung. In: Nassovia 27, 1927, S. 1-3.

Schnorrenberger, Gabriele.
Größe und Rentabilität zweier Eberbacher Riedhöfe. In: Nassauische Annalen 87, 1976, S. 123-134.
Betr. den Hainer Hof und den Riedhäuser Hof.

Schnorrenberger, Gabriele.
Wirtschaftsverwaltung des Klosters Eberbach im Rheingau 1423-1631. Wiesbaden 1977 (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Nassau 23).

Schnorrenberger-Krimmel, Gabriele.
Aus der Geschichte des Stadthofs der Zisterzienser-Mönche von Eberbach [zu Mainz]. In: Eberbacher Hof. Bildungszentrum der Diözese Mainz, Mainz 1980, S. 23-26.

Schnorrenberger-Salzmanzig, Gabriele.
Aus der Geschichte des Stadthofs der Mönche von Eberbach [zu Mainz]. In: Der Erbacher Hof. Bildungszentrum der Diözese Mainz. Ursprung – Auftrag – Gestalt. Mainz 1987/88 (Neues Jahrbuch für das Bistum Mainz), S. 54-58.

Schrohe, Heinrich.
Im Kloster Eberbach. In: Rheinischer Volkskalender, Gau-Algesheim 1923, S. 70-74.

Schüler, Theodor.
Weinbau in Nassau und die herzoglichen Kabinettweine [im vormaligen Kloster Eberbach]. In: Alt-Nassau. Blätter für nassauische Geschichte und Kultur-Geschichte 21, 1917 Nr. 2, S. 5-7; Nr. 3, S. 9-11.

Schüler, Theodor.
Merkwürdige Verbindlichkeiten der vormaligen Abtei Eberbach im Rheingau. In: Alt-Nassau 1931 Nr. 16.
Wiederabdruck in: Freundeskreis-Mitteilungen 11, 1990, S. 17-18.

Schulz, Berndt.
Die verzauberten Frauen. Ein Kloster-Eberbach-Krimi. Erfurt 2001

Schulz, Knut.
Fernhandel und Zollpolitik großer rheinischer Zisterzen. In: Zisterzienser-Studien 4, Berlin 1979 (Studien zur europäischen Geschichte 14), S. 29-59.
Kap. Eberbach, S. 48-59.

Schwalbach, Rolf.
Die Mühlen zwischen Dotzheim und Biebrich. Wiesbaden 2011 (Schriften des Heimat- und Verschönerungsvereins Dotzheim 28).
Kap.: Eberbacher Klostermühle in Dotzheim, S. 51-61, 121-128.

Schweitzer, Johannes und Peter Paul.
Das Hofgut der Zisterzienser [aus Eberbach] in Niederhadamar. In: Festschrift anlässlich des 75-jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Nieder-Hadamar 1977, Hadamar 1977, S. 21-53.

Schwerdtfeger, Regina Elisabeth (Bearb.).
Kirche auf dem Weg. Das Bistum Mainz. Teil 2: Mittelalter. Strasbourg 1992.
Kap.: Orden und religiöse Gemeinschaften. Zisterzienser und Zisterzienserinnen, S. 41-45 (betr. hauptsächlich Eberbach).

Sebald, Eduard.
Zwei „unvollendete“ Katzenelnbogener Grabkapellen in St. Goar? Bauhistorische Aspekte zu zwei Grabanlagen der Ev. Stiftskirche. In: Jahrbuch für westdeutsche Landesgeschichte 34, 2008, S. 101-128.
Betr. u.a. Rippenkonsole mit Eberbacher Wappen in der Kirche von St. Goar, S. 118 f.

Seibert, Andrea.
Die Baugeschichte des Konversenbaus des Klosters Eberbach im Rheingau. Frankfurt 2007.

Seibrich, Wolfgang.
Die Beller Kirche um 1500 – Interpretation der Urkunde [von Kloster Eberbach von 1490]. In: Wridt, Beate u. a. (Bearb.). Beller Kirche. Mysterium am Wegesrand. Eckelsheim 2007, S. 42-48.

Seufert, K(arl) R(olf).
Kleine Geschichte des Klosters Eberbach. In: Heimatjahrbuch des Rheingau-Taunus-Kreises 37, 1986, S. 37-39, 41-43.

Seufert, Karl Rolf.
Die geistigen Ströme sind nie versiegt - Geschichte und Kultur in Eberbach. In: Eberbach im Rheingau. Zisterzienser - Kultur - Wein, Wiesbaden/Eltville 1986, S. 9-39.

Seufert, Karl Rolf.
Rheingauer Impressionen. Mit Zeichnungen von Horst Römer und einem Nachwort von M. Grassnick. Eltville 1987
Eberbach, S. 27-33

Sievers, Eduard.
Oxforder Benedictinerregel, mit einem Urkundenanhang. In: Ders., Verzeichnis der Doctoren der Philosophischen Facultät ... in Tübingen 1886-1887, S. III-XXII, 1-46.
Betr. eine Eberbacher Handschrift in Oxford (Bodleian Library, Cod. Laud Misc. 132), mit einer Eberbacher Urkundenabschrift von 1458 für Kl. Gnadenthal.

Simon, Helga.
Steinheimer Hof, Eltzer Hof, Draiser Hof in Eltville. In: Rheingauer Zehnt- und Klosterhöfe und der Wein. Oestrich-Winkel 2001 (Beiträge zur Weinkultur 2001), S. 40-43.

Simon, Helga.
Die Eltviller oder Königsklinger Aue. Ein Blick auf die Geschichte der Insel und ihre Besitzer. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 14, 2005, H. 2, S. 17-29.
Aue bis 1803 zum größeren Teil im Besitz von Kloster Eberbach.

