Bisherige Vorträge

1996: Abt Dr. Thomas Denter, Marienstatt: Der Reformer Bernhard von Clairvaux und der Reformator Martin Luther. Verbindungs- und Trennungslinien
1997: P. Dr. Franziskus Büll, Münsterschwarzach: Das Ringen um die rechte Regel. Die Reformbewegungen im benediktinischen Mönchtum (Aniane, Cluny, Citeaux)
1998: Prof. Dr. Arnold Angenendt, Münster: Jesus als Mutter. Zur feministischen Theologie der frühen Zisterzienser
1999: Dr. Jochen Wagner, Göttingen: Anlässlich ihres 500. Geburtstages: Katharina von Bora – von der Zisterzienserin zur Lutherin
2000: Prof. Dr. Peter Dinzelbacher, Salzburg: Die Bernhardinische Epoche als Achsenzeit der europäischen Geschichte
2001: Prof. Wagner, Berlin: Das literarische Werk des Abtes Konrad von Eberbach – ein Höhepunkt im Schrifttum der Zisterzienser 2002: Prof. Boshof, Passau: Die Zisterzienser und die Staufer
2003: Prof. Pfeifer, O.Cist. Rom: Kloster – Streitigkeiten? Bernhards vielschichtige Schlichtungsbriefe
2003: Prof. Angenendt, Münster: Bernhard von Clairvaux: die Chimäre des Jahrhunderts
2004: Prof. Elm, Berlin: Die Zisterzienser und Europa
2005: Prof. Felten, Mainz: Wie frauenfeindlich waren die frühen Zisterzienser 2006: Dr. Volk: Die Blütezeit des Eberbacher Weinhandels um 1500
2006: Prof. Palmer, Oxford: Martin Rifflinck – ein Zisterzienserabt schreibt Klostergeschichte
2007: Dr. Meyer zu Ermgassen, Marburg: Das Auge des Gedächtnisses und sein Blick auf ein ordnungsvolles Klosterleben: Der Eberbacher Oculus memorie von 1211 und 1312
2007: PD Dr. Oberweis, Bochum: Prophetischer Geist und zisterziensische Ordensdisziplin: Kloster Eberbach und das Erbe Hildegards von Bingen
2008: Prof. Schich, Berlin: Die Zisterzienser als Gestalter von Kulturlandschaft
2009: Dr. Rüffer, Bern: Zwischen Himmel und Erde – zur Ess- und Trinkkultur der Zisterzienser
2010: Podiumsgespräch mit Abt A. Range, Marienstatt: Zisterziensisches Leben – Berufungsgeschichte aus Vergangenheit und Gegenwart
2011: Prof. Nagel, Kassel: Die Eigenarbeit der Zisterzienser – ein Konflikt zwischen Askese und wirtschaftlichem Erfolg
2012: Dr. Heinemann: Glanz und Größe in unruhiger Zeit – die Zisterzienserabtei Eberbach im späten Mittelalter
2013: PD Dr. Oberweis, Mainz: Bernhards Eintritt in Citeaux vor 900 Jahren: Fortsetzung oder Neubeginn der zisterziensischen Reform?
2014: Dr. Jutta Maria Berger, Münster: Alle Gäste wie Christus aufnehmen? – Facetten zisterziensischer Gastfreundschaft im hohen Mittelalter
2015: Dr. Meyer zu Ermgassen, Darmstadt: Hospital und Bruderschaft. Gästewesen und Armenfürsorge des Zisterzienserklosters Eberbach in Mittelalter und Neuzeit
2016: Dr. Michael Oberweis: Wunderglaube und spirituelle Verinnerlichung – Cäsarius von Heisterbach als Lehrmeister zisterziensischer Lebensweise
2017: P. Dr. Hermann Josef Roth, OCist: Zisterzienser zwischen Reformation und katholischer Reform – Rückblick und Ausblick
2018: Petra Beisel-Autenrieth: Stiefelrevolte – oder Conspiratio der Konversen des Klosters Schönau wegen der Nachtschuhe?

Aktueller Vortrag

2019: Äbtissin Dr. Hildegard Brem OCist Mariastern-Gwiggen (Vorarlberg): Die Carta Caritatis - Gründungsdokument des 1. Ordens der Römischen Kirche und Quelle der Inspiration für das Gemeinschaftsleben im Zisterzienserkloster

Informationen zum Gesamtprogramm 2019

Stiftung Kloster Eberbach

65346 Eltville am Rhein, Telefon: +49 (0) 6723 9178-100, Fax: +49 (0) 6723 9178-105, info@dont-want-spam.kloster-eberbach.de