Logo Kloster Eberbach
Wein

Unsere Weinbergslagen

Steinberg

Der Steinberg ist seit 1239 im Besitz des Kloster Eberbachs und galt schon damals als der Lieblingsweinberg der Zisterzienser. Die 30 Hektar große Monopollage ist von einer drei Kilometer langen Mauer umgeben, welche im 18. Jahrhundert zum Schutz vor Traubendieben errichtet wurde.

Der Hang der Lage ist nach Süden ausgerichtet. Insgesamt ist der Steinberg von drei Böden geprägt: Im oberen Teil Taunusschiefer, in der Mitte Quarzit und am Fuße Löss-Lehm.

Die älteste Parzelle ist das Zehntstück welches bereits vor der Klostergründung 1136 mit Reben bepflanzt war und aus welchem unser Steinberger Zehntstück Riesling trocken VDP.ERSTE LAGE® stammt. Die Parzelle Goldener Becher befindet sich im oberen Teil des Steinbergs, aus dieser stammt unser Steinberg GOLDENER BECHER Riesling trocken VDP.GROSSES GEWÄCHS®.

Aus den restlichen Parzellen des Steinbergs werden unsere erlesenen VDP.ORTSWEINE Steinberger Riesling Kabinett fruchtig, Steinberger Riesling feinherb und Steinberger Riesling trocken ausgebaut.

Steinberg

Rauenthal

Die ersten Weinbergsbesitze im Rauenthaler Berg wurden im 13. Jahrhundert verzeichnet. Kloster Eberbach ist im Besitz der Lagen Baiken und Gehrn. Die preußische Regierung erwarb 1900 den Baiken und Gehrn für 1,12 Millionen Goldmark.

Der Baiken, ein Süd – Südwesthang des Taunus, ist geprägt von Phyllitschiefer, Quarzit und Lößlehm Böden. An der steilsten Stelle weist er eine Hangneigung von 60% auf. Der Name Baiken kommt von „Biegen“, da die Lage in einer Beuge liegt.

Aus der Lage Baikenkopf, die Spitzenparzelle im Baiken, stammen seit Jahrhunderten die besten Weine des Baiken. Die Parzelle ist 1,5 Hektar groß und befindet sich am Hangfuß des Baiken.

Der Gehrn besteht an der Oberfläche aus Löss, im Untergrund ebenfalls Phyllitschiefer. Der Lagenname stammt vom altdeutschen Wort „Ger“ ab, was Speer bedeutet und auf die Form des Hangs deutet, diese erinnert an eine Speerspitze.

Aus diesen besonderen Lagen stammen unsere Weine Rauenthaler Baiken Riesling trocken VDP.ERSTE LAGE®, Rauenthaler Baiken Riesling Spätlese VDP.ERSTE LAGE®, Rauenthaler Baikenkopf Riesling trocken VDP.GROSSES GEWÄCHS® und Rauenthaler Gehrn VDP.ERSTE LAGE®.

Rauenthal

Erbach

Der Erbacher Marcobrunn, urkundlich seit 1390 belegt, zählt zu den ältesten klösterlichen Weinbergen. Die Reben wachsen auf einem Südhang mit löss-und kalkhaltigen Tonmergelböden. Die Lage ist nach Süden ausgerichtet und weist eine Neigung von bis zu 25% auf.

Der Name Marcobrunn ist von dem klassizistischen Brunnen abgeleitet, der sich an der Grenze zwischen Hattenheim und Erbach befindet. Aus dieser besonderen Lage stammt unser Erbacher Marcobrunn Riesling trocken VDP.GROSSES GEWÄCHS®.

Erbach

Wiesbaden

Die knapp 4 Hektar große Steillage Wiesbadener Neroberg ist eine unserer Monopollagen. Hier wird ausschließlich Riesling angebaut.

An der Hangspitze der Reben ist die Lage durch einen Wald geschützt, der insbesondere im Sommer die Feuchtigkeit und Temperatur des Weinbergs reguliert. Der tiefgründige Boden ist steinig, grusig und zudem kalkhaltig. Er besteht überwiegend aus vulkanischen Verwitterungsgestein und Löss. Nässe versickert hier rasch, weshalb die Trauben in dem windigen Hang auch in regnerischen Jahren gesund bleiben.

Aus dieser besonderen Lage stammen unser Wiesbadener Riesling trocken VDP.ORTSWEIN und unser Wiesbadener Neroberg Riesling trocken VDP.ERSTE LAGE®.

Wiesbaden

Assmannshausen

Unsere Weinberge am Assmannshäuser Höllenberg liegen noch immer in den historischen Lagen. Die Weinberge befinden sich in dem vom Rhein abgewandten Taleinschnitt mit reiner Süd-Ausrichtung. Tagsüber herrschen hier hohe Temperaturen, in den Morgen- und Abendstunden wird es dank des nahegelegenen Taunus angenehm kühl. Auf Grund der starken Hangneigung werden einzelne Weinbergsparzellen in Terrassen unterteilt und von Steinmauern gestützt.

Der Höllenberg, mit seinen besonderen Standorteigenschaften und vor allem dem violetten Schieferboden erzeugt Spätburgunder mit einer einmaligen und prägnanten Charakteristik. Wir vinifizieren drei Weine aus dieser besonderen Lage, den Assmannshäuser Spätburgunder trocken VDP.ORTSWEIN, den Assmannhäuser Höllenberg Spätburgunder trocken VDP.ERSTE LAGE® und unser besonderes Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder trocken VDP.GROSSES GEWÄCHS®.

Assmannshausen

Rüdesheim

Rüdesheim ist einer der Orte, in welchem unser großer Lagenschatz nicht zu übersehen ist.

Dem Rüdesheimer Berg Roseneck, eine hochgelegene und steile Lage, verdanken wir unser Rüdesheimer Berg Roseneck Riesling trocken VDP.GROSSES GEWÄCHS®. Die Lage ist nach Süden exponiert und die Reben ziehen sich bis auf 233 Meter den Steilhang hinauf. Rötlicher Schiefer und Quarziteinschlüsse prägen die Weine aus dieser Lage.

Die Lage Rüdesheimer Berg Rottland ist ebenfalls ein Südhang, welcher als heiße und steinige Lage bekannt ist. Sie hat eine Hangneigung von bis zu 50% und die skelettreichen Böden weisen überwiegend verwitternden Grauschiefer, Quarzit und Sandstein auf. Dieser Lage, welche ihren Namen vom altdeutschen „reuten, rotten, roden“ (bedeutet so viel wie urbar machen) hat, verdanken wir unser Rüdesheimer Berg Rottland Spätburgunder trocken VDP.GROSSES GEWÄCHS®.

Rüdesheimer Berg Schlossberg, eine legendäre Lage im Rüdesheimer Berg, welche westlich von Rüdesheim und gegenüber vom Binger Mäuseturm liegt. Die Lage weißt eine steile Neigung von 65% auf und wird von imposanten Weinbergsmauern gestützt. Die Lage ist nach Süden bis Südwesten ausgerichtet und weist vorwiegend Taunusquarzit und Phyllitschiefer auf. Der Name stammt von der Burg Ehrenfels ab, dessen Ruine noch immer im Weinberg steht. In dieser Lage entstehen unsere VDP.GROSSEN GEWÄCHSE® Rüdesheimer Berg Schlossberg Riesling trocken und Rüdesheimer Berg Schlossberg Spätburgunder trocken.

Rüdesheim