Simon, Helga.
Eltville. Eine Stadt am Rhein und ihre Geschichte(n). Eltville 2011.
Kap.: Die Eltviller- oder Königsklinger Aue, S. 95-107 (= z.T. alter Eberbacher Besitz).

Smets, Paul.
Die Abtei Eberbach. Mainz 1936; 8./9. Aufl. Mainz 1964 (hier unter dem Titel: Kloster Eberbach).

Soden, Kristine von.
Auf der Suche nach der Stille: Kloster Eberbach. In: Dies., Der Rhein. Eine literarische Reise von Mainz bis Köln. Stuttgart 2000, S. 69-77.

Söder, Dagmar.
Kulturlandschaft Kloster Eberbach. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 15, 2006, H. 2, S. 4-20.

Söder, Dagmar.
Kloster Eberbach und seine Spuren in der Landschaft. In: Denkmalpflege und Kulturgeschichte, hg. vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen 2007, H. 3, S. 34-41.

Söder, Dagmar.
Klosterlandschaft Eberbach. Das Kloster Eberbach als Wirtschaftsbetrieb und seine Spuren in der Rheingauer Landschaft. In: Meier, Johannes (Hg.). Kloster und Landschaft, Münster 2010, S. 39-60.

Söder, Dagmar.
Denkmaltopographie Altkreis Rheingau: s. Denkmaltopographie …

Söhn, J(ohann).
Geschichte des wirtschaftlichen Lebens der Abtei Eberbach im Rheingau vornehmlich im 15. und 16. Jahrhundert. Mit urkundlichen Beilagen und einer Karte. Wiesbaden 1914 (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Nassau 7).

Spahr, Kolumban.
Konrad, Zisterzienser, Abt von Eberbach. In: NDB 12, 1980, S. 536.

Spieß, Herwig.
Maß und Regel. Eine mittelalterliche Maßordnung an romanischen Bauten in Kloster Eberbach. Diss. TH Aachen 1959.

Spieß, Herwig.
Das romanische Refektorium in Kloster Eberbach im Rheingau. II. Die Rekonstruktion aus der geometrischen Maßordnung. In: Nassauische Annalen 71, 1960, S. 204-211.

Spieß, Herwig.
Maßforschung. In: Hessische Heimat 13, 1963, H. 3, S. 23-26.
Betr. auch Eberbach.

Staab, Franz.
Die Orte der Verbandsgemeinde Nieder-Olm vom Frühmittelalter bis zum Ende des Alten Reiches. In: Spieß, Karl-Heinz (Hg.). Nieder-Olm. Der Raum der Verbandsgemeinde in Geschichte und Gegenwart. Alzey 1983.
Kap.: Kloster Eberbach und der Birker Hof, S. 88-90, 133 (Anm.).

Staab, Franz.
Ein gelehrter Zisterzienser aus Ober-Olm und die Agrarreformen des 18. Jahrhunderts. In: Heimatjahrbuch des Landkreises Mainz-Bingen 35, 1991, S. 80-82.
Pater Hermann Bär aus Eberbach.

Staab, Josef.
Beiträge zur Geschichte des Rheingauer Weinbaus. Wiesbaden 1970 (Schriften zur Weingeschichte 22).

Staab, Josef
Ein wiedergewonnenes Kleinod – Die Eberbacher Kapelle in Kiedrich. In: Rheingauer Heimatbrief 81, 1972, S. 4-6.

Staab, Josef.
Modellkelter aus Kloster Eberbach, 18. Jhdt. In: Die Zisterzienser. Ordensleben zwischen Ideal und Wirklichkeit. Ausstellungskatalog. Bonn 1980, S. 470-472.

Staab, Josef.
Landwirtschaft und Weinbau der Eberbacher Zisterzienser. In: Eberbach im Rheingau. Zisterzienser - Kultur - Weinbau, Wiesbaden/Eltville 1986, S. 105-116.

Staab, Josef.
Die Zisterzienser und der Wein am Beispiel des Klosters Eberbach. Eltville 1986 (Forschung und Forum 2).
Wiederabdruck: Wiesbaden 1987 (Schriften zur Weingeschichte 81, Wiesbaden 1987).

Staab, Josef.
Das Große Faß von Kloster Eberbach. In: Rheingau-Taunus-Heimatbrief 3, 1989, H. 3, S. 21.
Abdruck auch in: Freundeskreis-Mitteilungen 9, 1989, S. 11-12.

Staab, Josef.
Der Mapper Hof. In: Freundeskreis-Mitteilungen 9, 1989, S. 3-4.
Wirtschaftshof (Grangie) von Kloster Eberbach.

Staab, Josef.
Die Eberbacher Kapelle in Kiedrich (Suttonstraße 7). In: Freundeskreis-Mitteilungen 9, 1989, S. 4.

Staab, Josef.
Der Sandhof. In: Freundeskreis-Mitteilungen 10, 1989, S. 4-5.
Wirtschaftshof (Grangie) von Kloster Eberbach zu Heidesheim.

Staab, Josef.
Zum Eberbacher Klosterhof in Kiedrich. In: Freundeskreis-Mittelungen 11, 1990, S. 3.

Staab, Josef.
Eine Eberbacher Weinbergsverpachtung von 1382. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 2, 1993, H. 1, S. 17-22.

Staab, Josef.
Vectura vinorum versus Coloniam. Eberbachs Weinfahrten gen Köln um 1500. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 3, 1994, H. 3, S. 9-14.

