Giuseppe Verdi: „Messa da Requiem“

September
1

18:00 Uhr

Kategorien Konzerte / concerts, Newsletter, Veranstaltung
Veranstaltungsort Kloster Eberbach, Basilika
Preis 14,00 bis 44,00 Euro

HIMMEL & HÖLLE

Edward Elgar: Prelude aus „The Dream of Gerontius”

Giuseppe Verdi: „Messa da Requiem“

Nina Bennet, Sopran
Ciara Hendrick, Mezzosopran
Mark Wilde, Tenor
Sam Carl, Bass
Darmstädter Kantorei
Frankfurter Kantorei
Deutsche Philharmonie Merck
Ben Palmer, Dirigent

Dieses Requiem ist keine ergebene Totenklage und alles andere als ein stilles Gebet. Es ist vielmehr die geballte Faust eines Komponisten, der mit seinem Gottesbild ringt, der hadert und tobt, der in einer berauschenden Musik die Tore zur Hölle öffnet. Die „Messa da Requiem“ von Giuseppe Verdi ist ein Werk von singulärer Wucht, eine blutvolle „Oper im Kirchengewande“, so wurde sie schon früh bezeichnet. Und wo sonst können die Trompeten plastischer das Ende der Tage verkünden, wo die große Trommel zum „Dies irae“ machtvoller geschlagen werden als in der Basilika von Kloster Eberbach, diesem steinernen Denkmal aus dem 12. Jahrhundert? Als Konzertort vermag die Kloster-Basilika jede Musik zu potenzieren, den Höreindruck zu verdichten – was im Falle des Verdi-Requiems ein Erlebnis von besonderer Wirkung zu werden verspricht.      

Karten www.philharmonie-merck.de/bestellformular/ und unter ztix.de sowie bei allen VVK Stellen, die mit ztix zusammenarbeiten.

Weitere Informationen unter www.philharmonie-merck.com sowie telefonisch unter 06151-727198

Zusatzinfos

Veranstalter:

Philharmonie Merck

Frankfurter Str. 250

64293 Darmstadt

Tel.: 0049 6151 727198

Fax: 0049 6151 727932

philharminie @ merckgroup.com

www.philharmonie-merck.com

Anfahrt

Kloster Eberbach, Basilika
Kloster Eberbach
65346, Eltville im Rheingau

Stiftung Kloster Eberbach

65346 Eltville am Rhein, Telefon: +49 (0) 6723 9178-100, Fax: +49 (0) 6723 9178-105, info@dont-want-spam.kloster-eberbach.de