unique. Der Manufakturenmarkt am 15. & 16. Juni 2019

Juni
15

10:00 Uhr – bis 18:00 Uhr

Kategorien Newsletter, Sonstiges, Veranstaltung
Veranstalter Open Mind Management Service
Veranstaltungsort Kloster Eberbach
Preis 12,50 €

Gemacht, um zu bleiben

„Ein Zyniker ist ein Mensch, der von jedem Ding

den Preis kennt und von keinem den Wert“ (Oscar Wilde)

Kloster Eberbach im Rheingau: Ein Ort, der Geschichte atmet und für überlieferte Kultur, Tradition und Wertigkeit steht … In den Gemäuern aus dem 13. Jahrhundert kann man durchatmen und sich auf die wichtigen Dinge des Lebens konzentrieren. Mit anderen Worten, ein idealer Austragungsort für den unique Manufakturenmarkt, denn hier dreht sich an einem Wochenende alles um die einzigartigen Produkte ausgewählter Manufakturen, die von Meisterhand hochwertige Dinge erschaffen. 120 handverlesene Aussteller präsentieren Grünes und Gutes, Beeindruckendes und Beständiges, Althergebrachtes, aber niemals Altmodisches. Von Wein bis zum Windlicht, von der Seife bis zur Stehleuchte, alles, was man hier ersteht, hebt sich wohltuende von der Masse ab und macht ein Leben lang Freu(n)de.

Erdbeeren im Dezember, den Kaffee aus der Kapsel und schnell mit dem SUV zum Briefkasten – nein, in den meisten Fällen beschert uns unser Konsumverhalten keine Karmapunkte. Aber muss man gleich zum Minimalisten werden, um keinen Öko-Fußabdruck in Übergröße zu hinterlassen, und auf schöne Dinge, die schon bei der Anschaffung Freude machen, komplett verzichten? Nein! Dass bewusster Konsum, Nachhaltigkeit und Stil sich nicht gegenseitig ausschließen müssen, beweist der Manufakturenmarkt unique.

120 sorgsam ausgewählte Aussteller aus den Bereichen Mode (Textilien, Schuhe, Hüte), Möbel und Wohnen, Mobilität (E-Auto, Fahrrad), Handwerkskunst (Skulpturen, Keramik- und Glasobjekte), pfiffige und umweltfreundliche Ideen (z.B. Wachstücher zum Lagern von Brot und Käse), Genussmittel (Zigarren, Gin, Whisky, Wein), beweisen, dass man bei bewusstem Konsum keine Abstriche in Sachen Stil und Design machen muss.

Alles schön und gut

Die Dinge, die sich hier im ehrwürdigen Ambiente der Klostermauern und darum herum im Park und in der Orangerie präsentieren, sind Ausdruck eines jeweils individuellen Händchens fürs Handgemachte, für Liebe zum Detail und traditionelle Fertigungsmethoden mit innovativem Kick. Und für Produkte, die nicht nur wegen ihrer Langlebigkeit einen bleibenden Eindruck hinterlassen, sondern auch, weil hinter ihnen oft eine berührende Geschichte steht.

Die Upcycling-Experten von Urwerke etwa haben noch von ihrem Großvater gelernt, wie man mit Holz umgeht. Nach dessen Tod beschlossen sie, einen Engel aus einem alten Fachwerkbalken mit Flügeln aus alten Eichenstufen zu bauen, der für die beiden Handwerker nicht nur Opas Abschied, sondern auch den Startschuss in die Selbständigkeit symbolisieren sollte.  

So individuell wie naturverbunden sind auch die Objekte von Lumikat: Die stilvollen Holzleuchten aus Ästen und Baumstämmen aus heimischen Wäldern dürfen ihre natürliche Form behalten. Das Lichtobjekt schmiegt sich etwa in eine natürlich gewachsene Astgabel, und die Kreationen aus Zirbenholz sorgen sogar für ein angenehmes Schlafklima. Auch die schlichten wie stilvollen Steinleuchten verbinden auf raffinierte Art natürliche Gestalt und Design.

Grüner wird’s nicht

Wer beim Thema Upcycling an Teelichter aus Tetrapacks aus der Waldorfschul-AG denkt, wird bei MaBe® eines Besseren belehrt: Aus leeren Einwegflaschen entstehen hier aparte Windlichter, Aschenbecher oder Vasen. Wie groß der grüne Gedanke ist, merkt man daran, dass sogar aus den auf den ersten Blick nutzlos gewordenen Flaschenböden noch witzige Eierbecher entstehen.

Und wer auf der Suche nach einem Geschenk mit eingebautem Wow-Faktor ist, wird etwa bei BARIC fündig: Der Flascheninhalt an sich, Champagner oder Wein aus Premium-Anbaugebieten wie Bordeaux oder Piemont, ist schon eine kleine Sensation. Wenn das Behältnis allerdings in einem historischen Eichenbalken übergeben wird, fühlt sich der Beschenkte damit in besonderem Maße wertgeschätzt – wo sonst hat man etwa schon Genussmittel und Deko-Objekt so kunstvoll vereint gesehen?

Wer bewusst konsumiert, der wählt auch mit Bedacht, was auf der eigenen Haut getragen wird. Bei den Kreationen von a.longo ist man immer auf der sicheren Seite – und auf der schönen noch dazu: Frei nach dem Motto „Kleider sind wie gute Freunde“ kann man sich die langlebigen Lieblingsstücke von kokett bis konferenztauglich mit gutem Gewissen gönnen.

Und noch einen Vorteil verspricht dieses Event mit einem klaren Statement zum Thema Nachhaltigkeit: Auf einen Blick die Crème de la Crème der Manufakturenkultur kennenzulernen, statt diesen einzeln einen Besuch abzustatten, schont Umwelt und Geldbeutel. Und eingebettet in die liebliche Landschaft des Rheingaus ist Eltville immer einen Besuch wert, so dass man die unique auch vortrefflich mit einem frühsommerlichen Wochenendausflug verbinden kann: eine einzigartige Gelegenheit zum Stöbern und Staunen, Entdecken und Entspannen, finden und gut finden.

 

unique Manufakturenmarkt, 15./16. Juni 2019, Kloster Eberbach, 65346 Eltville (im gesamten Kloster und Außengelände), Eintritt 12,50 €, VVK 11€ (Kinder bis 16 Jahre frei), Infos: www.unique-manufakturen.net

Geöffnet von 10 bis 18 Uhr (Einlass bis 17 Uhr)

Eintritt: Erwachsene 12,50 Euro (VVK 11 Euro), Kinder bis einschließlich 16 Jahre frei 

Infos & Ticketvorverkauf: www.unique-manufakturen.net

> Flyer zum Download

Anfahrt

Kloster Eberbach
65346, Eltville im Rheingau

Stiftung Kloster Eberbach

65346 Eltville am Rhein, Telefon: +49 (0) 6723 9178-100, Fax: +49 (0) 6723 9178-105, info@dont-want-spam.kloster-eberbach.de