Staab, Josef.
Zwei Bibliotheken in Kiedrich aus der Zeit der Erfindung der Buchdruckerkunst. In: Nassauische Annalen 105, 1994, S. 79-101.
Betr. u.a. Bücherverzeichnis des Eberbacher Klosterhofs in Kiedrich von 1494.

Staab, Josef.
Ergötzliches zu den Abtsgrabplatten von Eberbach. In: Rheingau-Form. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 7, 1998, H. 3, S. 33-36.

Staab, Josef.
Die Zisterzienserabtei Eberbach. In: Klöster und Wein im Rheingau. Ein Reiseführer. Redaktion: Paul Claus und Josef Staab. Eltville 1998 (Beiträge zur Weinkultur 1998), S. 26-33.

Staab, Josef.
Weinprobe im Kloster Eberbach 1847. In: Claus, Paul; Staab, Josef (Hg.) Rheingauer Weinkultur. Zeugnisse aus zwei Jahrtausenden (Beiträge zur Weinkultur 2000), Oestrich-Winkel 2000, S. 52.

Staab, Josef.
Valentinus Molitor aus Rauenthal. 44. Abt von Eberbach (1600-1618). In: Rheingau-Form. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 9, 2000, H. 2, S. 12-19.
Wiederabdruck in: Rauenthaler Geschichte(n) 4, 2013, S. 42-65.

Staab, Josef.
Kiedrich: Der Eberbacher Hof. In: Rheingauer Zehnt- und Klosterhöfe und der Wein. Oestrich-Winkel 2001 (Beiträge zur Weinkultur 2001), S. 45-47.

Staab, Josef; Schmitt-Lieb, Willy; Müller, Walter (Red.).
Eberbach im Rheingau. Zisterzienser - Kultur - Wein. Wiesbaden/Eltville 1986.

Stammitz, Peter.
Zur Herkunft des Mainzer Domkantors Eberhard v. Stein (1293-1330). In: Landeskundliche Vierteljahresblätter 47, 2001, Heft 1, S. 57-72.
Grabmal im Kloster Eberbach.

Steffen, Stephan.
Die Eberbacher Paxtafel im Limburger Domschatz. In: Nassauische Heimat 2, 1922, H. 8.

Steffen, Stephan.
Ikonographisches und Hagiologisches aus dem Eberbacher Refektorium. In: Cistercienser-Chronik 34, 1922, S. 113-116, 131-135.

Steffen, Stephan.
Im Eberbacher Refektorium. In: Nassauische Heimat 5, 1925, H. 2, S. 9-11.
Betr. Bilder der Äbte.

Stein, Elisabeth.
Das „pentachronon“ Gebenos von Eberbach: Das Fortleben der Visionstexte Hildegards von Bingen bis ins 15. Jahrhundert. In: Berndt, Rainer (Hg.). „Im Angesicht Gottes suche der Mensch sich selbst.“ Berlin 2001, S. 577-591 (Eruditi sapientia 2).

Steinbach, J.
Aus der Kulturgeschichte der Abtei Eberbach. In: Nassauische Heimat. Beilage zur Rheinischen Volkszeitung 9, 1929, S. 51-52.
Betr. Eberbach und seine wirtschaftlichen Verpflichtungen gegenüber dem Pfalzgrafen bei Rhein u.a. in der Frühen Neuzeit.

Steinbrei, Hans.
Das Zisterzienserkloster Otterberg in der Pfalz. Otterberg/Pfalz 1993.
Tochterkloster von Eberbach.

Steiner-Rinneberg, Britta.
Juwel im Rheingau: Kloster Eberbach. Sanierung der Dächer macht gute Fortschritte. In: Wiesbadener Leben 42, 1993, H. 4, S. 25.

Steinwascher, Gerd.
Die Zisterzienserstadthöfe in Köln. Bergisch Gladbach 1981.
Kap.II.2. Geschichte und Topographie. Der Eberbacher Hof, S. 22-29, 195-196 (Anm.). - III, 1. Die rechtliche Stellung der Zisterzienserhöfe: Auseinandersetzungen um den Eberbacher Hof im 16. Jh., S. 69-71, 204 (Anm.). - IV.2.2. Eberbacher Besitz im Kölner Umland, S. 89-90, 207 (Anm.). - V.4. Die "Kölnfahrten" der Abtei Eberbach, S. 99-101, 209-210 (Anm.). - VI.2.1. Der Eberbacher Weinhandel, S. 113-116, 212 (Anm.). - VI.3.2. Der Getreidehandel der Abtei Eberbach in Köln, S. 118-119, 213 (Anm.). - VI.4.1. Der Eberbacher Schiffsverkauf in Köln, S. 122, 214 (Anm.). - VI.4.2. Der Holzhandel der Abtei Eberbach in Köln, S. 122-123, 214 (Anm.). - VII.2. Die Eberbacher Geldgeschäfte in Köln, S. 137-139, 217 (Anm.). - VIII.1.2. Die Verwalter des Eberbacher Hofs, S. 146, 219 (Anm.). - X, Anhang 1.3. Der Haus- und Zinsbesitz der Abtei Eberbach, S. 185, 226 (Anm.). - X, Anhang 2.2. Eberbacher Hofherren, S. 191.

Steinwascher, Gerd.
Funktion und Bedeutung des Eberbacher Hofes in Köln. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 6, 1997, H. 4, S. 13-17; 7, 1998, H. 1, S. 22-28.

Steinwascher, Gerd.
Die Stadt Köln in ihrer Bedeutung für den Zisterzienserorden. In: Freunde der Zisterzienser., hg. Vom Altenberger Dom-Verein. Bergisch Gladbach 1998, S. 131-152.
Betr. schwerpunktmäßig die Höfe von Altenberg und Eberbach.

