Stiftung

Eberbach macht Schule

Freiherr-vom-Stein-Schule besucht Kloster Eberbach im Gedenken an Bernd Müller

 „Hier sieht es ja aus wie bei Harry Potter!“ begeisterten sich die Schülerinnen und Schüler der Freiherr-vom-Stein-Schule beim Betreten des Laiendormitoriums. Vier Schulklassen konnten dank einer großzügigen Spende das Kloster Eberbach im Rahmen des Projekts ,,Eberbach macht Schule“ besuchen. Nach dem plötzlichen Tod Bernd Müllers, Jean Müller GmbH in Eltville, stellte seine Witwe Susanne Zahn-Müller zusammen mit seinen Freunden aus dem Rotary Club Wiesbaden-Rheingau eine großzügige Spende bereit.

 

„Bernd Müller war der Stadt und dem Kloster sein Leben lang eng verbunden“, mit diesen Worten begrüßte Martin Blach, Vorsitzender des Vorstands der Stiftung Kloster Eberbach die jungen Gäste zusammen mit den Kindern des Verstorbenen, Robert Müller und seiner Schwester. „Das Engagement von Bernd Müller möchten wir bewahren“, ergänzte Theo Baumstark, der für den Rotary Club Wiesbaden-Rheingau mit vor Ort war.

Dank der großzügigen finanziellen Unterstützung können insgesamt sieben Klassen der Freiherr-vom-Stein-Schule das Kloster besuchen. Keine zufällige Wahl, denn Bernd Müller ging dort in frühen Jahren selbst zur Schule. ,,Für uns ist dies etwas ganz besonderes, denn nicht alle Eltern können ihren Kindern den Klosterbesuch oder Tagesausflüge dieser Art ermöglichen“, freute sich die Rektorin der Freiherr-vom-Stein-Schule über diese großzügige Geste.

 

Das Kloster kindgerecht entdecken und erleben – das ermöglichten die Eltviller Gästeführer. Ausprobieren und anfassen ausdrücklich erlaubt. Und auch so manche geheime Ecke wurde entdeckt: „Wir haben die Tür zum Geheimgang gesehen“, verrieten die Kinder beim anschließenden gemeinsamen Mittagessen.

 

Mit dem Projekt ,,Eberbach macht Schule“ etabliert die Stiftung Kloster Eberbach das Kloster als außerschulischen Lernort mit dem Ziel, den Heranwachsenden das Kloster als Erfahrungs- und Erlebnisraum näherzubringen. „Knapp 900 Jahre europäische Geschichte werden hier vor Ort lebendig – das sollte jede Schülerin, jeder Schüler einmal selbst entdecken“, so Martin Blach über das Projekt.

 

Und es geht weiter! Im August sind die Schülerinnen und Schüler, die dann in die dritte Klasse kommen, dank der finanziellen Unterstützung der Familie Müller und des Rotary Club Wiesbaden-Rheingau zu Gast im Kloster. Und so lebt die Erinnerung an Bernd Müller weiter – sein Andenken wird geehrt und bewahrt, an dem Ort, dem er von Herzen verbunden war.

Download Pressemitteilung

Download Bild

 

 

Stiftung Kloster Eberbach

65346 Eltville am Rhein, Telefon: +49 (0) 6723 9178-100, Fax: +49 (0) 6723 9178-105, info@dont-want-spam.kloster-eberbach.de