Mini-Konzert zum Jahresbeginn für Spenderinnen und Spender Countertenor Andreas Scholl singt für Kloster Eberbach

Mit einem besonderen musikalischen Bonbon als Dankeschön für Spenderinnen und Spender startet die Stiftung Kloster Eberbach in dieses herausfordernde Jahr 2021.

Wegen der behördlichen Verfügungen durch den andauernden Lockdown müssen die Pforten der ehemaligen Zisterzienserabtei weiterhin geschlossen bleiben. Eintritte, Mieten Veranstaltungs-, Führungs- und Pachteinnahmen entfallen seit Monaten. Eine schwere Phase für die gemeinnützige Stiftung, die ihren Unterhalt aus diesen Quellen stemmt.

Mehr denn je ist das europäische Kulturdenkmal auf die Unterstützung durch Spenden angewiesen. Das weiß auch der großartige Countertenor Andreas Scholl, der im Rheingau beheimatet ist, Kloster Eberbach mehr als einmal als „sein Wohnzimmer“ bezeichnet hat und sich bereits mehrfach engagierte. Zusammen mit seiner Frau, der Musikerin Tamar Halperin, hat der international gefeierte Künstler jetzt ein „Mini-Konzert“ aufgenommen, singt u.a. Franz Schuberts „Ave Maria“.

Jeder, der ab sofort über den Spendenbutton unter: https://kloster-eberbach.de/stiftung-kloster-eberbach/spenden-foerdern/ einen finanziellen Beitrag zum Erhalt der Kultureinrichtung leistet, wird automatisch zum Zugang geleitet.

 

Martin Blach, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Kloster Eberbach: „Gerade in diesen Zeiten, in denen die Kultur und so viele Künstlerinnen und Künstler um ihre Existenz kämpfen und unbedingt unterstützt werden müssen, sind wir glücklich, tolle Menschen an unserer Seite zu wissen. Wir versprechen, mit jedem Euro sorgfältig und behutsam umzugehen. Von ganzem Herzen möchten wir uns für die wunderschöne Musik und bei allen Freundinnen und Freunden für ihr Vertrauen und ihre Hilfe bedanken!“

 

Über das Kloster Eberbach und die Stiftung

Das ehemalige Zisterzienserkloster Eberbach im Rheingau ist ein magischer Ort, an dem Tradition und Zukunft, Begegnung und Dialog, Werte und Ideen eine Symbiose eingehen. Der Schutz und der Erhalt dieses herausragenden Kulturdenkmals sind die Kernaufgaben der gemeinnützigen Stiftung Kloster Eberbach. Dazu gehören, neben dem aufwendigen Unterhalt und Betrieb der denkmalgeschützten Klosteranlage, die Förderung kultureller Projekte und die Öffnung für die Öffentlichkeit. Besucherinnen und Besuchern im Kloster die Bedeutung von Kulturgut erlebbar zu machen und zukunftsrelevant zu vermitteln, ist das erklärte Ziel. Der traumhafte Ort bietet den idealen Rahmen für inspirierende Begegnungen.

Parallel zur einmaligen Generalsanierung (begonnen im Jahr 1986) übertrug das Land Hessen 1998 die gesamte Liegenschaft Kloster Eberbach auf die öffentlich-rechtliche Stiftung, die seitdem die Mittel für die dauerhafte Erhaltung und für die laufenden Kosten der historischen Klosteranlage selbst erwirtschaften muss. Sie finanziert sich über Eintrittsgelder, Spenden, Führungen, Veranstaltungen, Miet- und Pachteinnahmen.

Der Stiftungsauftrag: Werte erhalten, Zukunft gestalten, Dialog fördern

Stiftung Kloster Eberbach

65346 Eltville am Rhein, Telefon: +49 (0) 6723 9178-100, Fax: +49 (0) 6723 9178-105, info@dont-want-spam.kloster-eberbach.de