Sterba, Thomas (Bearb.)
Herders neues Klösterlexikon. Freiburg/Basel/Wien 2010.
Eberbach, S. 157.

Stiefvater, A.
Die Beziehungen des Klosters Eberbach zu Weilbach. In: Nassauische Heimat. Beilage zur Rheinischen Volkszeitung 9, 1929, S. 99-101.

Stöffler, Friedrich.
Das Irrenhaus zu Eberbach. In: Rheingauer Heimatbrief 33, 1961, S. 5-7.

Stoff, Leopold M. E.
Nicht Eberhard, sondern Arnold der 2. Abt Eberbachs. In: Nassauische Annalen 15, 1879, S. 266-271.

Stoff, Leopold M. E.
Die Seligen (Heiligen) des Klosters Eberbach im Rheingau. In: Geschichtsblätter für die mittelrheinischen Bistümer 1, 1883, S. 22-24.

Stoff, Leopold M. E.
Die Abtei Eberbach im Rheingau. Ein Führer, Wiesbaden 1879; 2. verbesserte Aufl. Kassel 1905.

Stolterfoth, Adelheid v.
Beschreibung, Geschichte und Sage des Rheingaues und Wisperthales. Mainz 1840; ND Kelkheim (Taunus) 1985.
Kap.: Kloster Eberbach, S. 29-34.

Stoodt, Hans Christoph.
Am Ende der Geschichte? Zum Problem der Gegenwartsbestimmung am Beispiel eines mittelalterlichen Handbuchs über das Ende der Welt: Gebeno von Eberbachs „Pentachronon sive Speculum Futurorum Temporum“. In: Georgi, Dieter; Heimbrock, Hans Günter; Moxter, Michael (Hg.). Religion und Gestaltung der Zeit. Kampen [1994], S. 160-177.

Stramberg, Christian v.
Eberbach. In: Allgemeine Encyklopädie der Wissenschaften und Künste in alphabetischer Folge von genannten Schriftstellern bearbeitet, hg. von J.S. Ersch und J.G. Gruber, Bd. 29, Leipzig 1837, S. 91-96.

Struck, Wolf-Heino (Bearb.).
Das St. Georgenstift, die Klöster, das Hospital und die Kapellen in Limburg an der Lahn. Regesten 910 – 1500. Wiesbaden 1956 (Quellen zur Geschichte der Klöster und Stifte im Gebiet der Mittleren Lahn bis zum Ausgang des Mittelalters 1 = Veröffentlichungen der Hist. Kommission für Nassau 12).
Kap.: Einleitung I e: Der Erbacher Hof, S. XL-XLII; Regesten VI.: Der Erbacher Hof (Kapelle und Almosenspende des Klosters Eberbach), S. 679-684.

Struck, Wolf Heino.
Das Kirchenwesen der Stadt Hadamar im Mittelalter. In: Archiv für Mittelrheinische Kirchengeschichte 13, 1961, S. 49-185.
Betr. in Abschnitt I und II die dem Eberbacher Hof in Hadamar unterstellte Kapelle St. Ägidien.

Struck, Wolf-Heino.
Zur Säkularisation im Lande Nassau. In: Hessisches Jahrbuch für Landesgeschichte 13, 1963, S. 280-309.

Struck, Wolf-Heino.
Geschichte der Stadt Geisenheim. Frankfurt 1972.
Gut (Kapellenhof mit St. Nikolaus-Kapelle) und Grundbesitz des Klosters Eberbach, S. 106-108.

Struck, Wolf-Heino.
1000 Jahre Weinbau in Wiesbaden-Schierstein. Zur Geschichte der Weinkultur in urbanisierter Zone am Rande des Rheingaus. Wiesbaden 1973 (Schriften zur Weingeschichte 32).
Hof und Güter des Zisterzienserklosters Eberbach, S. 6 f.

Struck, Wolf-Heino.
Der Bauernkrieg am Mittelrhein und in Hessen. Darstellung und Quellen. Wiesbaden 1975 (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Nassau 21).
Betr. in wesentlichen Teilen Kloster Eberbach.

Struck, Wolf-Heino.
Reformation und Bauernkrieg aus der Sicht des Rheingaus. In: Hessisches Jahrbuch für Landesgeschichte 33, 1983, S. 101-144.
Die Rheingauer Aufständischen gegen die Klöster im Lande und namentlich Kloster Eberbach, S. 133-137.

Studer, Markus.
Auf den Spuren des Konversen Anianus von Eberbach aus dem frühen 13. Jahrhundert. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein - Geschichte - Kultur 23, 2014, H. 2, S. 23-26.

Studer, Markus.
Kloster Eberbach im Krieg. Bedeutende Verluste der Abtei während des Bauernkriegs und des Dreißigjährigen Kriegs. In: Skriptum 2, 2012, H.1.
Zugriff Internet.

Studer, Markus.
Verschollen und wiederentdeckt – Das Porträt des Eberbacher Abtes Michael Schnock (1652-1727). In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 25, 2016, H. 1, S. 30-31.

Teufer, Oliver.
Die Grafschaft Nassau-Hadamar im Spätmittelalter. Familie, Landesherrschaft und Politik einer nassauischen Nebenlinie. Marburg 2016 (Magisterarbeit).
Betr. auch den Eberbacher Klosterhof Hadamar, S. 27-34.

Teufer, Oliver.
Die Grafen von Nassau-Hadamar. Landesherrschaft und dynastische Politik im Spätmittelalter. In: Nassauische Annalen 127, 2016, S. 41-74.
Betr. auch den Eberbacher Klosterhof Hadamar, S. 50-55.

