Weine mit historischen Qualitätsanspruch

Kloster Eberbach hat für seine Weine über Jahrhunderte ein Klassifizierungsmodell praktiziert, das in seinem Aufbau vom VDP, dem Verband Deutscher Prädikatsweingüter, übernommen wurde und vom Grundsatz her heute bei allen deutschen Spitzenweingütern Anwendung findet.

Das Sortiment unseres Weingutes ist auf dieser historischen Grundlage wie folgt strukturiert:

Gutsabfüllung aus dem Cabinetkeller

  • Cabinetkeller im Kloster Eberbach seit Beginn des 18. Jhd.
  • diese Weine gehörten stets zu den wertvollsten ihrer Zeit
  • Trauben aus den wertvollsten Parzellen unserer besten Lagen
  • max. Ertrag von 50 hl/ha
  • selektiver Handernte
  • sorgsame Vinifikation zu trockenen und edelsüßen Spitzenweinen

Bei der Erzeugung und Klassifizierung der Spitzenweine aus den besten Weinbergslagen war man in Eberbach seiner Zeit voraus. So wurde schon zu Beginn des 18. Jahrhunderts im Kloster ein „Cabinetkeller“ eingerichtet, in dem die edelsten Weine behutsam heranreiften. Sie gehörten stets zu den wertvollsten ihrer Zeit.

Diesem historischen Qualitätsanspruch folgend, werden auch heute in den Cabinetkellern unserer Domänen in Bensheim, Assmannshausen und am Steinberg die erlesensten Weine aus unseren Spitzenlagen sorgsam vinifiziert.

Der Hinweis „aus dem Cabinetkeller“ bürgt seit drei Jahrhunderten für Weine mit einzigartigem Qualitätsanspruch.

Crescentia

  • „Crescentia“ (lat. für Gewächse) - edle Weine aus besten Lagen
  • bereits im 15. Jhd. Verwendung im Kloster Eberbach 
  • Das einzigartige Lagenportfolio für diese Weine geht auf die Zisterzienser von Eberbach zurück
  • Der Ertrag wird sehr stark limitiert

Früh hatten die Zisterzienser erkannt, welch große Bedeutung der Weinberg für den Charakter und die Qualität der Weine hat. So wurde bereits im Jahre 1390 vom Kloster Eberbach erstmals Wein aus dem Marcobrunn („vini crementi in Marckinborn“) unter Angabe des Lagennamens gehandelt.

Ab dem Jahre 1498 bezeichnete man generell im Kloster Eberbach die Gewächse („crescentia“) aus den besten Weinbergen mit ihrem Lagennamen, während dies in Deutschland erst 500 Jahre später, im 19. Jahrhundert, allgemein üblich wurde.

Unsere edlen Crescentia-Einzellagenweine spiegeln den individuellen Charakter unserer wertvollsten Lagen wider. Dieser zeigt je nach Weinberg dezente oder intensive Fruchtaromen, eine feine oder starke Würze, eine elegante oder ausgeprägte Mineralität. Dabei steht jedoch stets der moderne, jugendlich, frische Charakter der einzelnen Weine im Focus.

Ab August des auf die Ernte folgenden Jahres zeigen die Weine diesen puren Trinkgenuss, der für zwei bis drei Jahre erhalten bleibt.

Gutsweine und Hauswingert

  • Traditionelle und gebietstypische Rebsortenweine
  • aus dem Rheingau und der Hessischen Bergstraße
  • Herzhafte Lagenweine aus dem jeweiligen „Hauswingert“ unserer Domänen

Führungen & Veranstaltungen

Zisterzienser-Tag

August
27

14:30 Uhr, Laiendormitorium: Vortrag P. Dr. Hermann-Josef Roth OCist: Zisterzienser zwischen Reformation und katholischer Reform - Rückblick und Ausbl… [Weiterlesen]

Immer im September präsentiert die Stiftung Kloster Eberbach den Kultfilm "Der Name der Rose" am Original-Drehort. Seit mehr als 10 Jahren n… [Weiterlesen]

Führungen und Veranstaltungen finden
Newsletter-Anmeldung
Stiftung Kloster Eberbach

65346 Eltville am Rhein, Telefon: +49 (0) 6723 9178-100, Fax: +49 (0) 6723 9178-105, info@dont-want-spam.kloster-eberbach.de