Tilgner, Hilmar.
Armarium und Bibliotheksbau. Die Bibliotheksräume im Zisterzienserkloster Eberbach vom 12. Jahrhundert bis 1810. In: Wolfenbütteler Notizen zur Buchgeschichte 23, 1998, H. 2, S. 175-202.
Wiederabdruck (ohne Anm.) in: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 8, 1999, H. 3, S. 2-12.

Tilgner, Hilmar.
Der Bibliotheksbau im Zisterzienserkloster Eberbach im Rheingau. Baugeschichte und Sanierung eines spätmittelalterlichen Bibliotheksgebäudes. In: Denkmalpflege und Kulturgeschichte, hg. vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen 1999, H. 1, S. 21-25.

Tilgner, Hilmar.
Das "Große Faß" von 1485 im Zisterzienserkloster Eberbach - Über 500 Jahre weinwirtschaftliche Nutzung der Fraternei. In: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur 8, 1999, H. 2, S. 21-33.

Tilgner, Hilmar.
Kloster Eberbach – Aspekte der Abteigeschichte. In: Bernhard von Clairvaux. Der Zisterzienserheilige zur und in der Kunst. Katalog zur Ausstellung im Abteimuseum Kloster Eberbach, hg. von der Stiftung Kloster Eberbach, Eltville 2003, S. 56-63.

Tilgner, Hilmar.
Die Vera Effigies des Hl. Bernhard von Clairvaux. Ein Kupferstich für Abt Michael Schnock zur Einweihung des neuen Bibliothekssaales und des Mönchdormitoriums im Zisterzienserkloster Eberbach nach den Umbaumaßnahmen von 1724. In : Bernhard von Clairvaux. Der Zisterzienserheilige zur und in der Kunst. Katalog zur Ausstellung im Abteimuseum Kloster Eberbach, hg. von der Stiftung Kloster Eberbach, Eltville 2003, S. 64-65.

Tilgner, Hilmar.
Die Aussendung des Eberbacher Gründungskonvents durch den Vaterabt Bernhard von Clairvaux. In: Bernhard von Clairvaux. Der Zisterzienserheilige zur und in der Kunst. Katalog zur Ausstellung im Abteimuseum Kloster Eberbach, Eltville 2003, S. 66-69.
Betr. Ölgemälde, heute in der Abtei Marienstatt, um 1702-1707.

Tilgner, Hilmar.
Monastische Selbstdarstellung und reichsfürstlich-höfische Repräsentation. Das ‚Große Faß’ von 1485 in der Zisterzienserabtei Eberbach und seine Parallelen in Mitteleuropa bis 1700. In: Riedel, Wolfgang (Hg.). Das Zisterzienserkloster Eberbach an der Zeitenwende. Abt Martin Rifflinck (1498-1506) zum 500. Todesjahr. – Mainz 2007 (Quellen und Abhandlungen zur Mittelrheinischen Kirchengeschichte 120), S. 287-344.

Tilgner, Hilmar.
Die Baugeschichte der Eberbacher Klausur um 1500. Aspekte der ‚Renovatio’ unter Abt Martin Rifflinck und das spätere Schicksal dieser Umgestaltung. In: Riedel, Wolfgang (Hg.). Das Zisterzienserkloster Eberbach an der Zeitenwende. Abt Martin Rifflinck (1498-1506) zum 500. Todesjahr. – Mainz 2007 (Quellen und Abhandlungen zur Mittelrheinischen Kirchengeschichte 120), S. 369-406.

Tilgner, Hilmar; Sattler, Siegbert.
Die Sanierung des Klosters Eberbach im Rheingau: Der Bibliotheksbau. In: Nassauische Annalen 109, 1998, S. 175-202.

Ulbricht-Hannibal, Hermann.
Eberbach und der Steinberg. In: Rheingauer Heimatbrief 27, 1960, S. 9-10.

Untermann, Matthias.
Ausgrabungen und Bauuntersuchungen in Klöstern, Grangien und Stadthöfen. Forschungsbericht und kommentierte Bibliographie. Berlin 2003.
Kap. Eberbach, S. 138-142 (mit fehlerhaften Angaben zur Gründungsgeschichte).

Vanja, Christina.
Fürsorge für Gemütskranke. 1815 zogen die ersten psychisch Kranken zur Heilung ins Kloster Eberbach. In: Jahrbuch Rheingau-Taunus-Kreis 2015, S. 135-137.

Vanja, Christina.
"Die Irrenanstalt muss in einer anmutigen Gegend liegen". Über die Gründung der Herzoglich Nassauischen Heil- und Pflegeanstalt Eichberg. In: Wissen und Irren. Psychiatriegeschichte aus zwei Jahrhunderten - Eberbach und Eichberg. Red.: Peter Sandner und Christina Vanja. Kassel 1999 (Hist. Schriftenreihe des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen: Quellen und Studien 6), S. 11-35. - Teilweise überarbeitete und erweiterte 2. Aufl., Kassel 2015, S. 23-47.

- Verzeichnis -
Verzeichniss der Ausstellung von kunstgewerblichen Alterthümern, Kunstgegenständen und Gemälden in Coblenz 1891. Koblenz 1891
Katalog Nr. 412: Kusstäfelchen [aus Eberbach, 1503], S. 46.

Volbach, W(olfgang) F(ritz).
Ein karolingisches Kapitäl aus dem Kloster Eberbach. In: Mainzer Zeitschrift 11, 1916, S. 96.

Volbach, Wolfgang Fritz.
Das Grab des Erzbischofs Gerlach von Nassau in Eberbach. 1924.

Volk, Otto.
Der Eberbacher Hof zu Boppard. In: Rund um Boppard 27, 1980, Nr. 33 S. 7.

Volk, Otto.
Der Eberbacher Hof zu Boppard. o.J.
Faltblatt, 3 S.

Volk, Otto.
Boppard im Mittelalter. In: Boppard, Geschichte einer Stadt am Mittelrhein, hg. von Heinz E. Missling, Bd. 1: Von der Frühzeit bis zum Ende der kurfürstlichen Zeit, S. 61-412.
Eberbacher Hof, S. 318 f.

Volk, Otto.
Wirtschaft und Gesellschaft am Mittelrhein vom 12. bis zum 16. Jahrhundert. Weisbaden 1998 (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Nassau 63)
Enth. zahlreiche Eberbacher Betreffe. - Kap.: Ein Praxisbeispiel: Die Eberbacher Wingertsvisitationsregister, S. 209-214.

Volk, Otto.
Eberbach und Boppard. Das Kloster und die Heimat seines Abtes Martin Rifflinck. In: Riedel, Wolfgang (Hg.). Das Zisterzienserkloster Eberbach an der Zeitenwende. Abt Martin Rifflinck (1498-1506) zum 500. Todesjahr. – Mainz 2007 (Quellen und Abhandlungen zur Mittelrheinischen Kirchengeschichte 120), S. 29-53.

Wabel, Willi.
Form, Farbe, Glanz - Lahnmarmor im Barock. Eine umfassende Darstellung der Erschließung und Verbreitung des Lahnmarmors sowie seiner Verwendung für sakrale, memoriale und profane Kunstwerke im 17. und 18. Jahrhundert. Wiesbaden 2015 (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Nassau. Beiträge zur Geschichte Nassaus und des Landes Hessen 8).
Katalog Nr. 12.30-12.33: Die Grabplatten der Kirche der ehem. Zisterzienserabtei Eberbach. Grabplatten für die Äbte Alberich Kraus (+ 1702), Michael Schnock (+ 1727), Adolf Dreimühlen (+ 1737) und Hermann Hungrighausen (+ 1750), S. 570-571; desgl. die Inschriften (Text und Übersetzung), S. 993-994.

Wachsmuth, (Hans).
Bericht über die Irrenanstalt Eberbach aus dem Jahr 1828 an die K(öniglich) französische Gesandtschaft. Auf Grundlage von Aktenstudien zusammengestellt von Dr. Wachsmuth, Direktor der Landesheil- und Pflegeanstalt Eichberg. In: Zeitschrift für Psychiatrie 81, 1924, S. 242-255.

Wackerfuß, Winfried.
Grundbesitz des Klosters Eberbach in Mömlingen im unteren Muemlingtal. Ein Beitrag zur Geschichte der Adelsfamilie „Kalb“. In: Der Odenwald 34, 1987, H. 4, S. 150-152.

Wagner, Paul.
Aus einer Eberbacher Handschrift. In: Nassauische Heimatblätter 18, 1914/15, S. 107-108.

Wagner, Wilhelm.
Die vormaligen geistlichen Stifte im Großherzogthum Hessen, 2. Band: Provinz Rheinhessen. Bearb. und hg. von Friedrich Schneider, Darmstadt 1878.
Kap. 85:Die Beguinen im Hofe des Klosters Eberbach zu Oppenheim, S. 262.

Wagner, Willi.
Das Aufsichtsrecht Eberbachs über die ihm unterstellten Zisterzienserinnenklöster mit besonderer Berücksichtigung von Kumbd. In: Landeskundliche Vierteljahresblätter 10, 1964, S. 160-172.

Walter, Peter.
Martin Rifflinck als Student in Heidelberg und sein universitäres Umfeld. In: Riedel, Wolfgang (Hg.). Das Zisterzienserkloster Eberbach an der Zeitenwende. Abt Martin Rifflinck (1498-1506) zum 500. Todesjahr. – Mainz 2007 (Quellen und Abhandlungen zur Mittelrheinischen Kirchengeschichte 120), S. (54) 55-82.

Ward, Benedicta.
L‘enthousiasme religieux dans le Grand Exorde cistercien. „Exordium Magnum Cisterciense“ de Conrad, moine de’Eberbach. In: Collectanea cisterciensia. Revue trimestrielle de spiritualité monastique; histoire et doctrine 35, 1973, S. 58-63.

Warmbrunn, Paul.
Das Zusammenleben von Katholiken und Protestanten in den paritätischen Reichsstädten Augsburg, Biberach, Ravensburg und Dinkelsbühl 1548-1648. Wiesbaden 1983 (Institut für Europäische Geschichte Mainz, Abt. Religionsgeschichte 111).
Betr. u.a. das Patronatsrecht von Eberbach in Biberach, 1339-1564.

Wattenbach, Wilhelm.
Konrad, Abt von Eberbach (+ 1221). In: ADB 16, S. 639.

Wegner, Ewald.
Der bedrohte Sandhof bei Heidesheim – Ein einzigartiges Geschichtsdenkmal. In: Baudenkmäler in Rheinland-Pfalz 2002, S. 104.

Weinheimer, Heinrich.
Wallertheim und das Kloster Eberbach. In: Hessische Chronik 14, 1927, S. 28-30.

Weiß, Adam.
Der Bensheimerhof. Mschr. o. D. (um 1940), 18 S. (Gemeindearchiv Leeheim).
Eberbacher Wirtschaftshof (Grangie).

Welchert, Hans-Heinrich.
Hessische Burgen und Schlösser. Frankfurt 1990.
Kap.: Lieblich und tapfer. Kloster Eberbach, S. 226-234.

Wellstein, Gilbert.
Eberbachs wirtschaftliches Leben. In: Cistercienser-Chronik 27, 1915, S. 262-269.

Werling, Michael.
Die Baugeschichte der ehemaligen Abteikirche Otterberg unter besonderer Berücksichtigung ihrer Steinmetzzeichen. Kaiserslautern 1986 (Beiträge zu pfälzischen Volkskunde 3).
Otterberg, Tochterkloster von Eberbach.

Werner, Alois Josef.
Mönche und Mächte in Eberbach im Rheingau, Limburg 1937.

Wernher, C[arl].
Oppenheim, Mainz 1925 (Rheinhessen in seiner Vergangenheit. Eine Reihe heimatkundlicher Schriften 6).
Kap. E. Besitzungen auswärtiger Klöster und Stifter. Das Kloster Eberbach, S. 137.

Widmann, (Simon).
Zur Geschichte von Eberbach während des dreissigjährigen Krieges. In: Nassauische Annalen 17, 1882, H. 2, S. 28-34.

Widmann, Simon.
Nassauische Chronisten des Mittelalters. In: Programm des Königlichen Gymnasiums zu Wiesbaden, 1882, S. 1-25.
Kap.: Gebeno von Eberbach, c. 1220, S. 10 f.

Widmann, (Simon).
Johannes Nikolaus Weinbach von Oberlahnstein, Abt zu Eberbach 1633-1642. In: Rhenus. Beiträge zur Geschichte des Mittelrheins 3, 1886, S. 40-41.

Widmann, (Simon).
Die Eberbacher Chronik der Mainzer Erzbischöfe. In: Neues Archiv der Gesellschaft für ältere deutsche Geschichtskunde 13, 1888, S. 119-143.

Wilhelmy, Winfried (Hg.).
Schrei nach Gerechtigkeit. Leben am Mittelrhein am Vorabend der Reformation. Ausstellungskatalog, Regensburg 2015 (Publikationen des Bischöflichen Dom- und Diözesanmuseums Mainz 6).
Viele Beiträge mit Eberbacher Bezug. - Katalog: Nr. 73 Grabplatte des Abtes Martin Rifflinck, S. 244; Nr. 74 Eberbacher Bibliothekskatalog, S. 244 f.; Nr. 101 Unterweisung über die Weintransporte [von Kloster Eberbach], S. 319 f.; Nr. 102 Das grosse Fass aus Kloster Eberbach, S. 320-322; Nr. 103 Füllung des grossen Fasses am 21. August 1534, S. 322; Nr. 214 Kusstafel (Paxtafel), [Stiftung des Abtes Martin Riflinck], S. 452-454.

Desgl. Kinder-Katalog.
III. Wirtschaft: Das Grosse Fass von Kloster Eberbach, S. 22 f.

Willius, Lothar.
Zur Neugestaltung der Gotischen Kapelle und der benachbarten St.-Bernhard-Kapelle. In: Der Erbacher Hof. Bildungszentrum der Diözese Mainz. Ursprung – Auftrag – Gestalt. Mainz 1987/88 (Neues Jahrbuch für das Bistum Mainz), S. 124-135.

Winnewisser, Sylvia.
Kloster Eberbach - die Zeit nach dem Auszug der Irrenanstalt. In: Wissen und Irren. Psychiatriegeschichte aus zwei Jahrhunderten - Eberbach und Eichberg. 2. überarb. und erweiterte Aufl., Red.: Sylvia Winnewisser und Gabriela Deutschle. Kassel 2015 (Hist. Schriftenreihe des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen: Quellen und Studien 6), S. 109-115.

Winterfeld, Dethard v.
Die Vierung der Klosterkirche in Eberbach. In: Nassauische Annalen 123, 2012, S. 43-53.

Witte, Barthold.
Herrschaft und Land im Rheingau. Meisenheim/Glan 1959 (Mainzer Abhandlungen zur mittleren und neueren Geschichte 3).

Witte, Hedwig.
Die Mönche von Kloster Eberbach machten den Rheingauer Wein in aller Welt bekannt. Das Wirken der Zisterzienser befruchtete Kultur und Wirtschaft der Landschaft am Rhein. In: Rheingauer Heimatbrief 63, 1968, S. 13-14.

Witte, Hedwig.
Eine missglückte Eberbacher Weinfuhre [nach Kiedrich]. In: Rheingauer Heimatbrief 102, 1977, S. 6.

Witte, Hedwig.
Die Eberbacher Mönche. Männer mit starker Hand und klugem Geschäftssinn. In: Heimatjahrbuch des Rheingau-Taunus-Kreises 32, 1981, S. 151-154.

Witte, Hedwig.
Die historische Weinprobe zu Kloster Eberbach 1847. In: Eltville am Rhein. 650 Jahre Stadt. Geschichte, Kultur, Landschaft. Eltville 1982, S. 184-187.

Witte, Hedwig.
Berühmte Rheingauer. Wer sie waren, wie sie waren. Frankfurt 1984.
Kap.: Die Eberbacher Mönche (1135-1803), Männer mit starker Hand und klugem Geschäftssinn, S. 34-40.

Witte, Hedwig.
Die Mönche von Kloster Eberbach. Das Wirken der Zisterzienser befruchtete Kultur und Wirtschaft. In: Heimatjahrbuch des Rheingau-Taunus-Kreises 35, 1984, S. 70-73.

Witte, Hedwig.
Der Vindemiator [von Kloster Eberbach]. In: Rheingauer Heimatbrief 128, 1984, S. 15.

Witte, Hedwig.
“Bacchus liebt die Hügel”. Als Kloster Eberbach seine Weinberge verpachtete. In: Rheingauer Heimatbrief 134, 1985, S. 3-4.

Witte, Hedwig.
Im Strudel der Säkularisation. Der Eberbacher Pater Hermann Baer (1752-1814) war ein unermüdlicher Chronist [der Abtei Eberbach]. In: Dies., Rheingauer Gestalten den Rheingau, 1991, S. 19-26.

Witzel, Carl.
Von der Gregorianik zu "Jugend musiziert". Musikleben im Kloster Eberbach. In: Eberbach im Rheingau. Zisterzienser – Kultur – Wein. Wiesbaden/Eltville 1986, S. 143-149.

Worstbrock, Franz Josef.
Konrad von Eberbach. In: Verfasserlexikon 5, 1985, S. 156-162.

Wridt, Beate u. a. (Bearb.)
Beller Kirche. Mysterium am Wegerand. Eckelsheim 2007.
Enth. verschiedene Beiträge zu der von Eberbach mitbegründeten Kirche.

Wurzer-Berger, Martin.
Kloster Eberbach - Die Faszination eines historischen Ortes. In: Frenzel, Ralf (Hg.). Kloster Eberbach. Geschichte und Wein. Wiesbaden 2015, S. 31-78.

Zaun, Johannes.
Geschichte des Ortes und der Pfarrei Kiedrich, Wiesbaden 1879. - ND Mainz 1979, mit einem ausführlichen Nachwort bzw. Nachtrag von Josef Staab.
Kap.: Eberbach’s Weinberge und Güter in Kiedrich, S. 22-24; Die Eberbacher Kapelle, S. 134-138.

Zedler, Gottfried.
Die Auflösung der nassauischen Klosterbibliotheken. In: Nassauische Annalen 30, 1899, S. 206-220.

Zedler, Gottfried.
Kritische Untersuchungen zur Geschichte des Rheingaus. Mit einem Anhang: Die Bleidenstädter Traditionen. Beiträge zur nassauischen und mainzischen Geschichte des Mittelalters. In: Nassauische Annalen 45, 1918/21.
Kap.: Das Kloster Eberbach, S. 180-212; vgl. dazu die zahlreichen kritischen Rezensionen., z. B. in der Historischen Vierteljahrschrift 1922, S. 473-476 (E. Schaus).

Zedler, Gottfried.
Die Handschriften der nassauischen Landesbibliothek in Wiesbaden, Leipzig 1931 (Zentralblatt für Bibliothekswesen, Beiheft 63).

Zimmermann, Hermann Karl.
Kloster Eberbach. 1947 (Große Baudenkmäler 70); 3. Aufl. Berlin 1957.

- Die Zisterzienser -
Die Zisterzienser. Ordensleben zwischen Ideal und Wirklichkeit. Ausstellungskatalog, bearb. und hg. von K. Elm, P. Joerissen u. a., Bonn 1980 (Schriften des Rheinischen Museumsamtes 10).
Katalogbeiträge zu Eberbach mit den Stichworten: Schieferplatte für Prior und Bursarius, Modellkelter 18. Jh., Ersterwähnung des „Cabinet Kellers“, Das „Große Faß“, Binger Rotulus, Maßverhältnisse im Grundriß der Klosterkirche, Grabplatte Graf Eberhards I. von Katzenelnbogen, Mittelalterliche Bodenfliesen, Grisaillefenster, Christus-Maria-Zyklus in der St. Anna-Kapelle der Erbacher Hofes in Mainz, Kusstafel, Trauttner-Plan des Klosters, P. Hermann Bär.

Zohlen, Gerwin.
Die karge Schönheit. Kloster Eberbach und Domäne Steinberg. In: Frenzel, Ralf (Hg.). Kloster Eberbach. Geschichte und Wein. Wiesbaden 2015, S. 141-187

Zorn, Richard.
Grenzsteine des Rhein-Main-Gebietes. Eine heimatkundliche Beschreibung alter Grenzsteine im Taunus, in der Wetterau, Lahn-, Rhein- und Maingebiet. Hofheim a.T. 1930.
Abb. von 20 Eberbacher (Güter-) Steinen: Nr. 269a, 440-442 (?), 450, 451, 511, 528, 529, 533, 536, 543, 550-553, 557, 558, 571, 613.

Zschietzschmann, Willy (Hg.).
800 Jahre Kloster Arnsburg 1174 - 1974. Lich 1974.
Tochterkloster von Eberbach.

 

Führungen & Veranstaltungen

Für zehn Tage verwandeln sich jedes Jahr im August der Wiesbadener Schlossplatz, der Platz vor der Marktkirche und das Dern'sche Gelände zum Traumziel… [Weiterlesen]

Zisterzienser-Tag

August
27

14:30 Uhr, Laiendormitorium: Vortrag P. Dr. Hermann-Josef Roth OCist: Zisterzienser zwischen Reformation und katholischer Reform - Rückblick und Ausbl… [Weiterlesen]

Immer im September präsentiert die Stiftung Kloster Eberbach den Kultfilm "Der Name der Rose" am Original-Drehort. Seit mehr als 10 Jahren n… [Weiterlesen]

Verbringen Sie mit uns einen herrliche Tag in der Natur mit Wandern, Wein und Historie. Wandern Sie mit uns auf dem Klosterrundweg und genießen Sie da… [Weiterlesen]

Führungen und Veranstaltungen finden
Newsletter-Anmeldung
Stiftung Kloster Eberbach

65346 Eltville am Rhein, Telefon: +49 (0) 6723 9178-100, Fax: +49 (0) 6723 9178-105, info@dont-want-spam.kloster-eberbach.de